Abgabefrist: 19.04.2022 – DB Netz AG (Bukr 16) – 80331 MÜNCHEN, KREISFREIE STADT – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 056-147910
Erfüllungsort:MÜNCHEN, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:80331
Objekt:Sitz der Projektleitung ist München
Nutscode Erfüllungsort:DE212 - MÜNCHEN, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:21.03.2022
Abgabefrist:19.04.2022
Submission:19.04.2022
Bindefrist:29.07.2022
Projektstart:01.08.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Bebauungsplan | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | Beschallung | Modulbauweise | BIM-Leistungen | Machbarkeitsstudie | Schallschutz | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 1-Grundlagenermittlung | 2-VorplanungNeubau | Ausbau | Rückbau | Verwaltungsgebäude | Bahnanlagen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:DB Netz AG (Bukr 16)
Straße:Adam-Riese-Straße 11-13
PLZ:60327
Nutscode :DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE STADT
Ort:Frankfurt Main
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:RAILWAY_SERVICESCapalbo, Gianna
Email;gianna.capalbo@deutschebahn.com
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/0fb480b0-d5c7-427c-b2aa-8f364d239d38

Vergabenummer:
2022/S 056-147910

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
BIM-Planung – Ausbau und Elektrifizierung Illertalbahn, Los Nord: Planungsabschnitt Neu-Ulm – Netzbezirksgrenze Bahn-km 58,600 Los Süd: Planungsabschnitt Netzbezirksgrenze Bahn km 58,600 – Kempten (OLA, LST, 50 Hz, KIB, TWP, VA)

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Los Nord Planungsabschnitt Strecke 5400 von Ulm – Netzbezirksgrenze Bahn km 58,600

Losnr.: 1
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000

2.3 Erfüllungsort
Sitz der Projektleitung ist München
Los Nutscode
DE212

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Der Planungsabschnitt beinhaltet die Objektplanung Verkehrsanlagen, Objektplanung Ingenieurbauwerke,
Tragwerksplanung und die Fachplanung Technische Ausrüstung von Bahnkm
84,000 – Bahn-km 58,600.
Folgende Maßnahmen sind in diesem Planungsabschnitt u.a. vorgesehen:
(1) Oberbaumaßnahmen
 Zweigleisiger Ausbau der Eisenbahnstrecke zwischen Gerlenhofen und Senden von
Bahn-km 78,8 bis Bahn-km 75,25 (nördl. Bahnhofskopf Senden)
 Neubau einer Weiche Gerlenhofen bei Bahn-km 78,8
 Neubau von drei Weichen Senden bei Bahn-km 75,25
 Anpassung einer Weiche Senden bei Bahn-km 75,25
 Machbarkeitsstudie Geschwindigkeitserhöhung Bestandsgleis von Bahn-km 78,2
bis Bahn-km 74,4
(2) Neubau Bahnhöfe (Bf) und Haltepunkte (Hp)
 Bf Finniger Straße: Verlängerung der 2 Außenbahnsteige um ca. 70 m in nördlicher
Richtung
 Neubau Hp Gerlenhofen: Verlegung Haltpunkt in zur Ortsmitte, Neubau von 2 Außenbahnsteigen
 Neubau Hp Senden Nord: Neubau von 2 Außenbahnsteigen
 Bf Vöhringen: Verlängerung Bahnsteig Bestand und Neubau 1 Außenbahnsteig
(3) Brückenbauwerke SÜ / PÜ
 Die Auswirkungen auf die bestehenden Ingenieurbauwerke aus den Anforderungen
der Elektrifizierung hinsichtlich der lichten Höhen der Bestandsbauwerke (SÜ und
PÜ) zu berücksichtigen (Anpassung Gleisgradiente, Anpassung Straßengradiente,
Abbruch und Neubau).
(4) Schallschutzwände (l.d.B. und r.d.B.)
 Neubau von Schallschutzwänden im Bereich des zweigleisigen Ausbaus zwischen
Gerlenhofen und Senden von Bahn-km 78,15 bis Bahn-km 75,25
 Neubau von Schallschutzwänden entlang der Bestandsstrecke im Bereich der Ortschaften,
Vöhringen, Bellendorf und Illertissen
(5) Bahnübergänge
 Im Streckenabschnitt sind 17 in Betrieb befindliche Bahnübergänge vorhanden. Ein
Teil dieser Bahnübergänge wird bereits durch vorauslaufende / korrespondierende
Maßnahmen technisch angepasst bzw. durch Ersatzbauwerke beseitigt (Schnittstellenprojekte).
Für die restlichen Bahnübergänge sind im Zuge der Vorplanung Variantenuntersuchungen
hinsichtlich Höhenfreimachung, Auflassung oder Ersatz
durch SÜ / EÜ durchzuführen. Auf die Anlage 3.6.8 „BÜ Soll_Ist Zustand“ der BAst
Netze sowie auf die Anlage 26 „Variantenuntersuchungen aus BÜ Maßnahmen“ der
Ausschreibungsunterlagen wird verwiesen.
(6) Stromversorgung 50 Hz
 Bahnübergänge
 Weichenheizungen
 DSTW-Modulgebäude
 Beleuchtung / Beschallung Bahnsteiganlagen
(7) Elektrifizierungsmaßnahmen
 Elektrifizierung der Strecke von Bahn-km 84,35 bis Bahn-km 58,60
(8) Leit- und Sicherungstechnik
 Neubau von 3 DSTW mit Anbindung an die TSO Ulm
 LST-technische Anpassung der Bahnübergänge

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2024-03-15

2.9 Angaben zu Optionen
Leistungsbilder Objektplanung Verkehrsanlagen,
Objektplanung Ingenieurbauwerke, Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke und Fachplanung
Technische AusrüstungLeistungsphasen 3, 4, 6 und 7 sowie, Fachplanung DSTW Leistungsphasen 3, 4, 5, 6 und 7.
Zusätzlich optionale Leistungen:
Nachfolgend beschriebene Maßnahmen sind im Zuge der Lph 1 und 2 durch den Auftragnehmer
planerisch zu untersuchen und Lösungsvorschläge hierfür zu unterbreiten.
(1) Abschnitt Finninger Straße – Gerlenhofen:
 zweigleisiger Ausbau der Eisenbahnstrecke zwischen Finninger Straße und Gerlenhofen
von Bahn-km 82,45 bis Bahn-km 78,8. In diesem Zusammenhang ist insbesondere
zu ermitteln, welche finanziellen Mehrkosten zur Grundvariante -wie in Kapitel
1.1- für die Anpassung sämtlicher Fachgewerke in diesem Abschnitt entstehen.
(2) Energieversorgung
 Untersuchung einer zusätzlichen Energieversorgung / Führung einer 110kV Leitung
an den OLA-Masten (ggf. pro-aktives Stellen höherer Masten für spätere Nachrüstung)
entlang der Strecke. In diesem Zusammenhang ist insbesondere zu ermitteln,
welche finanziellen Mehrkosten zur Grundvariante und explizit die technische Auswirkung
auf KIB-Bauwerke, Kreuzungsbauwerke sowie Haltepunkte bzw. Stationen.
(3) DSTW-Technik
 BSO: Bedienung im Netzbezirk Ulm aus dem BSO Ulm (Die Planung für den Bau
der BSO ist nicht gefordert, es soll lediglich die Anbindung beplant und bepreist
werden); Eine Abstimmung hat im weiteren Planungsverlauf mit I.NI-S-P-L und
I.NBB 6 zu erfolgen.
 TSO: Anbindung der Stellwerke des Netzbezirk Ulm an die TSO Augsburg.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
-Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist.
-Erklärung, dass das Unternehmen in Bezug auf Ausschlussgründe im Sinne von §§ 123 f. GWB oder Eignungskriterien im Sinne von § 122 GWB keine Täuschung begangen und auch keine Auskünfte zurückgehalten hat und dass das Unternehmen stets in der Lage war, geforderte Nachweise in Bezug auf die §§ 122 bis 124 GWB zu übermitteln.
-Erklärungen zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, insbesondere der Pflicht zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zur Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung (Renten-, Kranken-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung), sowie Verpflichtungen z.B. gem. den in § 21 Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AentG), § 98c Aufenthaltsgesetz, § 19 Mindestlohngesetz oder § 21 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz genannten Vorschriften.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
-Erklärung über Verfehlungen, die die Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt (§ 124 Abs. 1 Nr. 3 GWB).
-Erklärung zur Kartellrechtlichen Compliance- und Korruptionsprävention
-Erklärung, dass er nicht durch die Deutsche Bahn AG wegen Verfehlungen gesperrt und vom Wettbewerb ausgeschlossen ist.
-Erklärung, dass das Unternehmen zu keinem Zeitpunkt in einem Vergabeverfahren der Deutsche Bahn AG oder eines mit ihr gemäß §§ 15 ff. AktG verbundenen Unternehmens
a) versucht hat, die Entscheidungsfindung in unzulässiger Weise zu beeinflussen,
b) versucht hat, vertrauliche Informationen zu erhalten, durch die es unzulässige Vorteile beim Vergabeverfahren erlangen könnte, oder
c) irreführende Informationen übermittelt hat, die die Vergabeentscheidung beeinflussen konnte bzw. dies versucht hat
Erklärung, dass der Bewerber/Bieter den DB-Verhaltenskodex für Geschäftspartner ( https://www.deutschebahn.com/de/konzern/konzernprofil/compliance/geschaeftspartner/verhaltenskodex-1191674 )
oder die BME-Verhaltensrichtlinie (https://www.bme.de/initiativen/compliance/bme-compliance-initiative/) oder einen eigenen Verhaltenskodex, der im Wesentlichen vergleichbare Prinzipien verbindlich für ihn festlegt, einhalten wird.
Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor.
-Erklärung, dass der Umsatz für Objektplanung Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke, Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke und Technische Ausrüstung im Mittel der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre pro Jahr mindestens 900.000 € Netto betrug.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Für folgende Leistungen muss das für die Ausführung vorgesehene
Unternehmen in einem Präqualifikationsverfahren bei der Deutschen Bahn AG präqualifiziert sein. Form und Zeitpunkt der Vorlage der Nachweise sowie Angaben zu den Teilnahmebedingungen und zum Präqualifikationsverfahren sind III.1.1) bis III.1.4) sowie den Allgemeinen PQ-Anforderungen für Arch.-/Ing.leistungen zu entnehmen:
Planung bauliche Anlagen:
–Planung Verkehrsanlage Fahrbahn
–Planung Verkehrsanlage Bahnübergänge
–Planung Verkehrsanlage Bahnsteige
–Planung Ingenieurbauwerke Eisenbahnbrücken
–Planung Ingenieurbauwerke Personenunter- u. Personenüberführungen
Planung elektrotechnische Anlagen:
–Planung von elektrischen Energieanlagen
–Planung elektrischer Weichenheizanlagen
Planung Oberleitungsanlagen:
–Planung 15 KV Standard Oberleitungsanlage
Planung Leit- und Sicherungstechnik:
–Planung von Anlagen der Leit- und Sicherungstechnik
.
Für die Auftragserteilung kommen nur präqualifizierte Unternehmen in Betracht.