Abgabefrist: 25.05.2022 – Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH – 60308 FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE – Projektmanagement im Bauwesen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 081-218609
Erfüllungsort:FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE
PLZ Erfüllungsort:60308
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:26.04.2022
Abgabefrist:25.05.2022
Submission:25.05.2022
Bindefrist:01.07.2022
Projektstart:01.08.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71541000 Projektmanagement im Bauwesen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Bebauungsplan | Projektmanagement | Dokumentation | Verwaltungsgebäude | Bahnanlagen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Straße:Kurt-Schumacher-Straße 8
PLZ:60311
Nutscode :DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE STADT
Ort:Frankfurt am Main
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Fortin, Michael
Email;m.fortin@vgf-ffm.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/fe733d2e-f1e7-4737-8154-4a89494dc9e8

Vergabenummer:
2022/S 081-218609

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Dokumentationsleistungen Kabeltrassen VGF => Erfassung und Dokumentation von Kabeltrassen

1.2 CPV Code Hauptteil
71541000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Zur Vernetzung und Medienanbindung der Anlagen innerhalb des Unternehmens betreibt die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) eine große Anzahl von Kabeltrassen. Die genaue Kenntnis über Art und Lage der Kabelverbindungen sowie deren Umhüllung in Form von Leerrohren, Kabeltrögen oder Kabelpritschen, ist für den zukunftweisenden Betrieb der Anlagen von außerordentlicher Bedeutung. Gegenstand der Ausschreibung ist die örtliche Erfassung und qualitätsgesicherte Dokumentation von VGF Kabeltrassen. Im Rahmen des Projekts sollen das Trassennetz entlang der oberirdischen Gleisstrecken und die Inselnetze im Bereich der oberirdischen Stadt- und Straßenbahn-Haltestellen erfasst werden. VGF dokumentiert die Kabeltrassen im System GeoTrAMS des Softwareherstellers Hexagon. Der Auftragnehmer (AN) pflegt die Ergebnisse der örtlichen Datenaufnahme über die Kabeltrassen in dieses Zielsystem ein. Zusätzlich kann der AN für die örtlichen Erfassungsarbeiten eine mobile Komponente der VGF von GeoTrAMS nutzen. Die Erfassungsarbeiten finden im Gleisbereich und bei laufendem Betrieb statt. Entsprechende Sicherheitsvorgaben der VGF sind einzuhalten. Für die Vor- und Nachbereitung der örtlichen Datenaufnahme erhält der AN einen Fernzugriff auf das System GeoTrAMS der VGF.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
3.2.b – Leistungen Erfassung Kabeltrassennetz Los 2

Losnr.: 2
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71541000

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE712

2.4 Beschreibung der Beschaffung
3.2.b – Leistungen Erfassung Kabeltrassennetz Los 2

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-11-30

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Eintragung im Handelsregister, soweit das Unternehmen eintragungspflichtig ist
Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach den §§ 123 GWB
Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach den §§ 124 GWB
Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach § 21 Arbeitnehmerentsendegesetz, § 19
Mindestlohngesetz und § 21 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz.
Die Art der Nachweiserbringung ist in den Vergabeunterlagen angegeben. Regelmäßig werden Formblätter vorgegeben. Der öffentliche Auftraggeber akzeptiert als vorläufigen Nachweis auch eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE). Gelangt das Angebot in die engere Wahl ist beim Einsatz von Nachunternehmen der o.g. Nachweis der Eignung und das Nichtvorliegen der einzelnen Ausschlussgründe nach den §§ 123 oder 124 GWB auch für die vorgesehenen Nachunternehmen wie beschrieben zu führen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angabe des Gesamtumsatzes in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren;
Angabe des Umsatzes mit vergleichbaren Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren.
Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung in bestimmter geeigneter Höhe.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Gefordert sind mindestens 3 Referenzen aus den letzten 5 Jahre, die Angaben zum
Leistungszeitraum, Volumen und Auftraggeber enthalten. Weiterhin sind folgende technische und
personelle Voraussetzungen nachzuweisen:
1. Durchführung von GIS-Datenerfassungsprojekten für Verkehrsunternehmen oder
Versorgungsunternehmen in städtischen Ballungsräumen.
2. Erfassung und Dokumentation des geometrischen Verlaufs von oberirdischen und
unterirdischen Kabeltrassen für Kommunikationsnetze.
3. Detaillierte Aufnahme von Kabelführungssystemen in Kabeltrassen hinsichtlich Material,
Querschnitt und Auslastung.
4. Datenmanagement und Datenpflege mit dem GIS System GeoTrAMS (Hexagon) oder
vergleichbaren Systemen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Bietergemeinschaften (BIGE) haben mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern unterschriebene rechtsverbindliche Erklärung abzugeben, dass sie im Falle der Auftragserteilung eine Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter bilden und alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften (Bietergemeinschaftserklärung). Nimmt ein Bieter in Hinblick auf die Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit im Rahmen einer Eignungsleihe die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch, müssen diese gemeinsam für die Auftragsausführung mit als Gesamtschuldner haften und eine entsprechende rechtsverbindliche Haftungserklärung abgeben.

modelcars24
modelcars24