Abgabefrist: 14.07.2022 – Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland Außenstelle Köln – 50667 KÖLN, KREISFREIE STADT – Bau von Fernstraßen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 112-314153
Erfüllungsort:KÖLN, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:50667
Objekt:Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland Außenstelle Köln Deutz-Kalker-Str.18-26 50679 Köln . Die Arbeiten werden auf der BAB A 1 zwischen dem Autobahnkreuz Köln-Nord und dem Autobahnkreuz Leverkusen in beiden Fahrtrichtungen, sowie auf der BAB A 59, zwischen der Anschlussstelle Rheindorf und dem Autobahnende und Stadtbereich Leverkusen ausgeführt.
Nutscode Erfüllungsort:DEA23 - KÖLN, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:13.06.2022
Abgabefrist:14.07.2022
Submission:14.07.2022
Bindefrist:08.09.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45233124 Bau von Fernstraßen

Schlagwörter:

Einrichtung | Tiefbauarbeiten | Ausbau | Rohrleitungen | Stromleitungen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland Außenstelle Köln
Straße:Deutz-Kalker-Str.18-26
PLZ:50679
Nutscode :DEA23 - KÖLN, KREISFREIE STADT
Ort:Köln
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Vergabeservice
Email;RHL-NL-KR-Vergabeservice@autobahn.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYYVDL2L/documents

Vergabenummer:
2022/S 112-314153

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
A 1, Schutzeinrichtungen Baulos 3, A 001 Ausbau zwischen Niehl und AK Leverkusen

1.2 CPV Code Hauptteil
45000000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
45-22-0035
A 1, Schutzeinrichtungen Baulos 3
25_A-07715-20_45-22-0035

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45233124

2.3 Erfüllungsort
Autobahn GmbH des Bundes Niederlassung Rheinland Außenstelle Köln Deutz-Kalker-Str.18-26 50679 Köln . Die Arbeiten werden auf der BAB A 1 zwischen dem Autobahnkreuz Köln-Nord und dem Autobahnkreuz Leverkusen in beiden Fahrtrichtungen, sowie auf der BAB A 59, zwischen der Anschlussstelle Rheindorf und dem Autobahnende und Stadtbereich Leverkusen ausgeführt.
Los Nutscode
DEA23

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die in dem Leistungsverzeichnis ausgeschriebenen Arbeiten beinhalten das Abbauen und Herstellen von Schutzeinrichtungen sowohl auf Bauwerken, als auch im Streckenbereich.
Die Hauptleistungen sind dort:
– ca. 3.500 m Schutzeinrichtungen aus Stahl abbauen(Bauwerke)
– ca. 1.400 m Schutzeinrichtungen aus Stahl abbauen(Strecke)
– ca. 4.250 m Schutzeinrichtungen aus Beton herstellen(Bauwerke)
– ca. 2.600 m Schutzeinrichtungen aus Beton herstellen(Strecke)
– ca. 650 m Schutzeinrichtung mit Aufsatzzaun herstellen(Bauwerk)
– ca. 650 m Schutzeinrichtung mit Aufsatzzaun abbauen(Bauwerk)

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.10 Zusätzliche Angaben
Auskünfte werden nur über den Kommunikationsraum erteilt.
Auskünfte werden grundsätzlich nur auf solche Fragen erteilt, die bis 6 Werktage vor Ablauf der Angebots- bzw. Teilnahmefrist über die Kommunikation der Vergabeplattform bei der Vergabestelle eingegangen sind.

3. Teilnahmebedingungen

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
– Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu
fünf abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden
Leistung vergleichbar sind, wobei für die wichtigsten Bauleistungen
Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Ausführung und das
Ergebnis beizufügen sind. Um einen ausreichenden Wettbewerb
sicherzustellen, kann der öffentliche Auftraggeber darauf hinweisen,
dass er auch einschlägige Bauleistungen berücksichtigen werde, die
mehr als fünf Jahre zurückliegen;
– Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen,
unabhängig davon, ob sie seinem Unternehmen angehören oder
nicht, und zwar insbesondere derjenigen, die mit der
Qualitätskontrolle beauftragt sind, und derjenigen, über die der
Unternehmer für die Errichtung des Bauwerks verfügt.
Auftragsspezifischen Nachweise:
– Nachweis der Qualifikation des SiGe-Koordinators gem. RAB 30, Abschnitt 4
– Nachweis der Qualifikation der zu benennenden Montagefachkraft
gemäß den Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und
Richtlinien für Fahrzeugrückhaltesysteme (ZTV FRS 2013, Fassung
2017).
Bei ausländischen Bietern wird ein gleichwertiger
Qualifikationsnachweis verlangt. Die auftragspezifischen Nachweise
sind auf Verlangen der Vergabestelle einzureichen.