Abgabefrist: 08.06.2021 – Universitätsklinikum Leipzig AöR, Bereich 5 – Vergabestelle – 04103 LEIPZIG, KREISFREIE STADT – Gipskartonarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 089-227084
Erfüllungsort:LEIPZIG, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:04103
Objekt:Leipzig DEUTSCHLAND
Nutscode Erfüllungsort:DED51 - LEIPZIG, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:07.05.2021
Abgabefrist:08.06.2021
Submission:08.06.2021
Bindefrist:06.08.2021
Projektstart:25.08.2021
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45324000 Gipskartonarbeiten

Schlagwörter:

5-Fernmelde- und Infotechnik | 6-Förderanlagen | Brandschutzfenster | Brandschutztüren | Gipskartondecke | Trockenbau | Abdichtungsarbeiten | Brandschutz | Ausbau | Institut | Verwaltungsgebäude | Krankenhaus |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Universitätsklinikum Leipzig AöR, Bereich 5 – Vergabestelle
Straße:Liebigstraße 18, Haus B
PLZ:04103
Nutscode :DED51 - LEIPZIG, KREISFREIE STADT
Ort:Leipzig
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Frau Claudia Sichting
Email;vergabestelle-B5@uniklinik-leipzig.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.evergabe.de/unterlagen/2394045/zustellweg-auswaehlen

Vergabenummer:
2021/S 089-227084

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Ausbau Netzinfrastruktur – Los 313 Trockenbau, Deckenöffnungen und Staubschutz BA1

1.2 CPV Code Hauptteil
45324000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Das Universitätsklinikum Leipzig ertüchtigt auf der Grundlage des IT SiG die Infrastruktur des Datennetzes auf dem gesamten Campus Liebigstraße. Das vorhandene LWL-Datennetz wird erweitert, mit dezentralen 1-GB-Miniswitches ausgestattet und zur Sicherung der notwendigen Verfügbarkeit redundant ausgeführt. Die Stromversorgung der Miniswitche wird als zentrale USV-Stromversorgung neu installiert. Parallel wird die vorhandene W-LAN-Versorgung auf eine flächenmäßig vollständige Verfügbarkeit ausgebaut. Die Baumaßnahme beinhaltet alle stark- und schwachstromtechnischen sowie alle zugehörigen baulichen Arbeiten. Alle Arbeiten finden im Bestand, größtenteils unter Nutzungsbedingungen und unter Beachtung der krankenhausspezifischen Hygiene statt.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45324000

2.3 Erfüllungsort
Leipzig
DEUTSCHLAND
Los Nutscode
DED51

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Das Universitätsklinikum Leipzig beabsichtigt, die Infrastruktur des Datennetzes auf dem gesamten Campus an der Liebigstraße zu ertüchtigen und auszubauen.
Hierfür sind Trockenbauarbeiten zur Herstellung neuer Räume, Decken- und Wandöffnungen notwendig, sowie vorbereitende Staubschutzmaßnahmen für anschließende Bohrarbeiten in 5 Klinikgebäuden. Die Staubschutzmaßnahmen werden vor jedem Bauabschnitt raumweise ausgeführt und bei Abschluss der Arbeiten aller Gewerke wieder entfernt. Das Öffnen und Schließen der Decken findet im Bestand statt.
Folgende Leistungen sind zu erbringen:
— Abgehängte Gipskartondecke öffnen und schließen (ca. 2 000 m ),
— F30 Deckenpanel im Bestand öffnen und schließen, sowie sichern (ca. 2 000 Stück),
— Staubschutzwände errichten (ca. 900 m ),
— Möbel abkleben und mit Staubschutzfolien sichern (mind. 450 m ),
— Fußböden abkleben und mit Staubschutzfolien sichern (mind. 10 000 m ),
— Herstellen von Räumen durch Einfachständerwerk mit Brandschutz und allen dazugehörigen Maßnahmen (ca. 87 m ).
Staubschutz und Deckenöffnungen dienen als vorbereitende Maßnahme für weiterführende Gewerke. Die Bauarbeiten finden parallel in mehreren Gebäuden, Ebenen und Räumen statt.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-12-19

2.10 Zusätzliche Angaben
Es gelten ausschließlich die Ausführungsfristen gem. Formblatt 214 inkl. Einzelfristen. Bieterfragen sind schriftlich über die Vergabeplattform bis spätestens 8 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist zu stellen. Angebote sind nur elektronisch in Textform zugelassen und über die Vergabeplattform einzureichen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Gem. § 6a EU Nr. 1 VOB/A die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder der Handwerksrolle des Sitzes des Bieters. Der öffentliche Auftraggeber akzeptiert als vorläufigen Nachweis auch eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE).

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Der Bieter hat mit seinem Angebot seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachzuweisen. Dies kann durch direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) erfolgen. Es dürfen nur leistungsfähige Bieter für die ausgeschriebene Leistung anbieten. Es sind die Umsatzzahlen der letzten 3 Geschäftsjahre zu benennen. Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gem. Formblatt 124 Eigenerklärungen zur Eignung erbracht werden. Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) liegt den Verdingungsunterlagen bei. Der öffentliche Auftraggeber akzeptiert als vorläufigen Nachweis auch eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE).

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Gem. § 6a EU Punkt 3 erbringt der Bieter die Nachweise der beruflichen und technischen Leistungsfähigkeit. Der Bieter hat mit seinem Angebot seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit nachzuweisen. Dies kann durch direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) erfolgen. Es dürfen nur leistungsfähige Bieter für die ausgeschriebene Leistung anbieten. Es sind Referenzen gleichwertig zum ausgeschriebenen Leistungsumfang der letzten 3 Jahre und die Anzahl der eigenen gewerblichen Mitarbeiter zu benennen. Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gem. Formblatt 124 Eigenerklärungen zur Eignung erbracht werden. Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) liegt den Verdingungsunterlagen bei. Beruft sich der Bieter auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen (Nachunternehmen), ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gem. Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Der öffentliche Auftraggeber akzeptiert als vorläufigen Nachweis auch eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE). Die Referenzen sind mit Angabe des jeweiligen Ausführungsort, Ausführungszeit und Ansprechpartner des Auftraggebers, inklusive der Telefonnummer zu versehen.