Vergabe: 26.04.2021 – Prüfling HKS-Energietechnik GmbH – 85521 Ottobrunn – Installateurarbeiten

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 089-231322
Erfüllungsort:MÜNCHEN, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:80331
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE212 - MÜNCHEN, KREISFREIE STADT
Auftragsvergabe:26.04.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Arbeiten
CPV Kategorie:V-45330000 Installateurarbeiten
Anzahl Angebote:
Auftragswert: EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Technische Ausrüstung | Wartung | Dokumentation | Betriebshof | Container |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadtwerke München GmbH
Straße:Emmy-Noether-Straße 2
PLZ:80287
Nutscode:DE212 - MUENCHEN, KRFR.ST.
Ort:München
Land:DE
Kontakt:
Email:rasch.felix@swm.de
Telefon:+49 892361-4685

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Prüfling HKS-Energietechnik GmbH
Straße:Maria-Merian-Str. 12
PLZ:85521
Nutscode:
Ort:Ottobrunn
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Betriebshof Ständlerstraße 20, Interimwerkstätten, Heizung, Sanitär, Lüftung, Klimatechnik, Druckluft, Dämmung, Elektroinstallation

1.2 CPV Code Hauptteil
45331000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Heizung, Sanitär, Lüftung, Klimatechnik, Druckluft, Dämmung, Elektroinstallation.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45330000

2.3 Erfüllungsort
Betriebshof Ständlerstraße 20 in München, Interimwerkstätten
Los Nutscode
DE212

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Allgemeines zum Projekt:
Die Stadtwerke München GmbH (SWM GmbH) plant auf dem ehemaligen Trambetriebshof in der Ständlerstraße 20, 81549 München den Bau einer Interims-Werkstatt. Hierbei sind 3 Stahl-Gerüst Hallen mit (fahrzeugstände, Drehgestellwerkstatt, Lagerlogistik) mit Größen von 1800,1580 und 1050 m sowie gesonderte Sozialbereiche vorgesehen.
Allgemeine Beschreibung der TGA-Leistungen:
Die auszuführenden Leistungen umfassen die Technischen Ausstattungen für Sanitär, Raumlufttechnik, Kältetechnik, Druckluftversorgung, Dämmarbeiten, Elektroinstallationen.
Vor Aufnahme d. eigentlichen Ausführungsarbeiten sind vollständige und prüfbare W+M-Planunterlagen gemäß VDI 6026 u. DIN EN 12599 für ein Genehmigungsverfahren nach BOStrab § 60/62 zu fertigen und durch die TAB genehmigen zu lassen.
Im Rahmen der o. g. W+M-Planung sind alle eingesetzten Produkte in die W+M-Pläne einzuzeichnen und mit den dazugehörigen technischen Datenblättern u. Prüfzeugnissen/Nachweisen zu belegen. Auch sämtliche Prüfungen/Einregulierungen wie z. B. Luftmengenmessungen, Testläufe mit/über BMA-Abschaltungen, integrierte o. integrale Tests etc. sind mit Protokollen nachzuweisen. Dazu gehören auch Kabelzuglisten inkl. Angaben zu Qualitäten sowie Grundrisspläne mit Start- u. Endpunkten des jeweiligen Kabelzuges. Darüber hinaus sind Ersatzteil- u. Störbeseitigungslisten, Herstellerbescheinigungen, Bedienungsanweisungen, Adresslisten der Hersteller, Unternehmer-, Fachbauleiter- und Fachunternehmererklärungen dem Leistungsstand entsprechend in die Dokumentationsunterlagen einzupflegen. Vor der Endabnahme der gesamten Ausführungsleistung sind für das vorgelagerte SPrüfV-Verfahren fachlich und inhaltlich vollständige, dem tatsächlichen Bauzustand entsprechende Bestandsdokumentationsunterlagen für die Prüfung durch den Prüfsachverständigen zu fertigen und nach Abstimmung mit dem AG an den SPrüfV-Prüfer zu übergeben.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2021-09-27

2.9 Angaben zu Optionen
Instandhaltung der zu errichtenden Anlagen während der Verjährungsfrist für Mängelansprüche.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
1. Nachweis der Eintragung in einem Berufsregister mittels Kopie der Eintragung im Berufsregister (Handwerksrolle bzw. Industrie- und Handelskammer),
2. Erklärung des Unternehmens, dass vergaberechtliche Ausschlussgründe gemäß §§ 123 und 124 GWB nicht vorliegen,
3. Bei Bildung einer Bietergemeinschaft: Bietergemeinschaftserklärung mit Benennung sämtlicher Mitglieder, welche im Falle der Auftragserteilung eine Arbeitsgemeinschaft bilden und gesamtschuldnerisch haften werden sowie Benennung des bevollmächtigten Vertreters, welcher die Bietergemeinschaft rechtsverbindlich vertritt.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Kriterium Umsatz bei vergleichbaren Leistungen: Erklärung über den Umsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen. Die aufgestellte Forderung stellt keine Mindestanforderung im Hinblick auf die Dauer der Geschäftstätigkeit dar;

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1. Kriterium Personelle Ausstattung: Erklärung über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte des Unternehmens, gegliedert nach Lohngruppen bzw. Qualifikationen mit gesondert ausgewiesenem technischem Leitungspersonal. Die aufgestellte Forderung stellt keine Mindestanforderung im Hinblick auf die Dauer der Geschäftstätigkeit dar;
2. Kriterium Referenzen: Angabe von Referenzen über vergleichbare Leistungen die in den letzten bis zu 5 abgeschlossenen Kalenderjahren ausgeführt und fertiggestellt (= abgenommen) wurden. Hinsichtlich der Vergleichbarkeit wird auf die Kurzbeschreibung des Auftrags nach Ziffer II.2 sowie die Vergabeunterlagen verwiesen. Hinsichtlich einer Referenz ist folgender Einzelnachweis zu erbringen: Übergabe vollständiger SPrüfV-Unterlagen (oder Unterlagen einer vergleichbaren Verordnung) mit nachweislich geringfügigen Mängeln über die Prüfung von RLT-und Entrauchungsanlagen von einem Ihrer benannten Referenzobjekte.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Bietergemeinschaften haften gesamtschuldnerisch. Unternehmen können sich im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle sowie die technische und berufliche Leistungsfähigkeit auf die Kapazitäten anderer Unternehmen stützen (Eignungsleihe). Nimmt ein Unternehmen für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch, so haften diese Unternehmen im Fall der Auftragsvergabe gemeinsam für die Auftragsausführung. Die Inanspruchnahme der Kapazitäten anderer Unternehmen für die berufliche Leistungsfähigkeit wie Ausbildungs- und Befähigungsnachweise oder die einschlägige berufliche Erfahrung ist nur möglich, wenn diese anderen Unternehmen zugleich die (Teil)-Leistungen als Unterauftrag ausführen, für die diese Kapazitäten benötigt werden.