Abgabefrist: 29.11.2022 – DEG Duisburger Einkaufsgesellschaft mbH – 47051 DUISBURG, KREISFREIE STADT – Elektroinstallationsarbeiten für Stromverteilungsanlagen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 207-589618
Erfüllungsort:DUISBURG, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:47051
Objekt:GGS Kirchstr./ Marienstr./ Waldstr. 47198 Duisburg
Nutscode Erfüllungsort:DEA12 - DUISBURG, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:26.10.2022
Abgabefrist:29.11.2022
Submission:29.11.2022
Bindefrist:02.03.2023
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45317300 Elektroinstallationsarbeiten für Stromverteilungsanlagen

Schlagwörter:

Netzwerk | Sanierung | Ertüchtigung | Kauf | Schule |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:DEG Duisburger Einkaufsgesellschaft mbH
Straße:Heerstr. 20
PLZ:47053
Nutscode :DEA12 - DUISBURG, KREISFREIE STADT
Ort:Duisburg
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;t.schwend@wb-duisburg.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:Stadt Duisburg - Submissionsstelle
Straße:Friedrich-Wilhelm-Straße 96 (15. Etage)
PLZ:47051
Nutscode:
Ort:Duisburg
Kontakt:
Email:Stadt Duisburg - Submissionsstellesubmissionsstelle@stadt-duisburg.de
Telefon:+49 2032833144/3199

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YRTYWG31V9CV/documents

Vergabenummer:
2022/S 207-589618

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
2022-0537 Digitalpakt Duisburger Schulen – Erneuerung der IT-Infrastruktur und Niederspannungstechnik – Elektroarbeiten (hier: GGS Kirchstraße/ Marienstraße/ Waldstraße – Kirchstraße 185, Marienstraße 28, Waldstr. 3H in 47198 Duisburg)

1.2 CPV Code Hauptteil
45311200

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Digitalpakt Duisburger Schulen – Erneuerung der IT-Infrastruktur und Niederspannungstechnik (hier: GGS Kirchstraße/ Marienstraße/ Waldstraße – Kirchstraße 185, Marienstraße 28, Waldstr. 3H in 47198 Duisburg)

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45317300

2.3 Erfüllungsort
GGS Kirchstr./ Marienstr./ Waldstr. 47198 Duisburg
Los Nutscode
DEA12

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die DEG Duisburger Einkaufsgesellschaft mbH führt diese Ausschreibung im Namen und für Rechnung der
Stadt Duisburg
Amt für Schulische Bildung
Ruhrorter Str. 187
47119 Duisburg
durch.
Inhalt dieser Ausschreibung ist die Erneuerung der IT-Infrastruktur und Niederspannungstechnik im Rahmen des Digitalpakt Duisburger Schulen (hier: GGS Kirchstraße/ Marienstraße/ Waldstraße – Kirchstraße 185, Marienstraße 28, Waldstr. 3H in 47198 Duisburg)
Zielsetzung für die Stadt Duisburg ist die vorrangige Investition in die IT-Grundstruktur innerhalb der Duisburger Schulen mit umfassender LAN-Verkabelung, WLAN Ausstattung und der daraus sich ergebenen Elektroausstattung, die zum Betrieb von Geräten, Anzeige- und Interaktionsgeräten und allen weiteren IT Techniken benötigt wird.
Die Ergebnisse der Schulbegehungen zeigen deutlich den dringenden und umfangreichen Investitionsbedarf in die IT-Infrastruktur in den Duisburger Schulen. Auf eine Ertüchtigung der digitalen Infrastruktur kann aber nicht verzichtet werden, da diese erst die Grundlage dafür liefert, dass digitale Geräte genutzt werden können.
Ebenso ist eine strukturierte Verkabelung der Klassenräume mit einer ausreichenden Datenübertragungsrate unabdingbar, damit diese von allen Schüler*innen und Lehrkräften zeitgleich ohne Performanceeinbrüche genutzt werden können, um z.B. Lehrinhalte um aktuelle Informationen durch den Zugriff auf das Internet zu ergänzen.
Ohne eine Steckdose oder einen elektrischen Anschluss kann weder ein WLAN-Netz noch ein Beamer, Bildschirm o.ä. betrieben werden. So ist gleichzeitig mit der Beschaffung von digitalen Anzeigegeräten und den aktiven Netzwerkkomponenten auch die Errichtung einer entsprechenden Niederspannungsversorgung sicher zu stellen.
Bei dieser Ausschreibung handelt es sich nun um die Elektrobauarbeiten für die Schule hier: GGS Kirchstraße/ Marienstraße/ Waldstraße – Kirchstraße 185, Marienstraße 28, Waldstr. 3H in 47198 Duisburg.
Eine detaillierte Leistungsbeschreibung befindet sich in den Vergabeunterlagen

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Zur Beurteilung der Fachkunde und Leistungsfähigkeit sind mit der Angebotsabgabe durch den Bieter folgende Nachweise beizubringen:
– Eigenerklärung über die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes
=> Vordruck VHB 124
– Eigenerklärung über die Mitgliedschaft Ihres Unternehmens bei der Berufsgenossenschaft
=> Vordruck VHB 124
– Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen VHB 233 (falls relevant)
– Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft VHB 234 (falls relevant)
– Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen VHB 235 (falls relevant)
– Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen VHB 236 (falls relevant)
– Eigenerklärung Russland-Sanktionen im Bereich der Vergabe öffentlicher Aufträge und Konzessionen
SOFERN DAS ANGEBOT IN DIE ENGERE WAHL KOMMT, SIND NUR AUF GESONDERTE ANFORDERUNG DES AG FOLGENDE NACHWEISE BEIZUBRINGEN (vgl. § 6b (2) EU VOB/A):
– Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausführung durch Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug oder Eintragung in der Handwerksrolle bzw. bei der Industrie- und Handelskammer
– Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung über die Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft und darüber, dass keine Beitragszahlungsrückstände bestehen (ein Bieter, der seinen Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland hat, hat eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen)
Nachweisführung zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen können den Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung gem. § 6b (1) EU VOB/A durch eine für den Auftraggeber direkt abrufbare und kostenfrei zugängliche Eintragung in ein Präqualifikationsverzeichnis (z.B. Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.), ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise, Eigenerklärungen oder Bescheinigungen der jeweils zuständigen Stellen, die von der Präqualifizierung nicht umfasst sind, erbringen. Die Präqualifikationsunterlagen dürfen dabei die von der Präqualifikationsstelle festgelegte Gültigkeitsdauer nicht überschritten haben.
Nicht präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch Vorlage der den Vergabeunterlagen beiliegenden Vordrucke mit dem Angebot, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise, Eigenerklärungen oder Bescheinigungen der jeweils zuständigen Stellen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Zur Beurteilung der Fachkunde und Leistungsfähigkeit sind mit der Angebotsabgabe durch den Bieter folgende Nachweise beizubringen:
– Eigenerklärung, dass mir/uns die für die Ausführung der Leistungen erforderlichen Arbeitskräfte zur Verfügung stehen => Vordruck VHB 124
– Erklärung über die in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte (gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal) => Vordruck VHB 124
– Eigenerklärung zu vergleichbaren Leistungen in den letzten fünf abgeschlossenen Geschäftsjahren
=>Vordruck VHB 124 – Folgende Leistungsmerkmale sind hierbei nachzuweisen: Durchführung von Elektrobauarbeiten
– Referenzerklärung (Formblatt F1) – Folgende Leistungsmerkmale sind hierbei nachzuweisen: Durchführung von Elektrobauarbeiten
Nachweisführung zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen können den Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung gem. § 6b (1) EU VOB/A durch eine für den Auftraggeber direkt abrufbare und kostenfrei zugängliche Eintragung in ein Präqualifikationsverzeichnis (z.B. Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.), ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise, Eigenerklärungen oder Bescheinigungen der jeweils zuständigen Stellen, die von der Präqualifizierung nicht umfasst sind, erbringen. Die Präqualifikationsunterlagen dürfen dabei die von der Präqualifikationsstelle festgelegte Gültigkeitsdauer nicht überschritten haben.
Nicht präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch Vorlage der den Vergabeunterlagen beiliegenden Vordrucke mit dem Angebot, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise, Eigenerklärungen oder Bescheinigungen der jeweils zuständigen Stellen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Die Auftragserteilung wird gemäß § 2 Abs. 6 des Gesetzes über die Sicherung von Tariftreue und Mindestlohn bei der Vergabe öffentlicher Aufträge (Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen – TVgG NRW) vom 22.03.2018 davon abhängig gemacht, dass die AN bei der Ausführung des Auftrags die vertraglichen Regelungen der Besonderen Vertragsbedingungen des Landes Nordrhein-Westfalen zur Einhaltung des Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen (BVB Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen) einhält, die den Ausschreibungsunterlagen beigefügt sind und im Falle der Auftragserteilung Vertragsbestandteil werden.
Eigenerklärung Russland-Sanktionen im Bereich der Vergabe öffentlicher Aufträge und Konzessionen (Anlage zum BMWK-Rundschreiben vom 14.04.2022)