Vergabe: 26.04.2021 – iBL Ingenieurbüro Leirich – 19053 Schwerin – Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 089-230574
Erfüllungsort:LUDWIGSLUST-PARCHIM
PLZ Erfüllungsort:19065
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE80O - LUDWIGSLUST-PARCHIM
Auftragsvergabe:26.04.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
Anzahl Angebote:3
Auftragswert:0.01 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Schule | Verwaltungsgebäude | Gebäude + Innenräume | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 9-Betreuung und Doku | 1-Grundlagenermittlung | Anbau | Sanierung |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Amt Parchimer Umland — Der Amtsvorsteher
Straße:Walter-Hase-Straße 42
PLZ:19370
Nutscode:DE80O - GNEVEN
Ort:Parchim
Land:DE
Kontakt:
Email:vergabestelle@ks-mecklenburg.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:iBL Ingenieurbüro Leirich
Straße:
PLZ:19053
Nutscode:DE804 - SCHWERIN, KREISFREIE STADT
Ort:Schwerin
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Amt Parchimer Umland — Planungsleistungen für die Herstellung einer Buswendeschleife und der Außenanlagen Schule Domsühl gemäß HOAI Teil 3 Objektplanung, Abschnitt 4 Verkehrsanlagen

1.2 CPV Code Hauptteil
71300000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Planungsleistungen für die Herstellung einer Buswendeschleife und der Außenanlagen Schule Domsühl gemäß HOAI Teil 3 Objektplanung, Abschnitt 4 Verkehrsanlagen, Stufenvertrag, Buswendeschleife Leistungsphase 1-3, Leistungsphasen 4-9 (optional), Außenanlagen Leistungsphasen 3-5, Leistungsphasen 6-9 (optional).

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Eldetalschule
19374 Domsühl
Los Nutscode
DE80O

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Im Zuge der Sanierung und Erweiterung der Eldetalschule in Domsühl sollen die Außenanlagen mit Schwerpunkt auf die verkehrliche Erschließung des Schulgrundstückes geplant werden.
Durch die Neugestaltung der inneren Erschließung des Schulgrundstückes in Domsühl soll die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs sowie die Attraktivität der Außenanlagen für die Nutzer verbessert werden. Die Entwässerung soll für den neu gestalteten baulichen Zustand optimal angeordnet und dimensioniert werden.
Die Beauftragung der Leistungen erfolgt stufenweise, für die Buswendeschleife zunächst Erbringung der Leistungsphasen 1-3 der HOA, für die Außenanlagen zunächst Leistungsphasen 3-5 der HOAI.
Mindestanforderungen (Ausschlusskriterien):
1. Nachweis einer Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme für Personenschäden in Höhe von 2,0 Mio. EUR, zweifach maximiert,
2. Nachweis einer Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) in Höhe von 0,5 Mio. EUR, zweifach maximiert,
3. Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt und/oder Ingenieur nach Architekten- / Ingenieurgesetz des jeweiligen Bundeslandes für ausländische Bewerber Nachweis der Gleichstellung entsprechend RL 2005/36/EG, geändert durch RL 2013/55/EU,
4. Auszug aus dem Berufsregister, Handels- bzw. Partnerschaftsregister bei juristischen Personen,
5. Nachweis für den Eintrag in einer Ingenieur- / Architektenkammer bei freiberuflichen Architekten / Ingenieuren.
Zuschlagskriterien:
Höchster Wert = bester Wert
1. Honorar – Wichtung 40 %,
2. Referenzprojekte der letzten 6Jahre, die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind. – Wichtung 20 %.
3. Bürogröße / fachlicher Personalbestand einschließlich Führungskräfte – Wichtung 5 %
4. maßgebliche Anzahl qualifizierter Mitarbeiter, die für die Planungsleistung zur Verfügung stehen – Wichtung 15 %,
5. Projektanalyse – Wichtung 3 %,
6. Qualität der Personalplanung – Wichtung 5 %,
7. Präsenz vor Ort – Wichtung 10 %,
8. Qualität der Kommunikationsplanung – Wichtung 2 %.
Der Zuschlag erfolgt auf das Angebot, welches unter Berücksichtigung vorstehend genannter Kriterien und Wichtungen insgesamt den höchsten Punktwert erreicht. Bei Punktgleichheit erfolgt der Zuschlag auf das Angebot mit dem höchsten Punktwert im Kriterium „Honorar“.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2026-12-31

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
— Eigenerklärung zur Eignung,
— Auszug Berufsregister, Handels- bzw. Partnerschaftsregister (juristische Person),
— Nachweis Eintrag in eine Ingenieur- / Architektenkammer (freiberufliche Person),
— Nachweis der Berechtigung zur Führung einer Berufsbezeichnung Ingenieur nach. Architekten-und Ingenieurgesetz des jeweiligen Bundeslandes. Für ausländische Bewerber Nachweis der Gleichstellungentsprechend RL 2005/36/EG, geändert durch RL 2013/55/EU
— Bietererklärung zur Unternehmensgröße,
— Verpflichtungserklärung zum Mindestlohn gem. Gesetz über die Vergabe öffentlicher Aufträge in Mecklenburg-Vorpommern (VgG M-V),
— Eigenerklärung zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen gem. § 11 VgG M-V.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Eigenerklärung zur Eignung,
— Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme für Personenschäden in Höhe von mindestens 2 000 000,00 EUR, zweifach maximiert und für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) in Höhe von 500 000,00 EUR, zweifach maximiert,
— Allgemeiner und spezifischer Jahresumsatz im Durchschnitt der letzten 3 Jahre,
— Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft (auf Anforderung der Vergabestelle),
— Unbedenklichkeitsbescheinigung der Sozialversicherung (auf Anforderung der Vergabestelle),
— Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (auf Anforderung der Vergabestelle).

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
— Eigenerklärung zur Eignung,
— Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft,
— maßgebliche Anzahl qualifizierter Mitarbeiter, die für die Planungsleistung zur Verfügung stehen,
— Benennung des verantwortlichen Projektteams,
— 2 Referenzen der letzten 6 Jahre, die vergleichbar mit der ausgeschriebenen Leistung sind,
— Erklärung zur Kommunikationssprache in Wort und Schrift: deutsch.