Abgabefrist: 23.08.2021 – DB Netz AG (Bukr 16) – 80331 MÜNCHEN, KREISFREIE STADT – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 136-363312
Erfüllungsort:MÜNCHEN, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:80331
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE212 - MÜNCHEN, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:16.07.2021
Abgabefrist:23.08.2021
Submission:23.08.2021
Bindefrist:21.01.2022
Projektstart:20.12.2021
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | 8-Automation | Abwasserleitung | Gebäudeautomation | Sanitärkeramik | Entsorgung | Geotechnik | 1-Grundlagenermittlung | Neubau | Ausbau | Rückbau | im laufenden Betrieb | Verwaltungsgebäude | Bahnanlagen | Rohrleitungen | Stromleitungen | Kirche |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:DB Netz AG (Bukr 16)
Straße:Adam-Riese-Straße 11-13
PLZ:60327
Nutscode :DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE STADT
Ort:Frankfurt am Main
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:RAILWAY_SERVICESGarbe, Markus
Email;markus.garbe@deutschebahn.com
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:FEI-S – Beschaffung Infrastruktur Region Süd
Straße:Richelstraße 3
PLZ:80634
Nutscode:
Ort:München
Kontakt:
Email:FEI-S – Beschaffung Infrastruktur Region Südmarkus.garbe@deutschebahn.com
Telefon:+49 89130872593

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/09dcb880-7b16-4046-b234-2b42a179d7c1

Vergabenummer:
2021/S 136-363312

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
2. S-Bahn-Stammstrecke München, Bauabschnitt Unterirdisch Ost und Ostbahnhof, Ausschreibung und Planung (optional) der Hauptbauleistungen VE766

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Der Abschnitt Unterirdisch Ost und Ostbahnhof (BA 50) beinhaltet die Herstellung der Tunnel vom Marienhof bis zur Schnittstelle zum BA 60 im Rampen-/Verteilerbauwerk östlich der Berg-am-Laim-Straße (BaL) sowie die Herstellung der neuen unterirdischen Station Ostbahnhof.
Die mit dieser Vergabe ausgeschriebenen Ingenieurleistungen beziehen sich u.a. auf folgende Leistungsbilder und Planungsbereiche:
— Objektplanung konstruktiver Ingenieurbau inkl. Tunnelbau,
— Tragwerksplanung,
— Planung Architektur und raumbildender Ausbau,
— Planung Technische Gebäudeausrüstung inkl. Gebäudeautomation und maschinentechnische Anlagen,
— Objektplanung Verkehrsanlage,
— Planung Technische Streckenausrüstung (Leit- und Sicherungstechnik, Oberleitungsanlagen, 50-Hz-Anlagen, TK) in den obertägigen Bereichen des BA 50,
— Freianlagenplanung / Landschaftspflegerische Ausführungsplanung.
Der AN hat seine Planungsleistungen mit der Methode „Building Information Modelling (BIM)“ zu erbringen, soweit nicht explizit anders gefordert. Grundlage dieser Ausschreibung sind die vorliegende Entwurfs- und Genehmigungsplanung zum Bauabschnitt 50.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE212

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Für das Projekt 2. S-Bahn-Stammstrecke München, Bauabschnitt Unterirdisch Ost und Ostbahnhof werden mit dieser Vergabe hauptsächlich Planungsleistungen der Lph 6 und 7 sowie als optionale Leistungen Planungsleistungen der Lph 5 ausgeschrieben.
Die Vergabe umfasst im Wesentlichen folgende Teile:
— Objektplanung Ingenieurbauwerke: Tunnel Ost inkl. ERS und Querschläge, Abzweigbauwerk Südast am RS 7, Rettungsschächte, Querungsbauwerk Berg-am-Laim-Straße, uPva Ostbahnhof, Bahnsteigunterführung West, Zugangsbauwerk Friedenstraße, Düker, bauzeitliche Lärmschutzwände und Fußgängersteg, Entwässerungsleitungen und -kanäle,
— Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke betreffend die vorgenannten Ingenieurbauwerke (Lph 6, optional Lph 4 und 5),
— Architektur und Raumbildender Ausbau: Rettungsschächte, uPva Ostbahnhof, Bahnsteigunterführung West, Zugangsbauwerk Friedenstraße,
— Planung Technische Streckenausrüstung – Oberleitung, Leit- und Sicherungstechnik, Telekommunikationsanlagen Bahn,
— Planung Technische Ausrüstung – Sanitäranlagen, Lüftungs- und Kälteanlagen, Entrauchungsanlagen, Löschanlagen, Elektrotechnische Anlagen, Telekommunikationsanlagen inkl. SAA/BMA/EMA, Gebäudeautomation, Maschinentechnische Anlagen, Löschwasserleitungssystem Tunnel und Rettungsschächte,
— Objektplanung Verkehrsanlagen: Straßen, Bahnsteige, Gleisanlagen (Oberbau, Kabeltiefbau, Tiefbau),
— Planung Trassennahe Umweltmaßnahmen.
Daneben sind für einige Objekte Planungsleistungen der Lph 1 bis 3, 6, 7 und als optionale Leistungen Planungsleistungen der Lph 5 ausgeschrieben. Das betrifft: Planung Anpassung Entwässerungsanlagen Ostbahnhof, Ausrüstung Gl. 16 mit Oberleitung, Neubau Gleisfeldbeleuchtung Gl. 14-16 Ostbahnhof, Neubau Wasserfüllständer Gl. 16 Ostbahnhof.
Weiterhin werden mit dieser Vergabe u.a. folgende zusätzlichen Leistungen ausgeschrieben:
Koordination der Planungsleistungen, Prüfen und Anpassen der vorhandenen Entwurfsplanung, Erstellung Trassierungsentwurf, Betreuung / Begleitung der laufenden Planfeststellungsverfahren und von weiteren Genehmigungsverfahren sowie Beistellung der Software zum Einwendungsmanagement, Erstellung Lastenhefte, Tübbingdesign, Messprogramm, Wasserhaltungskonzept und Grundwassermonitoringprogramm, Beschaffung von Bestandsunterlagen, Erstellung vertiefte Entwurfsplanung Abzweigbauwerk RS7, Vereisung und Deckenstromschiene, Bauablaufplanung für die Ausschreibungsplanung, Massendisposition und Entsorgungskonzept, Leistungen des SIGE-Koordinators (SIGE-Plan) nach BaustellV / RAB31, Erstellung sämtlicher Unterlagen für UiG/ZiE.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2026-12-31
Optionale Verlängerung um 4 x 1 Jahr.

Durch Beauftragung der optionalen Leistungen gemäß Absatz II.2.11. Die Termine und Fristen richten sich nach den vertraglichen Festlegungen bzw. werden bei Übertragung der Leistungen vereinbart.

2.9 Angaben zu Optionen
Optional werden die Planungsleistungen der Lph 5 ausgeschrieben.
— Objektplanung Ingenieurbauwerke: Tunnel Ost inkl. ERS und Querschläge, Abzweigbauwerk Südast am RS 7, Rettungsschächte, Querungsbauwerk Berg-am-Laim-Straße, uPva Ostbahnhof, Bahnsteigunterführung West, Zugangsbauwerk Friedenstraße, Düker, bauzeitliche Lärmschutzwände und Fußgängersteg, Entwässerungsleitungen und -kanäle,
— Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke betreffend die vorgenannten Ingenieurbauwerke (optional Lph 4 und 5),
— Architektur und Raumbildender Ausbau: Rettungsschächte, uPva Ostbahnhof, Bahnsteigunterführung West, Zugangsbauwerk Friedenstraße,
— Planung Technische Streckenausrüstung – Oberleitung, Leit- und Sicherungstechnik, Telekommunikationsanlagen Bahn,
— Planung Technische Ausrüstung – Sanitäranlagen, Lüftungs- und Kälteanlagen, Entrauchungsanlagen, Löschanlagen, Elektrotechnische Anlagen, Telekommunikationsanlagen inkl. SAA/BMA/EMA, Gebäudeautomation, Maschinentechnische Anlagen, Löschwasserleitungssystem Tunnel und Rettungsschächte,
— Objektplanung Verkehrsanlagen: Straßen, Bahnsteige, Gleisanlagen (Oberbau, Kabeltiefbau, Tiefbau),
— Planung Trassennahe Umweltmaßnahmen,
— Planung Anpassung Entwässerungsanlagen Ostbahnhof, Ausrüstung Gl. 16 mit Oberleitung, Neubau Gleisfeldbeleuchtung Gl. 14-16 Ostbahnhof, Neubau Wasserfüllständer Gl. 16 Ostbahnhof.
Weiterhin werden mit dieser Vergabe u.a. folgende optionalen zusätzlichen und baubegleitende Leistungen ausgeschrieben:
Koordination der Planungsleistungen, Gebäudekategorisierung, Nachrechnung Bestandsbauwerke U5, 1. S-Bahn-Stammstrecke, Praterwehr, Johanneskirche, Zusätzliche Berechnungsquerschnitte Tübbingtunnel, Geotechniker Untertage, TVM Monitoring, Baubegleitende Terminplanung, Bestandsplanerstellung.

2.10 Zusätzliche Angaben
Bis zum Schlusstermin hat sich der Bewerber oder die Bewerbergemeinschaft für das Einreichen der Teilnahmeanträge kostenfrei auf dem Vergabeportal der Deutschen Bahn AG unter https://bieterportal.noncd.db.de/portal/FAQ zu registrieren.
Bitte beachten Sie, auch wenn Sie schon registrierter Lieferant sind, ist für eine Bewerbergemeinschaft eine erneute Registrierung erforderlich.
Teile der Anfrageunterlagen sind per gesondertem Bezug über die Kontaktstelle gemäß Ziffer I.3 erhältlich.
Da diese Unterlagen geheimhaltungsbedürftige Informationen enthalten, werden sie erst nach Zugang der verbindlich unterzeichneten sowie mit Firmenstempel(n) versehenen Vertraulichkeitserklärung bei der Vergabestelle gesondert übersandt, sofern keine Bedenken gegen die Wahrung der Vertraulichkeit durch den Empfänger bestehen. Das Formblatt für die Vertraulichkeitserklärung ist Bestandteil des Teilnahmeantrages 21FEI52065. Es ist nach der o.g. Registrierung unter „Nachrichten“ im eVergabe Bieterassistenten einzureichen.
Sie erhalten unmittelbar nach Beantwortung einer Bewerberfrage eine Benachrichtigung per E-Mail über das Vorliegen von Antworten im Bieterassistenten. Sie müssen daher alle Antworten im Assistenten prüfen und dort zur Kenntnis nehmen.
Die geheimhaltungsbedürftigen Unterlagen werden den Bewerbern auf folgende Weise zur Verfügung gestellt:
— Die Bewerber müssen der Vergabestelle ihr Interesse am Download mitteilen und die o. g. ausgefüllte Vertraulichkeitserklärung einreichen,
— Kontakt Vergabestelle: Formlos schriftlich über die „Bieterkommunikation im Vergabeportal mit Übersendung der o. g. ausgefüllten Anlage Vertraulichkeitserklärung,
— Anschließend erhalten die Bewerber eine E-Mail mit dem Downloadlink zu den Unterlagen zugesendet.

3. Teilnahmebedingungen