Abgabefrist: 06.09.2021 – Caritasverband für die Diözese Passau e.V. – 94051 PASSAU, LANDKREIS – Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 154-409422
Erfüllungsort:PASSAU, LANDKREIS
PLZ Erfüllungsort:94051
Objekt:in den Vergabeunterlagen aufgeführt
Nutscode Erfüllungsort:DE228 - PASSAU, LANDKREIS
Veröffentlichung:11.08.2021
Abgabefrist:06.09.2021
Submission:06.09.2021
Bindefrist:31.12.2021
Projektstart:19.11.2021
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Tragwerksplanung | Einrichtung | Brandschutz | Finanzierung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | Neubau | Sanierung | im laufenden Betrieb | Fördermittel | Schule | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Caritasverband für die Diözese Passau e.V.
Straße:Steinweg 8
PLZ:94032
Nutscode :DE222 - PASSAU, KREISFREIE STADT
Ort:Passau
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;vgv@hsp-projekt.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/D0036364-049C-4112-AE98-E3EEF50DBA33

Vergabenummer:
2021/S 154-409422

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Caritas Förderzentrum St. Ulrich – Ersatzneubau mit HPT und SVE – Tragwerksplanung LPH 4-6+8

1.2 CPV Code Hauptteil
71300000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Caritas Förderzentrum St. Ulrich – Ersatzneubau mit HPT und SVE – Leistungen der Tragwerksplanung gem. §§ 49 ff HOAI – Leistungsphasen 4-6 und 8

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71327000

2.3 Erfüllungsort
in den Vergabeunterlagen aufgeführt
Los Nutscode
DE228

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Caritas Förderzentrum St. Ulrich – Ersatzneubau mit HPT und SVE;
VgV-Verfahren für Leistungen der Tragwerksplanung gem. §§ 49 ff HOAI – Leistungsphasen 4-6 und 8
 
Das Caritas-Förderzentrum St. Ulrich Pocking ist eine familiäre, interdisziplinäre Einrichtung, die 108 Kinder und Jugendliche betreut und fördert, die geistig beeinträchtigt sind oder denen eine Behinderung bevorsteht. Die Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und die dazugehörige Heilpädagogische Tagesstätte („HPT“) sowie die Schulvorbereitende Einrichtung („SVE“) befinden sich im Weizauer Weg in Pocking.
Das Bestandsgebäude weist erhebliche bauliche und brandschutztechnische Mängel auf. Der energetische Standard entspricht in keiner Weise heutigen Anforderungen, auch die Installationen sind größtenteils verbraucht und müssen ausgetauscht werden. Eine Sanierung des Bestandsgebäudes wurde als unwirtschaftlich eingestuft. Ein Ersatzneubau ist notwendig, um den laufenden Betrieb aufrecht zu erhalten bzw. in der Zukunft eine Schließung durch die Schulaufsicht zu vermeiden. Auch müssen beim Schulgebäude moderne pädagogische Qualitäten verwirklicht werden, um den veränderten Bedarfen der Schüler/innen gerecht zu werden.
Es ist ein Therapiebad im Bestand vorhanden, welches erhalten werden soll und derzeit von der geplanten Baumaßnahme separat zu betrachten ist. Technische Zusammenhänge / Abhängigkeiten können bestehen.
Für die Maßnahmen werden voraussichtlich Fördermittel gem. FAG gewährt. Die Planung muss die Anforderungen gem. FAG berücksichtigen.
Die bauliche Umsetzung soll eventuell in zwei Bauphasen (Schule/Turnhalle und Gerätehäuser) erfolgen.
geplante BGF Schule/HPT/SVE/Turnhalle ca. 4.100 m²
geplante BGF Gerätehäuser ca. 150 m²

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2030-12-31

Leistungsbeginn: sofort nach Zuschlagserteilung;
Die genaue Laufzeit des Vertrages kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestimmt werden und ist abhängig von Terminplanung Planung und Bau sowie von Förderung / Finanzierung.
Vorgesehen ist die stufenweise (Stufen jeweils: LPH 4 und LPH 5+6) Beauftragung der Leistungen.
Anzahl Kandidaten: 3

2.8 Kriterien
Bewertung lt. veröffentlichten Kriterien.
Erfüllen mehrere Bewerber an einem Teilnahmewettbewerb mit festgelegter Höchstzahl gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberzahl auch nach einer objektiven Auswahl entsprechend der zugrunde gelegten Eignungskriterien zu hoch, wird durch das Losverfahren gem. § 75 (6) VgV entschieden. Der Auftraggeber behält sich gem. § 56 VgV das Recht vor, Nachweise und Erklärungen bzw. fehlende oder unvollständige Unterlagen nachzufordern. Aus dem Vorbehalt ergibt sich kein Anspruch der Bewerber und Bieter.
Voraussichtlicher Vorstellungs-/Verhandlungstermin: 21.10.2021;
Der tatsächliche Termin wird im Einladungsschreiben zum Verhandlungsverfahren voraussichtlich in KW 38/2021 bekannt gegeben.
Mit Abgabe des Teilnahmeantrags ist eine Einverständniserklärung zur Fristverkürzung der Angebotsfrist gem. § 17
Abs. 7 VgV auf 14 Kalendertage abzugeben.
Falls aufgrund des aktuellen Covid19-Umstands zu diesem Datum Einschränkungen bestehen, wird ggf. alternativ das Verhandlungsgespräch mittels Videokonferenz oder dergleichen durchgeführt. Hierüber wird rechtzeitig informiert. Der Auftraggeber behält sich jedoch vor, die Bieter/Bietergemeinschaften, die mit ihren Erstangeboten auf den ersten Plätzen liegen aufzufordern, weitere Folgeangebote abzugeben und weitere Verhandlungsrunden durchzuführen, dies insbesondere vor dem Hintergrund des aktuellen Covid-19-Umstands. Für die Abgabe etwaiger Folgeangebote gelten die gleichen Wertungskriterien, die gleichen Gewichtungen und die gleiche Wertungsformel, wie für die Abgabe der Erstangebote.

2.10 Zusätzliche Angaben
Aus Platzgründen sind die Zuschlagskriterien im Bekanntmachungstext nur komprimiert dargestellt, die vollständigen Zuschlagskriterien mit Unterpunkten sind den kostenfrei und uneingeschränkt zugänglichen Vergabeunterlagen zu entnehmen.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Erklärungen, dass Ausschlussgründe gem. § 123 Abs. 1-3, Abs. 4 Satz 1, § 124 GWB nicht vorliegen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Mitarbeiterstruktur: 3-Jahres-Durchschnitt Mitarbeiter der für die ausgeschriebene Planungsleistung relevanten Abteilungen ohne freiberufliche Mitarbeiter ≥6 = 2 Pkt.; <6 und ≥4 = 1 Pkt.; <4 = 0 Pkt. (Gewichtung x 2),
— Gesamtumsatz: 3-Jahres-Durchschnitt des Umsatzes für die ausgeschriebene Planungsleistung (in € netto): ≥0,5 Mio. EUR = 2 Pkt.; <0,5 Mio. EUR und ≥0,3 Mio. EUR = 1 Pkt.; <0,3 Mio. EUR = 0 Pkt. (Gewichtung x 1).

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
— Berufsjahre Projektleitung Planung: ≥10 Jahre: 2 Pkt.; <10 und ≥5 Jahre: 1 Pkt.; <5 Jahre: 0 Pkt. (Gewichtung x2),
— Berufsjahre stellv. Projektleitung: ≥5 Jahre: 1 Pkt.; <5 Jahre: 0 Pkt. (Gewichtung x 2),
Büroreferenzen: Es sollen max. 3 Referenzen eingereicht werden. Gewertet werden die beiden Referenzen, welche die Mindestanforderungen erfüllen und die höchste Punktzahl gemäß der nachfolgenden Kriterien erreichen.
Wertungsparameter 1:
— Referenzprojekt vergleichbarer Umfang (Fläche/Kubatur): BGF ≥3.500 m2 = 2 Pkt.; <3.500 m2 und ≥2.500 m2 = 1 Pkt.; <2.500 m2 = 0 Pkt. (Gewichtung x2),
— Referenzprojekt mit vergleichbarem Projektvolumen: Kostenfeststellung KGR 300+400 netto ≥8,0 Mio. EUR = 2 Pkt., <8,0 Mio. EUR und ≥5,0 Mio. EUR = 1 Pkt.; <5,0 Mio. EUR = 0 Pkt. (Gewichtung x2).
Wertungsparameter 2:
— Referenzprojekt vergleichbarer Umfang (Fläche/Kubatur): BGF ≥2.500 m2 = 2 Pkt.; <2.500 m2 und ≥1.500 m2 = 1 Pkt.; <1.500 m2 = 0 Pkt. (Gewichtung x2),
— Referenzprojekt mit vergleichbarem Projektvolumen: Kostenfeststellung KGR 300+400 netto ≥6,0 Mio. EUR = 2 Pkt., <6,0 Mio. EUR und ≥3,0 Mio. EUR = 1 Pkt.; <3,0 Mio. EUR = 0 Pkt. (Gewichtung x2).
Zusatzpunkte:
— Bei einer der eingereichten Referenzen war die besondere
Leistung LPH 8 Ingenieurtechnische Kontrolle mit beauftragt. = 1 Pkt. (Gewichtung x2).

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags: