Abgabefrist: 16.12.2021 – Autobahn GmbH des Bundes NL Nord – 21217 HARBURG – Bauarbeiten für Autobahnen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 225-588522
Erfüllungsort:HARBURG
PLZ Erfüllungsort:21217
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE933 - HARBURG
Veröffentlichung:19.11.2021
Abgabefrist:16.12.2021
Submission:16.12.2021
Bindefrist:14.02.2022
Projektstart:14.02.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45233110 Bauarbeiten für Autobahnen

Schlagwörter:

Einrichtung | Tiefbauarbeiten | Verkehrssicherung | Sanierung | Rückbau | Rohrleitungen | Stromleitungen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Autobahn GmbH des Bundes NL Nord
Straße:Heidenkampsweg 96-98
PLZ:20097
Nutscode :DE933 - HARBURG
Ort:Hamburg
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Abteilung D3 Vergabestelle
Email;vergabe.nord@autobahn.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.vergabe.deges.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17d22a4eef3-7981333ce22d61e8

Vergabenummer:
2021/S 225-588522

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
A39, AS Winsen West – AS Winsen Ost, Verkehrssicherung

1.2 CPV Code Hauptteil
45233110

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Nord (Außenstelle Lüneburg), führt die Grunderneuerung der Bundesautobahn 39, Rifa Hamburg, zwischen der Anschlussstelle Winsen Ost und Winsen West durch. Die Rampenanschlüsse der Anschlussstellen sind von der Maßnahme nicht betroffen.
Der Bauabschnitt der Grunderneuerung beginnt im Abschnitt 400, Station 159 (km 16.120) und endet im Abschnitt 400, Station 4.844 (km 11.435).
Die Mittelstreifenüberfahrten sind in den Bereichen von km 11.300 bis km 11.413 sowie von km 16.120 bis km 16.255 vorgesehen.
Gegenstand dieses Vertrages sind die Verkehrssicherungsarbeiten für die gesamte Maßnahme. Es sind zwei Bauphasen vorgesehen. In der ersten Bauphase ist die Einrichtung einer 3s+0 Verkehrsführung geplant. In der zweiten Bauphase wird im Nachgang zur Hauptmaßnahme die PWC Anlage RiFa Hamburg gesperrt und erneuert.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE933

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand dieses Vertrages sind die Verkehrssicherungsarbeiten (4,685km) für die gesamte Maßnahme. Es sind zwei Bauphasen vorgesehen. In der ersten Bauphase ist die Einrichtung einer 3s+0 Verkehrsführung geplant. In der zweiten Bauphase wird im Nachgang zur Hauptmaßnahme die PWC Anlage RiFa Hamburg gesperrt und erneuert. Enthaltene Leistungen sind wie folgt:
-Einrichtung der 3s+0 Verkehrsführung auf der Rifa Hamburg der A39 nach dem Verkehrskonzept des AG, Anl. 1
-Aufbau von mobilen Stauwarnanlagen mit Messquerschnitten in beide Fahrtrichtungen nach dem Verkehrskonzept des AG, Anl. 2
-Aufbau der Bauinformationstafeln, Anl. 3
-Einrichten von Notöffnungssystemen alle 500 m
-Vorhalten der 3s+0 Verkehrsführung, der transportablen Schutzeinrichtungen (inkl. Notöffnungssystemen), der Baustellenmarkierungen, der mobilen Stauwarnanlagen sowie der Beschilderung
-Auflösung der 3s+0 Verkehrsführung
-Entfernen der Baustellenmarkierung sowie Rückbau der transportablen Schutzeinrichtung, aller Verkerssicherungsmaterialien, der hinweisenden Beschilderung und mobilen Stauwarnanlagen

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-02-28

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben,
-ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbarens gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,
– ob sich das Unternehmen in der Liquidation befindet,
– dass nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen wurden und keine Ausschlussgründe gemäß §6e EU VOB/A vorliegen, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen,
dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäss erfüllt wurde,
– dass sich das Unternehmen bei der Berfufsgenossenschaft angemeldet hat.
Auf gesondertes Verlangen sind einzureichen:
– Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug, Eintragung in der Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Nachweis der Eignung durch Angabe:
– Erklärung über den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.
Auf gesondertes Verlangen sind einzureichen:
– Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers / Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen.
– Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem technischen Leitungspersonal.
-Siehe Angaben in den Vergabeunterlagen (Eigenerklärung zur Eignung)