Vergabe: 28.03.2022 – Staatliches Bauamt Regensburg – 93047 Regensburg – Dienstleistungen von Architekturbüros

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2022/S 066-174956
Erfüllungsort:BAYERN
PLZ Erfüllungsort:84434
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE2 - BAYERN
Auftragsvergabe:28.03.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
Anzahl Angebote:3
Auftragswert:266577.54 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Beratung | Verwaltungsgebäude | Polizei | Elemente | Gebäude + Innenräume | Brandschutz | Brandschutz | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | besondere Leistungen | Sanierung | Ertüchtigung |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Staatliches Bauamt Regensburg
Straße:Bajuwarenstr. 2d
PLZ:93053
Nutscode:DE232 - REGENSBURG, KRFR.ST.
Ort:Regensburg
Land:DE
Kontakt:
Email:vergabevgv@stbar.bayern.de
Telefon:+49 94169856-2370

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:bharchitektengesellschaft mbH
Straße:
PLZ:93047
Nutscode:DE232 - REGENSBURG, KREISFREIE STADT
Ort:Regensburg
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Architektenleistung, Objektplanung Gebäude nach HOAI Teil 3, Abschnitt 1

1.2 CPV Code Hauptteil
71200000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Polizeiinspektion Regensburg Nord, Sanierungs- und Brandschutzmaßnahmen
Maßnahmennummer 03032 D 0009
Sanierungsmaßnahmen und Ertüchtigung des Brandschutzes
für Zwecke der Polizeiinspektion Regensburg Nord bestehend aus mehreren Gebäudeteilen auf einer Grundstücksfläche von 5791 m2 (gesamt: BRI 21.318 m2/BGF 5.778 m2)
Kostenobergrenze 2.145.000,00 EUR brutto (Kostengruppe 200-600 nach DIN 276).
Beauftragung der Leistungsphasen 1 bis 4, beabsichtigte stufenweise Weiterbeauftragung der Leistungsphasen 5 bis 9 nach § 34 (3) HOAI 2021, sowie besondere Leistungen zum Raumbuch, zu bauordnungsrechtlichen Nachweisen für den Brandschutz, Überwachen der Mängelbeseitigung während der Gewährleistungsfrist und Bestandspläne in Leistungsphase 9.
Die Planungsaufgabe wird in Honorarzone III eingestuft.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 295000

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Regensburg
Los Nutscode
DE2

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Sanierungsmaßnahmen und Ertüchtigung des Brandschutzes
für Zwecke der Polizeiinspektion Regensburg Nord bestehend aus mehreren Gebäudeteilen auf einer Grundstücksfläche von 5791 m2 (gesamt: BRI 21.318 m2/BGF 5.778 m2)
von der Sanierung betroffene Gebäudeteile:
Bauteil B, Dienstgebäude: Energetische Sanierung Fassade/Ertüchtigung Innenräume
Bauteil B2, Dienstgebäude: Instandsetzung Dach/ Sanierung Fassade und Innenräume
Bauteil C, Funkwesen: Instandsetzung Dach/ Sanierung Fassade und Innenräume
Bauteil E, Werkstatt Altbau: Brandschutzertüchtigung/Sanierung Innenräume mit WC-Anlagen
Bauteil G, Lagerräume: Dachdeckung/Energetische Sanierung Fenster+Türen/ Brandschutzertüchtigung
Bauteil H, Kfz-Wesen: Dachdeckung/Energetische Sanierung Fenster+Türen+ oberste Decke/Brandschutzertüchtigung
Beauftragung der Leistungsphasen 1 bis 4, beabsichtigte stufenweise Weiterbeauftragung der Leistungsphasen 5 bis 9 nach § 34 (3) HOAI 2021, sowie besondere Leistungen zum Raumbuch, zu bauordnungsrechtlichen Nachweisen für den Brandschutz, Überwachen der Mängelbeseitigung während der Gewährleistungsfrist und Bestandspläne in Leistungsphase 9.
Die Planungsaufgabe wird in Honorarzone III eingestuft.
Die Kostenobergrenze für die Maßnahme beträgt 2.145.000 EUR brutto. Die genannten Kosten umfassen die Kostengruppen 200 bis 600 nach DIN 276-1:2008-12.
Termine
Fertigstellung Bauunterlage: 4.Q/2022
Baubeginn Projekt voraussichtlich 3.Q/2023
Fertigstellung Projekt voraussichtlich 3.Q/2025
Weitere Angaben: siehe Aufgabenbeschreibung und weitere Vergabe- und Auftragsunterlagen auf der Vergabeplattform.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.6 Geschätzter Wert
EUR>295000

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

beabsichtigte stufenweise Weiterbeauftragung der Leistungsphasen 5 bis 9 nach § 34 (3) HOAI 2021

2.8 Kriterien
Die Eignungskriterien sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) unter folgenden Nummern aufgelistet.
4.2.2) spezifischer Jahresumsatz 15%
4.3.1) Referenzen 60%
4.3.2) Technische Fachkräfte oder technische Stellen 15%
4.3.5) durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens 10%.
Bei der Bewertung wird vom Auftraggeber ein gewichtetes Punktesystem angewendet.
Für die einzelnen Kriterien werden jeweils 0-5 Punkte vergeben. Es sind maximal 500 Punkte erreichbar. Siehe hierzu Anlage B_21_D_0765_Bewertungsmatrix.
Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberanzahl nach objektiver Auswahl der zugrunde gelegten Kriterien zu hoch, wird die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch Los getroffen.

2.9 Angaben zu Optionen
Beabsichtigte stufenweise Weiterbeauftragung der Leistungsphasen 5 bis 9 nach § 34 (3) HOAI. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung weiterer Leistungen besteht nicht.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Direkter Link zu den Auftragsunterlagen – siehe Link https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/219343
Die Eignungskriterien sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) aufgelistet.
Ist der Bewerber eine juristische Person, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers zu III.2.1 nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Berufsangehörige die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. Bewerber oder verantwortliche Berufsangehörige juristischer Personen, die die entsprechende Berufsbezeichnung nach dem Recht eines anderen Mitgliedsstaates der europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum tragen, erfüllen die fachlichen Voraussetzungen dann,
a) wenn sie sich dauerhaft im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland niedergelassen haben und berechtigt sind, die deutschen Berufsbezeichnungen nach den einschlägigen deutschen Fachgesetzen aufgrund einer Gleichstellung mit nach der Richtlinie 2005/36/EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zu tragen oder
b) wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind und ihre Dienstleistungserbringung nach Richtlinie 2005/36/EG angezeigt haben.
Nachweis der Bauvorlageberechtigung nach Art. 61 BayBO und der beruflichen Befähigung des Bewerbers und/oder der Mitarbeiter des Unternehmens, insbesondere der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen durch Nachweis
– der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/Architektin

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Direkter Link zu den Auftragsunterlagen – siehe Link https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/219343
Die Eignungskriterien sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) aufgelistet.
Ergänzend zu 2.3.1 des Bewerberbogens:
Nimmt der Bewerber die Kapazitäten eines anderen Unternehmens im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch, so muss er eine Erklärung des anderen Unternehmens zur gemeinsamen Haftung vorlegen (Formblatt III.8); die Haftungserklärung ist gleichzeitig mit der „Verpflichtungserklärung“ abzugeben.“
Ergänzend zu 4.2.2 des Bewerberbogens:
Es ist der (spezifische) Jahresumsatz des Unternehmens in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags in den letzten drei Geschäftsjahren (2018, 2019, 2020) in EUR netto anzugeben.
Die Bewertung erfolgt gemäß Anlage B_21_D_0765_Bewertungsmatrix.
Ergänzend zu 4.2.4 des Bewerberbogens:
Es ist eine Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden von 1.500.000,00 EUR und Deckungssummen für sonstige Schäden von 1.000.000,00 EUR bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens vor Vertragsschluss abzuschließen und nachzuweisen.
Die Berufshaftpflichtversicherung muss während der gesamten Vertragszeit unterhalten und nachgewiesen werden. Es ist zu gewährleisten, dass zur Deckung eines Schadens aus dem Vertrag Versicherungsschutz in Höhe der genannten Deckungssummen besteht. In jedem Fall ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung pro Versicherungsjahr mindestens das Zweifache der Deckungssumme beträgt.
Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.
Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall nebeneinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.
Achtung: bitte um entsprechende Angaben im Bewerberbogen unter 4.2.5; der Nachweis ist erst mit Abgabe des Honorarangebotes zu erbringen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Direkter Link zu den Auftragsunterlagen – siehe Link https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/219343
Die Eignungskriterien sind im Bewerberbogen (Unterlage III.6) aufgelistet.
Ergänzend zu 4.3.1 des Bewerberbogens:
Es sind geeignete Referenzen über vom Bewerber in den letzten 3 Jahren erbrachten Dienstleistungen aufzulisten.
Die Auflistung ist auf Projekte zu beschränken, deren Planungs- oder Beratungsanforderungen mit denen der zu vergebenden Planungs- oder Beratungsleistung vergleichbar sind.
Es werden gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV nur die geforderten Angaben berücksichtigt:
– Beschreibung (Aufgabe und Umfang der Leistung)
– Beträge (Wert der erbrachten Leistung)
– Daten (Erbringungszeitraum)
– Empfänger (unter Angabe, ob es sich um einen öffentlichen oder privaten Empfänger handelt und Kontaktdaten des Ansprechpartners)
Zur Sicherstellung eines ausreichenden Wettbewerbs werden auch Dienstleistungen berücksichtigt die in den letzten 7 (vom 01.11.2014 bis 19.11.2021) Jahren erbracht worden sind.
Die Dienstleistung wird als erbracht anerkannt, wenn die Leistungsphase 8 im genannten Zeitraum abgeschlossen wurde; abgeschlossen bedeutet, dass auch die Überwachung der Beseitigung der bei der Abnahme festgestellten Mängel erfolgt ist.
Die Auflistung ist auf maximal 3 Projekte zu beschränken. Über die Angaben im Bewerberbogen hinaus (Nr. 4.3.1.1 bis 4.3.1.3) sind keine weiteren Unterlagen einzureichen. Bei Abgabe bleiben diese in der Wertung unberücksichtigt.
Bewertung erfolgt gemäß Anlage B_21_D_0765_Bewertungsmatrix.
Ergänzend zu 4.3.2 des Bewerberbogens:
Hier technische Fachkräfte oder technische Stellen benennen, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen.
Die Fachkräfte, die für den Auftrag zur Verfügung gestellt werden können, sowie deren Qualifikation, Berufserfahrung (in Jahren) sollen benannt werden.
Für die Leistungserbringer wird folgende Qualifikation erwartet:
— Projektverantwortliche/r: Dipl.-Ing. Architekt (Hochbau) oder gleichwertig,
— Stellvertreter/in des Projektverantwortlichen: Dipl.-Ing. Architekt (Hochbau) oder gleichwertig
— Bauleiter/in: Dipl.-Ing. oder gleichwertig
Bewertung der Berufserfahrung (in Jahren) erfolgt gemäß Anlage B_21_D_0765_Bewertungsmatrix.
Achtung: bitte um entsprechende Angaben im Bewerberbogen unter 4.3.2; Nachweise sind erst mit Abgabe des Honorarangebotes zu erbringen.
Ergänzend zu 4.3.5 des Bewerberbogens.
Eine Erklärung des Bewerbers über das jährliche Mittel der in den letzten 3 abgeschlossenen Jahren (2018, 2019, 2020) Beschäftigten (Ingenieure, Techniker, technische Zeichner, sonstige Mitarbeiter) und die Anzahl der Führungskräfte des/r Bewerbers/Bewerbergemeinschaft gegliedert nach Berufsgruppen wird gefordert.
Die Bewertung erfolgt gemäß Anlage B_21_D_0765_Bewertungsmatrix.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
siehe Auftrags- / Vergabeunterlagen
https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/219343