Abgabefrist: 10.01.2022 – Stadt Eschenbach i.d.OPf. – 91281 NEUSTADT A D WALDNAAB – Dienstleistungen von Architekturbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 243-640978
Erfüllungsort:NEUSTADT A D WALDNAAB
PLZ Erfüllungsort:91281
Objekt:92676 Eschenbach i.d.OPf.
Nutscode Erfüllungsort:DE237 - NEUSTADT A. D. WALDNAAB
Veröffentlichung:15.12.2021
Abgabefrist:10.01.2022
Submission:10.01.2022
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | Neubau | Umbau | Anbau | Sanierung | Verwaltungsgebäude | Kita |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Eschenbach i.d.OPf.
Straße:Marienplatz 42
PLZ:92676
Nutscode :DE237 - NEUSTADT A. D. WALDNAAB
Ort:Eschenbach i.d.OPf.
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Harald Wagner
Email;hwagner@eschenbach-opf.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=234323

Vergabenummer:
2021/S 243-640978

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Architektenleistungen zum Anbau des Speiseraums und Generalsanierung der bestehenden Kindertagesstätte, Stadt Eschenbach i.d.OPf.

1.2 CPV Code Hauptteil
71200000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die Stadt Eschenbach i.d.OPf. beabsichtigt folgende Maßnahmen am bestehenden Kindergarten durchzuführen:
Bauabschnitt I: Anbau Speiseraum
Bauabschnitt II: 1. Teil Generalsanierung
Bauabschnitt III: 2. Teil Generalsanierung

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
92676 Eschenbach i.d.OPf.
Los Nutscode
DE237

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Stadt Eschenbach i.d.OPf. beabsichtigt folgende Maßnahmen am bestehenden Kindergarten durchzuführen:
Bauabschnitt I: Anbau Speiseraum
Bauabschnitt II: 1. Teil Generalsanierung
Bauabschnitt III: 2. Teil Generalsanierung
Planungsleistung für Gebäude und Innenräume; Die Leistungsphasen 1-4 sind bereits abgeschlossen, mit dieser Ausschreibung werden die Leistungsphasen 5-9 gemäß §34 HOAI 2021 beauftragt.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Nach Bedarf bis zum Abschluss des Projekts.

2.8 Kriterien
Ausschlusskriterien:
– rechtsgültig unterschriebener Teilnahmeantrag (Formblatt IV.7) und dazugehöriger Bewerberbogen (Formblatt IV.7.1)
– Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (Angaben auf dem Bewerbungsbogen ausreichend)
.
Auswahlkriterien (Die nachfolgenden Kriterien werden geprüft und in die Matrix zum Auswahlverfahren eingetragen. Die Bewerber, welche die Kriterien erfüllen, werden zum Losverfahren zugelassen. Aus den zugelassenen Bewerbern werden die Büros gelost, welche zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren eingeladen werden):
– Nachweis Berufszulassung (Eigenerklärung auf Bewerberbogen, Formblatt IV.7.1, ausreichend)
– bei Bewerbergemeinschaft ist das entsprechende Formblatt (Formblatt III.9 Erklärung der Bewerbergemeinschaft) auszufüllen
– Es sind geeignete Referenzen über vom Bewerber, nach 2015 erbrachte Dienstleistungen aufzulisten (Formblatt III-10a). Es werden gem. §46 Abs. 3 Nr. 1 VgV nur die geforderten Angaben berücksichtigt: Beschreibung, Beträge, Daten, Empfänger.
– Nachweis Referenz Neubau (HZ III §34 HOAI, mind. LPH 5 nach 2015, unabhängig von Größe und Kosten (Formblatt III-10b))
– Nachweis Referenz Umbau/Sanierung (HZ III §34 HOAI, mind. LPH 5 nach 2015, unabhängig von Größe und Kosten (Formblatt III-10b))
Hinweis: Es müssen nicht alle Planungsanforderungen in einer Referenz nachgewiesen werden.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Der Bewerber muss den Nachweis führen, dass er selbst und sein Personal über die notwendige berufliche Qualifikation verfügt. Für den Nachweis genügt beispielsweise die Kopie der Diplomurkunde oder einer anderen Urkunde des Studienabschlusses oder der Nachweis der Mitgliedschaft in einer Architektenkammer durch die Mitgliedsnummer. Der/die Gesamtprojektleiter(in) muss über die Qualifikation „Architekt“ verfügen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden von mind. 3 Mio. EUR und Deckungssummen für sonstige Schäden von 1 Mio. EUR bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens vor Vertragsschluss abzuschließen und nachzuweisen. Die Berufshaftpflichtversicherung muss während der gesamten Vertragszeit unterhalten und nachgewiesen werden. Es ist zu gewährleisten, dass zur Deckung eines Schadens aus dem Vertrag Versicherungsschutz in Höhe der genannten Deckungssummen besteht. In jedem Fall ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung pro Versicherungsjahr mindestens das Zweifache der Deckungssumme beträgt. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmers erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistung und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert. Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmers erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall nebeneinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.
– Angabe, ob oder auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen zu anderen Unternehmen bestehen, bzw. ob oder auf welche Art sie auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen Unternehmen zusammenarbeiten.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
– Mitarbeiterentwicklung der letzten 3 Geschäftsjahre; es werden mindestens 2 Mitarbeiter mit technischem Hochschulabschluss (Dipl.-Ing. oder vergleichbar) inkl. Führungskräfte gefordert
– Nachweis Referenz Neubau HZ III §35 HOAI, LPH 5-9
– Nachweis Referenz Umbau HZ III §35 HOAI, LPH 5-9
– obige Nachweise ggf. durch Eignungsleihe nach § 47 VgV

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Bewerber- bzw. Bietergemeinschaften müssen zwar keine spezielle Rechsform aufweisen. Eine Bewerbergemeinschaft besteht im Fall einer Aufforderung zur Angebotsabgabe als Bietergemeinschaft fort. Sie muss sich jedoch bei gleichem Leistungsbild im Fall einer Zuschlagserteilung als gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter organisieren.
– Erklärung der Bewerbergemeinschaft: Gesamtschuldnerische Haftung (Formblatt III.9).