Abgabefrist: 28.07.2022 – Staatliches Bau- und Liegenschaftsamt Neubrandenburg – 17168 LANDKREIS ROSTOCK – Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 113-318690
Erfüllungsort:LANDKREIS ROSTOCK
PLZ Erfüllungsort:17168
Objekt:18273 Güstrow, Bredentiner Weg 1
Nutscode Erfüllungsort:DE80K - LANDKREIS ROSTOCK
Veröffentlichung:14.06.2022
Abgabefrist:28.07.2022
Submission:28.07.2022
Bindefrist:26.10.2022
Projektstart:08.12.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Technische Ausrüstung | 4-Starkstromanlagen | Keller | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 2-VorplanungNeubau | Verwaltungsgebäude | Polizei |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Staatliches Bau- und Liegenschaftsamt Neubrandenburg
Straße:Neustrelitzer Straße 121
PLZ:17033
Nutscode :DE80J - MECKLENBURGISCHE SEENPLATTE
Ort:Neubrandenburg
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;zvs@fm.sbl-mv.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/114202

Vergabenummer:
2022/S 113-318690

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
40012-E7-0001 Neubau PI – PHR – KK Güstrow Fachplanung Fachplanung Technische Ausrüstung gem. Teil 4, Abschnitt 2 HOAI 2013, 1. Änderungsverordnung vom 02.12.2020 Anl.-gr. 4 und 5, 22D11066N

1.2 CPV Code Hauptteil
71300000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Das SBL Neubrandenburg plant in Güstrow den Neubau von Polizeidienststellen: PI, PHR & KK. Der Neubau für die Polizei ist als dreigeschossiges Gebäude mit Teilunterkellerung in L-Form am Bredentiner Weg geplant. Das Grundstück ist Eigentum des Landes M-V und umfasst eine Größe von 11.637 m2. Es ist beabsichtigt EFRE-Mittel der EU-Förderperiode 2021-2027 anteilig für energetische Verbesserung einzusetzen.
Die Programmfläche beträgt NUF 2445 m2 und BGF 4059 m2. Die Bauwerkskosten (KG 300+400) betragen 9,08 Mio € brutto, es entfallen auf die KG 300 6,27 Mio € und auf die KG 400 2,81 Mio €. Geplanter Bauzeit 04/24 bis 05/27. Leistungsumfang: LST 1 (LPH 2-3), optional LST 2,3,4 (LPH 5-8). HZ II für AG 1.1.4 (Starkstromanlagen) und HZ III für AG 1.1.5 (Fm-/IT-Anlagen).
KG 440 1.055.717,40 Euro brutto, KG 546 97.093,92 Euro brutto, KG 220 20.000,00 Euro brutto
KG 450 391.903,19 Euro brutto, KG 547 1.476,64 Euro brutto
Besondere Leistung: Zuarbeit zum Technischen Monitoring

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000

2.3 Erfüllungsort
18273 Güstrow, Bredentiner Weg 1
Los Nutscode
DE80K

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Planungsvergabe erfolgt gemäß VgV 2016 über ein Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb. Der Bewerber, der auf der Grundlage seines Angebotes die bestmögliche Lösung der Aufgabe erwarten lässt, erhält den Auftrag. Nach HOAI 2021 §§ 53-56 sind vom zu beauftragten Planer zunächst die Leistungsphase 2-3 zu erbringen.
(Vom AG wurde eine ES-Bau erarbeitet. Durch Änderung der Planungsbedarfe ( Erhöhung NUF 1-6 um 287 m2) muss die vorgelegte ES-Bau hinsichtlich der aktualisierten Raumbedarfspläne überarbeitet werden.)
Die weiteren Leistungsstufen sollen stufenweise vergeben werden, bleibt jedoch vorbehalten und erfolgt durch schriftliche Mitteilung. Die aktuell gültige RLBau ist zu beachten.
Die zur Gewährleistung der Zieltermine erforderlichen Kapazitäten müssen vorhanden sein.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2027-05-31
Anzahl Kandidaten: 4

2.8 Kriterien
1. Befähigung und Erlaubnis Berufsausübung – keine Bepunktung KO
2. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit – keine Bepunktung KO
3. Technische und Berufliche Leistungsfähigkeit – 90 %
4. Eignungsleihe – keine Bepunktung
5. Zusätzliche Eignungsanforderungen – 10%
Erfüllen nach Auswertung der Teilnahmeanträge mit beigefügter Bewertungsmatrix 1 mehrere Bewerber gleichermaßen die Anforderungen erfolgt die Auswahl durch Los gem. §75(6)VgV.
Die sachgerechte Durchführung des Losverfahrens wird von der Vergabestelle sichergestellt und dokumentiert.

2.9 Angaben zu Optionen
Der AG behält sich vor, bei Fortsetzung der Planung und Ausführung weitere Leistungsstufen (Lst. 2 (LPH 5),Lst. 3 (LPH 6+7), Lst. 4 (LPH 8), ) abzurufen. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung dieser besteht nicht. Der AN ist verpflichtet, die Leistungen der weiteren Leistungsstufen zu erbringen, wenn der AG sie ihm überträgt.

2.10 Zusätzliche Angaben
Der Bewerberbogen enthält die in der EEE abgefragten Erklärungen ergänzt um zusätzliche/ detaillierte Abfragen zur Eignungsprüfung. Das Ausfüllen einer EEE ist aufgrund des zwingenden digitalen Ausfüllens des Bewerberbogens entbehrlich ( siehe auch VI.3 dieser Bekanntmachung)

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Die geforderten Angaben/Erklärungen sind geordnet nach der Systematik des Bewerberbogens einzureichen.
Bei Bewerbergemeinschaften und Unterbeauftragungen muss jedes Mitglied den Bewerberbogen separat ausfüllen und die entsprechenden Formblätter sind einzureichen.
Nachweise der Befähigung zur Berufsausübung sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen, als Anlage zu nummerieren und im entsprechenden Bewerberbogen mit der Nummerierung einzutragen.
Teilnahmeberechtigt sind Bewerber, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates als Ingenieure:innen tätig/zugelassen sind.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die geforderten Angaben/Erklärungen sind geordnet nach der Systematik des Bewerberbogens einzureichen.
Bei Bewerbergemeinschaften und Unterbeauftragungen muss jedes Mitglied den Bewerberbogen separat ausfüllen und die entsprechenden Formblätter sind einzureichen.
Sofern Nachweise dazu gleich mitgeliefert werden, sind diese als Anlage zu nummerieren und zuzuordnen sowie im entsprechenden Bewerberbogen mit der Nummerierung einzutragen. Nachweise / Erklärungen der Haftpflichtversicherung sind mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.
Eignungskriterien:
– durchschnittlicher Jahresumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre ( 2019, 2020, 2021)
– spezifischer Jahresumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre bezogen auf die zu vergebende Leistung (2019, 2020, 2021)
– Erklärung zur Höhe der geforderten Deckungssummen der Haftpflichtversicherung
(Im Auftragsfall ist mit Bezug auf den Bewerberbogen eine Berufshaftpflichtversicherung mit den Deckungssummen von mindestens 3,0 Mio. € für Personenschäden und mindestens 3,0 Mio. € für sonstige Schäden nachzuweisen. Die Maximierung der Ersatzleistung pro Versicherungsjahr muss mind. das Zweifache der Deckungssumme betragen. Im Rahmen der Bewerbung reicht hierzu eine Erklärung des Versicherers aus, dass dem Bewerber im Falle der Beauftragung ein entsprechender Versicherungsschutz gewährt wird.)

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Die geforderten Angaben/Erklärungen sind geordnet nach der Systematik des Bewerberbogens einzureichen.
Bei Bewerbergemeinschaften und Unterbeauftragungen muss jedes Mitglied den Bewerberbogen separat ausfüllen und die entsprechenden Formblätter sind einzureichen.
Sofern Nachweise dazu gleich mitgeliefert werden, sind diese als Anlage zu nummerieren und zuzuordnen sowie im entsprechenden Bewerberbogen mit der Nummerierung einzutragen.
Eignungskriterien:
– Vergleichbarkeit der eingereichten Referenzobjekte der letzten 5 Jahre (bitte nicht mehr als 2 Referenzen benennen und diese hinsichtlich der Vergleichbarkeit priorisieren) nach Menge oder Umfang mit der zu erbringenden Dienstleistung; Erklärung zu mind. einer vergleichbaren Referenz; (siehe Bewertungsmatrix 1, Formblatt I 1-1 Referenzen)
– Studien- und Ausbildungsnachweise sowie Bescheinigungen zur Erlaubnis der Berufsausübung Inhaber oder Führungskräfte unbedingt mit Teilnahmeantrag einreichen
– Erklärung zur durchschnittlichen jährlichen Beschäftigtenzahl des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3 Jahren bezogen auf die zu vergebene Leistung (siehe Bewertungsmatrix 1 Pkt. 3.3, Bewerberbogen Pkt. 4.3.8)
– Erklärung zur Ausstattung, Geräten und technischen Ausrüstungen des Unternehmens für die Ausführung des Auftrags (siehe Bewertungsmatrix 1 Pkt. 3.4, Bewerberbogen 4.3.9)
– Angabe zu beabsichtigten Unteraufträgen bei der Durchführung der zu vergebenden Teile des Auftrags

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Die Honorierung richtet sich nach der Honorarberechnungssystematik der HOAI 2021 sowie nach dem gegebenenfalls vereinbarten Zu- oder Abschlag zum Gesamthonorar.
Der Vertrag wird auf Basis des RBBau- Vertragsmusters – VM3/1- Vertrag Fachplanung Technische Ausrüstung in Verbindung mit den Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) sowie ergänzenden Vereinbarungen zur e- Vergabe geschlossen; Anpassungen aufgrund der HOAI 2021 sind bereits erfolgt.
Bewerbergemeinschaften müssen bei Beauftragung eine gesamtschuldnerisch haftende ARGE gem. §705 BGB mit bevollmächtigten Vertreter gründen und bis zur Abwicklung des Auftrages aufrechterhalten. Dazu ist eine ARGE- Erklärung abzugeben, in der auch die Leistungsabgrenzung innerhalb der ARGE dargestellt wird.