Abgabefrist: 16.05.2022 – Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale, Zentralstelle Vergabe- und Vertragsmanagement – 08056 ZWICKAU – Labormöbel

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 076-206452
Erfüllungsort:ZWICKAU
PLZ Erfüllungsort:08056
Objekt:WHZ, Campus Innenstadt Hochtechnologiezentrum P.-Breuer-Str.5-11 Neubau/San Peter-Breuer-Straße 5-9, 08056 Zwickau
Nutscode Erfüllungsort:DED45 - ZWICKAU
Veröffentlichung:19.04.2022
Abgabefrist:16.05.2022
Submission:16.05.2022
Bindefrist:15.07.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:39180000 Labormöbel

Schlagwörter:

Baustelleneinrichtung | Einrichtung | Container | Neubau | Umbau | Institut | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale, Zentralstelle Vergabe- und Vertragsmanagement
Straße:Riesaer Straße 7h
PLZ:01129
Nutscode :DED2 - DRESDEN
Ort:Dresden
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;vergaben@sib.smf.sachsen.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.sachsen-vergabe.de/NetServer/PublicationControllerServlet?function=Detail&TWOID=54321-Tender-1802311f173-2a9ff46e87e01c48&PublicationType=0

Vergabenummer:
2022/S 076-206452

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
22O90072_WHZ, Campus Innenstadt Hochtechnologiezentrum P.-Breuer-Str.5-11 Neubau/San

1.2 CPV Code Hauptteil
45421153

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Labortechnische Anlagen

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
39180000

2.3 Erfüllungsort
WHZ, Campus Innenstadt Hochtechnologiezentrum P.-Breuer-Str.5-11 Neubau/San
Peter-Breuer-Straße 5-9, 08056 Zwickau
Los Nutscode
DED45

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Labortechnische Anlagen:
– 75 lfm Wandenergiezelle,
– 45 lfm Mittelenergiezelle,
– 110 St. Medienstation,
– 35 lfm Medienampel,
– 15 St. Laborspüle,
– 310 lfm Labortisch Steinzeug,
– 9 St. Reinraum-Tisch Edelstahl gelocht,
– 1 St. Elektronik-Werkbank ESD,
– 8 St. Normalabzug 1.200mm
– 8 St. Lösemittel-Unterschrank 1.100mm,
– 5 St. Normalabzug 1.500mm,
– 5 St. Lösemittel-Unterschrank 1.400mm,
– 1 St. HF-Abzug 1.500mm mit Wäscher,
– 1 St. Säure-/Laugen-Unterschrank 1.400mm,
– 1 St. Säure-/Laugenschrank 1.200mm,
– 18 St. Punktabsaugung.
Allgemeine Ausstattung:
– 8 St. Laborschrank 600mm,
– 16 St. Laborschrank 900mm,
– 67 St. Laborschrank 1.200mm,
– 2 St. Laborregal 600mm,
– 1 St. Laborregal 900mm,
– 1 St. Laborregal 1.200mm,
– 25 St. Hängeregal 600mm,
– 17 St. Hängeregal 900mm,
– 30 St. Reinraum-Tisch Edelstahl gelocht,
– 37 St. Auswertetisch Melaminharz,
– 3 St. Wägetisch,
– 5 St. Rolltisch,
– 7 St. Rollcontainer,
– 150 St. Laborstuhl,
– 15 St. Reinraum-Laborstuhl,
– 8 St. Reinraum-Stapelstuhl,
– 1 St. mobile C-Bogen-Liege,
– 2 St. Patientenliege,
– 4 St. Garderobenschrank 1.200mm,
– 1 St. Garderobenspind 2.000mm.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.10 Zusätzliche Angaben
EFRE

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung werden mit dem Angebot gefordert:
1. Nachweis über den Eintrag im Handelsregister oder den Eintrag in die Handwerksrolle für die auszuführenden Leistungen oder den Eintrag bei der Industrie- und Handelskammer. Andernfalls Vorlage einer Eigenerklärung, dass keine Eintragung in die genannten Register verpflichtend ist.
2. Nachweis über die Gewerbeanmeldung
3. Nachweis über die Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft durch Vorlage einer qualifizierten Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft
des zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen
4. Eigenerklärung, dass durch den Bewerber/Bieter keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber/Bieter in Frage stellt. Dazu gehört die Erklärung, dass
a) für das Unternehmen keine Ausschlussgründe gem. § 6 e EU VOB/A vorliegen,
b) der Bewerber/Bieter in den letzten zwei Jahren nicht aufgrund eines Verstoßes gegen Vorschriften, der zu einem Eintrag im Gewerbezentralregister geführt hat, mit einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2.500 EUR belegt worden ist,
c) für das Unternehmen kein Ausschlussgrund gem. § 6 e Abs. 6 EU VOB/A vorliegt,
d) für das Unternehmen ein Ausschlussgrund gem. § 6 e Abs. 1 bis 4 EU VOB/A zwar vorliegt, aber das Unternehmen Maßnahmen zur Selbstreinigung ergriffen hat, durch die für das Unternehmen die Zuverlässigkeit wiederhergestellt wurde.
Der Nachweis der unter Ziff. 1 bis 4 genannten Eigenerklärungen /Nachweise kann wie folgt erfolgen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen.
Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die unter Pkt. 1 bis 3 angegebenen Nachweise /Bescheinigungen innerhalb der gesetzten
angemessenen Frist nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Pkt. 1 bis 4 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist erhältlich bei: Liegt den Vergabeunterlagen bei und ist zusätzlich verfügbar unter:
https://www.sib.sachsen.de/download/VVV/Eigenerkla_rung_zur_Eignung_-_Formblatt_124_VHB_Bauleistungen.pdf

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit werden mit dem Angebot gefordert:
1. Eigenerklärung über die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal
2. Nachweis, dass der Bewerber/Bieter in den letzten fünf Kalenderjahren, vergleichbare Leistungen ausgeführt hat. Dazu werden drei Referenznachweise aus unterschiedlichen Kalenderjahren mit folgenden obligatorischen und fakultativen
Angaben gefordert. Zu den drei Referenznachweisen wird eine eine Referenzbescheinigung für Leistungen Labortechnische Anlagen mit einem Auftragswert von min. 500.000 € brutto gefordert. Die Anforderungen gelten für präqualifizierte Unternehmen und nicht präqualifizierte Unternehmen, welche das Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen haben.
a) obligatorische Angaben: Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung;
Auftragssumme; Ausführungszeitraum; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung.
b) fakultative Angaben: stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal
ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige
Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich
eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal); Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden.
Der Nachweis der unter Ziff. 1 bis 2 genannten Eigenerklärungen /Nachweise kann wie folgt erfolgen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen.
Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die unter Pkt. 2 angegebenen Nachweise / Bescheinigungen innerhalb der gesetzten angemessenen Frist nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur
Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Pkt. 1 bis 2 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist erhältlich bei: Liegt den Vergabeunterlagen bei und ist zusätzlich verfügbar unter:
https://www.sib.sachsen.de/download/VVV/Eigenerkla_rung_zur_Eignung_-_Formblatt_124_VHB_Bauleistungen.pdf

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
siehe Vergabeunterlagen