Abgabefrist: 15.12.2021 – Flughafen München GmbH – 84072 FREISING – Installation von Telefonleitungen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 225-593203
Erfüllungsort:FREISING
PLZ Erfüllungsort:84072
Objekt:Flughafen München GmbH Postfach 23 17 55 85326 München
Nutscode Erfüllungsort:DE21B - FREISING
Veröffentlichung:19.11.2021
Abgabefrist:15.12.2021
Submission:15.12.2021
Bindefrist:
Projektstart:01.09.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45314300 Kabelinfrastruktur

Schlagwörter:

Fermmeldeleitungen | Hafen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Flughafen München GmbH
Straße:Postfach 23 17 55
PLZ:85326
Nutscode :DE21A - ERDING
Ort:München
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:AIRPORT_RELATED_ACTIVITIESFlughafen München GmbH - Einkauf
Email;vergabe@munich-airport.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y9DRFMP/documents

Vergabenummer:
2021/S 225-593203

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
2021-1003076_Flughafen München_Rahmenvertrag Fernmeldarbeiten

1.2 CPV Code Hauptteil
45210000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Durchführung von Bau-, Montage- und Betriebsleistungen im gesamten Fernmeldenetz des Flughafens München. Die Netzinfrastruktur enthält Primär-, Sekundär- und Tertiärverkabelungen. Weitere Bestandteile sind systemspezifische (Sondernetze) und systemneutrale Verkabelungen in den Bereichen Kupfer- und LWL-Netze.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45314200

2.3 Erfüllungsort
Flughafen München GmbH Postfach 23 17 55 85326 München
Los Nutscode
DE21B

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Siehe Ziffer II.1.4
Die Leistungen sind sowohl im und nicht im Sicherheitsbereich des Flughafens zu erbringen.
In der Vergangenheit wurden Leistungen mit einem Gesamtvolumen in Höhe von ca. 1,5 Mio. Euro/ Jahr pro Rahmenvertragspartner abgerufen. Ein Anspruch auf Abruf gestimmter Mindestmengen bzw. von Mindestkontingenten ist nicht vorgesehen. Keiner der zukünftigen Auftragnehmer hat einen Anspruch auf Abruf bestimmter Mindestmengen bzw. von Mindestkontingenten.
Weiterführende Angaben sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2027-08-31

Der Vertrag kann um 1 Jahr verlängert werden.

2.9 Angaben zu Optionen
Verlängerung des Vertrages um ein Jahr, vgl. Ziff. II.2.7

3. Teilnahmebedingungen

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
a) Eigenerklärung zum Umsatz des Bewerbers (EUR, netto), der auf Leistungen entfällt, die mit den vorliegend ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar sind, aufgeteilt für die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre;
b) Eigenerklärung zum Gesamtumsatz des Bewerbers (EUR, netto), aufgeteilt für die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre;
Für die Verwendung eines vom Auftraggeber vorgegebenen Bewerbungsbogens wird auf Ziffer VI.3 d) verwiesen.
Für die Prüfung der Teilnahmeanträge wird auf Ziffer III.1.4) verwiesen, für eine ggf. erforderliche Auswahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden (Bewertung), wird auf Ziffer II.2.9) verwiesen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
a) Benennung der Anzahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beim Bewerber beschäftigten Arbeitskräfte (für jedes Geschäftsjahr getrennt), gegliedert nach Berufsgruppen sowie nach Anzahl;
b) Darstellung der Geschäftsbereiche des Unternehmens des Bewerbers, insbesondere für die Zuständigkeiten, in die die hier ausgeschriebenen Leistungen fallen, z. B. durch Vorlage eines Organigramms (Gliederungsplans) des Unternehmens;
c) Angaben zu realisierten oder in der Realisierung weit fortgeschrittenen Referenzprojekten des Bewerbers aus den vor der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung vergangenen 36 Monaten, bei denen in Art und Umfang mit der vorliegend ausgeschriebenen Leistung (vgl. Vergabeunterlagen) vergleichbare Leistungen durchgeführt wurden. Erwartet werden folgende Angaben für jedes Referenzprojekt:
– Name und Adresse des Auftraggebers; eine Benennung eines Ansprechpartners beim Auftraggeber mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse bleibt vorbehalten;
– Bezeichnung und Standort des Referenzobjekts
– Angaben ob Referenzprojekt als Rahmenvertrag oder Projektvertrag ausgeführt wurde;
– Zeitraum der Leistungserbringung
– Kurzbeschreibung der Art der erbrachten Leistungen, insbesondere mit Benennung der besonderen Umstände der Leistungserbringung wie etwa Leistungserbringung unter laufendem Betrieb, Leistungserbringung im Bestand, Leistungserbringung im Sicherheitsbereich oder unter vergleichbaren Beschränkungen des Zutritts;
– Kurzbeschreibung des Umfangs der erbrachten Leistungen mit Angaben zur Auftragssumme;
– Angabe, ob die Leistungen als vollständige Eigenleistung, mit Nachunternehmern oder in Kooperation mit anderen Firmen erbracht wurden, sowie ggf. Angabe des Eigenleistungsanteils. Wurden die Leistungen nicht vollständig als Eigenleistung erbracht, so ist anzugeben, welche Leistungen als Eigenleistung erbracht wurden.
Für die Verwendung eines vom Auftraggeber vorgegebenen Bewerbungsbogens wird auf Ziffer VI.3 d) verwiesen.
Für die Prüfung der Teilnahmeanträge wird auf Ziffer III.1.4) verwiesen, für eine ggf. erforderliche Auswahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden (Bewertung), wird auf Ziffer II.2.9) verwiesen.