Abgabefrist: 23.11.2022 – Rheinhessen-Fachklinik – 55232 ALZEY-WORMS – Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 207-591635
Erfüllungsort:ALZEY-WORMS
PLZ Erfüllungsort:55232
Objekt:Dautenheimer Landstrasse 66 55232 Alzey
Nutscode Erfüllungsort:DEB3B - ALZEY-WORMS
Veröffentlichung:26.10.2022
Abgabefrist:23.11.2022
Submission:23.11.2022
Bindefrist:15.06.2023
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Technische Ausrüstung | Machbarkeitsstudie | Brandschutz | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 9-Betreuung und Doku | 1-Grundlagenermittlung | Neubau | Anbau | Sanierung | Verwaltungsgebäude | Krankenhaus | Hallen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Rheinhessen-Fachklinik
Straße:Dautenheimer Landstrasse 66
PLZ:55232
Nutscode :DEB3B - ALZEY-WORMS
Ort:Alzey
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:hs Gesellschaft für Projektsteuerung und Baumanagement mbH
Email;info@hs-psbm.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y5465LB/documents

Vergabenummer:
2022/S 207-591635

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
0180.20 Fachplanerleistung TGA H, L, S LP 1 – 3 (4), 5 – 9 – Neubau einer Forensik mit 80 Betten, Alzey

1.2 CPV Code Hauptteil
71300000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Fachplanerleistung TGA Heizung, Lüftung, Sanitär gemäß § 55 ff HOAI LPH 1 – 3 (4), 5 – 9. Beauftragung für den Neubau einer Forensik mit 80 Betten in Alzey für die Rheinhessen-Fachklinik.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Dautenheimer Landstrasse 66 55232 Alzey
Los Nutscode
DEB3B

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Beauftragt werden soll die Fachplanerleistung TGA Heizung, Lüftung, Sanitär, LPH 1 – 3 (4), 5 – 9, § 55 ff HOAI.
Die Rheinhessen-Fachklinik, Alzey plant den Neubau einer Forensik mit 80 Betten auf dem bestehenden Klinikareal. Das neu zu planende und zu erstellende Gebäude soll vier geschlossene Stationen vorsehen, wobei eine Station für geriatrische Patienten eingeplant werden soll.
Aktueller Projektstand:
Eine Machbarkeitsstudie wurde erstellt. Diese liegt den Teilnahmeunterlagen bei.
Durch das VgV-Verfahren wird ein geeignetes Planungsbüro gesucht, das die Leistungsphasen 1 – 3 (4), 5 – 9 § 55 ff. HOAI bearbeiten soll. Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung. Zunächst einmal die LP 1 – 3. Ein Anspruch auf Beauftragung weiterer Leistungen besteht nicht.
Kosten:
Kostenrahmen Stand April 2022:
KG 300 ca. 16.008.000 Euro (netto)
KG 400 ca. 9.602.000 Euro (netto)
davon:
Kostengruppe 410 ca. 1.556.000,00 EUR netto
Kostengruppe 420 ca. 865.000,00 EUR netto
Kostengruppe 430 ca. 1.585.000,00 EUR netto
Termine:
Die Beauftragung der Planung ab Leistungsphase 1 erfolgt voraussichtlich Anfang April 2023, der Baubeginn ist für Anfang / Mitte 2025 vorgesehen. Je nach Konzeption, Abstimmung mit den Fördergebern und vorbehaltlich der Entscheidungsgremien zur Durchführung des Projektes ist vorgesehen, die Maßnahme bis Ende 2027 abzuschließen.
Laufzeit des Vertrags:
Beginn: ca. Anfang April 2023
Ende: voraussichtlich Ende 2027

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

zweimalig um je 12 Monate

Eine projektbezogene Verlängerung ist möglich, wenn das Projekt nicht bis Ende 2027 fertig gestellt werden kann.

2.8 Kriterien
Die Auswahl der Bewerber erfolgt in 2 Stufen:
1. Stufe: Zunächst wird geprüft, ob die Teilnahmeanträge den formalen Anforderungen genügen. Unvollständige Teilnahmeanträge, die trotz ggf. erfolgter Nachforderung innerhalb einer Frist von 6 Tagen weiterhin unvollständig bleiben, können nicht berücksichtigt werden.
Prüfung der Eignung aufgrund der geforderten eingereichten Angaben und Unterlagen, insbesondere der festgelegten Anforderungen an die technische und berufliche Leistungsfähigkeit gemäß Bewertungsmatrix. Übersteigt die Anzahl der geeigneten Bewerber die Höchstzahl der zur Angebotsabgabe aufzufordernden Bewerber (gem. Teilnahmebedingungen max. 5 Bewerber), wird die Auswahl unter mehreren gleich platzierten Bewerbern durch Los getroffen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Der Bewerber muss in seinem Teilnahmeantrag folgende Anforderungen nachweisen:
– Erklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach § 123 Abs. 1 und Abs. 4 GWB, § 124 GWB sowie
– Erklärung über die ordnungsgemäße Gewerbeanmeldung.
– Befähigung zur Erlaubnis der Berufsausübung mit Nachweis der Berufszulassung durch Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister gemäß Vorgabe des EU-Staates, in dem der Bewerber tätig ist. Siehe Absatz III.2.1 Angaben zu einem besonderen Berufsstand.
– Besondere Vertragsbedingungen zur Erfüllung der Tariftreue und Mindestlohnverpflichtungen nach dem Tariftreue- und Mindestlohngesetz für öffentliche Aufträge in Hessen (HVTG)

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Der Bewerber muss mit seinem Teilnahmeantrag folgende Anforderungen nachweisen.
– Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung über mindestens 5,0 Mio. EUR für Personenschäden und 5,0 Mio. EUR für sonstige Schäden oder die Bestätigung mit Unterschrift des Bewerbungsformulares, dass eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall abgeschlossen wird.
– Erklärung über den Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren gemäß § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV,
– Erklärung über den Umsatz in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags in den letzten 3 Geschäftsjahren gemäß § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Der Bewerber muss mit seinem Teilnahmeantrag folgende Anforderungen nachweisen:
Referenzobjekt I:
Mindestanforderung – Neubau oder Erweiterungsbau oder Modernisierung / Sanierung eines *fertiggestellten Gebäudes mit Forensik-Abteilungen oder mit geschlossenen psychiatrischen Bereichen oder JVA – Investitionsvolumen mindestens 1.000.000,00 EUR netto (Kstgr. 410, 420 + 430) Fertigstellung ab 2015
Bewertungskriterium:
Zusatzpunkte gemäß beiliegendem Referenzdatenblatt 1 für:
– erbrachte Leistungsphasen nach HOAI LP 1 – 3 , 5 – 9
– Bauen für öffentlicher Aufraggeber und/oder öffentlich gefördert
– Mitwirken und Erstellen einer HU-Bau (Haushaltsunterlage Bau)
Referenzprojekt II: Neubau eines *fertiggestellten, **vergleichbaren Gebäudes – Investitionsvolumen mindestens 700.000,00 EUR netto (Kstgr. 410, 420 + 430) Fertigstellung ab 2015
Sanierungen / Modernisierungen werden nicht gewertet!
Bewertungskriterium: Zusatzpunkte gemäß beiliegendem Referenzdatenblatt 2 für:
– erbrachte Leistungsphasen nach HOAI LP 1 – 3, 5 – 9
– Gebäudeart.: gesicherte Heimbereiche oder JVA oder Forensik oder Psychiatrien oder Krankenhaus oder Klinik
– Bauen für öffentlicher Aufraggeber und/oder öffentlich gefördert
– Mitwirken und Erstellen einer HU-Bau (Haushaltsunterlage Bau)
*Fertiggestellt:
Als *fertig gestellt gilt das Projekt nach Fertigstellung und Abnahme der betreffenden Gewerke und Inbetriebnahme des Gebäudes. Das gesamte Investitionsvolumen des jeweiligen Referenzprojekts muss damit abgedeckt sein. Teilsanierungsabschnitte, die unterhalb des geforderten Investitionsvolumens liegen, können nicht gewertet werden.
**Vergleichbares Projekt Referenz II: Gebäude mittlerer Komplexität oder höher! Honorarzone Gebäude min. III, Honorarzone Technik min. II. Gebäude mit geringer Komplexität werden nicht gewertet; z.B. Lagerhallen.
Die Berufserfahrung der Projektleitung und der stellv. Projektleitung
ist jeweils in Jahren und vergleichbaren Positionen nachzuweisen. Des Weiteren kann die Eignung der Projektleitung und der stellv. Projektleitung zusätzlich durch Nachweise relevanter Weiterbildungsmaßnahmen (z.B. HOAI, Brandschutz, öffentliche Vergaben, VOB, GEG etc.) ergänzt werden.
Nach Feststellung der formellen Eignung werden diese Unterlagen für die Wertung herangezogen.