Abgabefrist: 13.08.2021 – DB Netz AG (Bukr 16) – 83022 ROSENHEIM, KREISFREIE STADT – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 136-363303
Erfüllungsort:ROSENHEIM, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:83022
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE213 - ROSENHEIM, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:16.07.2021
Abgabefrist:13.08.2021
Submission:13.08.2021
Bindefrist:09.11.2021
Projektstart:01.11.2021
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Bebauungsplan | Landschaftsplan | Landschaftspflegerischer Begleitplan | Dokumentation | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:DB Netz AG (Bukr 16)
Straße:Adam-Riese-Straße 11-13
PLZ:60327
Nutscode :DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE STADT
Ort:Frankfurt am Main
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:RAILWAY_SERVICESKörner, Boris
Email;Boris.Koerner@deutschebahn.com
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:FEI-S – Beschaffung Infrastruktur Region Süd
Straße:Sandstraße 38-40
PLZ:90443
Nutscode:
Ort:Nürnberg
Kontakt:
Email:FEI-S – Beschaffung Infrastruktur Region SüdBoris.Koerner@deutschebahn.com
Telefon:+49 9112193078

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/f29400aa-cc33-44b6-86fa-35bd6291fe8f

Vergabenummer:
2021/S 136-363303

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
ABS 36 Brenner-Nordzulauf – Umweltplanung

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Umweltplanung für ABS 36 Brenner-Nordzulauf – Lph1+2 optional Lph. 3+4/Lph 5.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
ABS 36 Brenner-Nordzulauf – Umweltplanung – Los 3 Kirnstein – Grenze D/A

Losnr.: 3
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE213

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand dieser Ausschreibung der DB Netz AG ist die Umweltplanung im Gemeinsa-men Planungsraum (GPR) Los 3.
An Los 3 schließt
Nördlich das Los 2
Südlich der ÖBB Planungsabschnitt Staatsgrenze n. Kufstein – Schaftenau
An.
Im Rahmen einer Trassenentwicklung wurden insgesamt 5 Grobtrassen (Streckenvarianten) konzipiert, die im Zuge eines Raumordnungsverfahren (ROV) im Jahr 2020 hinsichtlich ihrer Vereinbarkeit mit den Zielen und Grundsätzen der Raumordnung und der Landesplanung untersucht wurden.
Die Landesplanerische Beurteilung der Regierung von Oberbayern wurde am 28. Januar 2021 vorgestellt und veröffentlicht.
Die Landesplanerische Stellungnahme (inkl. relevanter Unterlagen) ist als Anlage zum Vertrag beigefügt. Die vollständige Dokumentation des Verfahrens kann auf der Seite der Regierung von Oberbayern abgerufen werden.
Parallel zum Raumordnungsverfahren wurde eine vertiefende Planung im Rahmen der Trassenentwicklung (Trassenauswahlverfahren TAV) durchgeführt.
Die Trassenentwicklung wurde im April 2021 mit der Vorstellung einer Vorschlagstrasse abgeschlossen.
Die Leistungserbringung erfolgt auf Grundlage des Berichts des Endberichts zum Trassenauswahlverfahrens.
Der Endbericht liegt als Vertragsbestandteil (Anlage 23) den Ausschreibungsunterlagen bei.
Leistungsbilder:
— UVP-Bericht,
— FFH-Vorprüfungen / FFH-Verträglichkeitsstudien,
— Kartierkonzept GP,
— Kartierungen,
— Landschaftspflegerischer Begleitplan,
— Landschaftspflegerische Ausführungsplanung – CEF.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2025-12-31

2.9 Angaben zu Optionen
Optional Lph. 3+4 sowie Lph 5

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
— Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist,
— Erklärung, dass das Unternehmen in Bezug auf Ausschlussgründe im Sinne von §§ 123 f. GWB oder Eignungskriterien im Sinne von § 122 GWB keine Täuschung begangen und auch keine Auskünfte zurückgehalten hat und dass das Unternehmen stets in der Lage war, geforderte Nachweise in Bezug auf die §§ 122 bis 124 GWB zu übermitteln.
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Vorstehende Erklärungen/Nachweise können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.2.2 benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3.
— Erklärungen zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, insbesondere der Pflicht zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zur Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung (Renten-, Kranken-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung), sowie Verpflichtungen z.B. gem. den in § 21 Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AentG), § 98c Aufenthaltsgesetz, § 19 Mindestlohngesetz oder § 21 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz genannten Vorschriften.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Alle geforderten Erklärungen sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Vorstehende Erklärungen können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.2.2 benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe VI.3.
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
— Erklärung über Verfehlungen, die die Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt (§ 124 Abs. 1 Nr. 3 GWB).
— Erklärung, dass er sich zu einem unbeschränkten Wettbewerb und zur Korruptionsprävention bekennt und sichergestellt hat, dass sich die Unternehmensführung der Bedeutung bewusst ist, die der Beachtung aller geltenden Wettbewerbs- und Korruptionsgesetze zukommt.
— Erklärung, dass er nicht durch die Deutsche Bahn AG wegen Verfehlungen gesperrt und vom Wettbewerb ausgeschlossen ist.
— Erklärung, dass das Unternehmen zu keinem Zeitpunkt in einem Vergabeverfahren der Deutsche Bahn AG oder eines mit ihr gemäß §§ 15 ff. AktG verbundenen Unternehmens
a) versucht hat, die Entscheidungsfindung in unzulässiger Weise zu beeinflussen,
b) versucht hat, vertrauliche Informationen zu erhalten, durch die es unzulässige Vorteile beim Vergabeverfahren erlangen könnte, oder
c) irreführende Informationen übermittelt hat, die die Vergabeentscheidung beeinflussen konnte bzw. dies versucht hat.
— Erklärung, dass der Bewerber/Bieter den DB-Verhaltenskodex für Geschäftspartner (https://www.deutschebahn.com/de/konzern/konzernprofil/compliance/geschaeftspartner/verhaltenskodex-1191674)
Oder die BME-Verhaltensrichtlinie (https://www.bme.de/initiativen/compliance/bme-compliance-initiative/) oder einen eigenen Verhaltenskodex, der im Wesentlichen vergleichbare Prinzipien verbindlich für ihn festlegt, einhalten wird.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Erklärung, dass in den genannten Fachbereichen mindestens untenstehende Anzahl an Arbeitskräften in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigt wurden (nach Berufsgruppen gegliedert).
Mindestanzahl an Mitarbeitern in projektrelevanten Fachbereichen
Geforderte Mindestanzahl Mitarbeiter:
Los 1:
— Landschaftsplanung, Planungsleistungen: 15,
— Kartierer / faunistische Kartierungen: 4,
— Kartierer – floristische/vegetationskundliche Kartierungen: 4.
Los 2:
— Landschaftsplanung, Planungsleistungen: 15,
— Kartierer / faunistische Kartierungen: 4,
— Kartierer – floristische/vegetationskundliche Kartierungen: 4.
Los 3:
— Landschaftsplanung, Planungsleistungen: 15,
— Kartierer / faunistische Kartierungen: 4,
— Kartierer – floristische/vegetationskundliche Kartierungen: 4.
Erklärung über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit Nachunternehmern, die für den Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit herangezogen werden.