Vergabe: 14.09.2021 – Stadt Rathenow – 39576 Stendal – Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 181-470948
Erfüllungsort:HAVELLAND
PLZ Erfüllungsort:14612
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE408 - HAVELLAND
Auftragsvergabe:44453
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Anzahl Angebote:2
Auftragswert:252845.42 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Stahlbeton | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | 4-Starkstromanlagen | 5-Fernmelde- und Infotechnik | 6-Förderanlagen | 6-Förderanlagen | Schule | Verwaltungsgebäude | Elemente | Treppe | Gebäude + Innenräume | Abwasserleitung | Brandschutz | Vermessungsarbeiten | Brandschutz | Sanierung | im laufenden Betrieb | nachhaltig | barrierefrei | Fördermittel | Keller |
Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Rathenow
Straße:Berliner Straße 15
PLZ:14712
Nutscode:DE408 - HAVELLAND
Ort:Rathenow
Land:DE
Kontakt:Vergabestelle
Email:vergabestelle@stadt-rathenow.de
Telefon:+49 3385-596340

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Klug Planquadrat Architekten GbR
Straße:Döbbeliner Dorfstraße 1
PLZ:39576
Nutscode:DEE0D - STENDAL
Ort:Stendal
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Bekanntmachung über vergebene Aufträge

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Energetische Sanierung und Modernisierung des Zwischenbaus mit Verbinder der Gesamtschule Bruno- H.- Bürgel in 14712 Rathenow – Los 01 Gebäudeplanung

1.2 CPV Code Hauptteil
71000000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
die Stadtverwaltung Rathenow beabsichtigt, vorbehaltlich zur Verfügung stehender Förder- bzw. Haushaltsmittel, Planungsleistungen Leistungsbildes Gebäude und Innenräume nach HOAI für die Vorbereitung und Begleitung der Sanierung und Modernisierung des Zwischenbaus mit Verbinder der Gesamtschule Bruno- H. Bürgel in Auftrag zu geben.
Ziel dieser Ausschreibung ist der Abschluss der energetischen Sanierung, die Herstellung einer Barrierefreiheit für mindestens in den Geschossen 1 – 3 und die Modernisierung der Elektroanalage (Anlagengruppe 4 – Starkstromanlagen und Anlagengruppen 5 – Fernmeldeanlagen und informationstechnische Anlagen) mit Verbinder.
Das Land Brandenburg unterstützt diese Maßnahme durch die Bereitstellung von Fördermitteln.
Insgesamt werden folgende Lose (jeweils mit separater Bekanntmachung) vergeben:
Los 1:
Objektplanung Gebäude und Innenräume mit den Teilleistungen:
– Tragwerksplanung,
– Freianlagen,
– Fachplanung technische Ausrüstung Anlagengruppe 6 (Förderanlagen
Los 2: Ausschreibung erfolgt zeitgleich separat
Fachplanung technische Ausrüstung mit den Teilleistungen
– Anlagengruppe 4 Starkstromanlagen inkl. Blitzschutz und
– Anlagengruppe 5 Fernmelde- und informationstechnische Anlagen
Die Leistungen für das Baugrundgutachten, die Vermessung, Erstellen eines Brandschutzkonzeptes und die Bestellung eines Sicherheitskoordinators sind nicht
Bestandteil der hier ausgeschriebenen Leistung und werden separat bekanntgegeben.
Diese Bekanntmachung bezieht sich nur auf Los 1.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Gebäudeplanung

Losnr.: 01
2.3 Erfüllungsort
Gesamtschule Bruno- H.- Bürgel Bruno- Baum- Ring 26 14712 Rathenow
Los Nutscode
DE408

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Das betroffene Schulgebäude wurde Typ Gebäudetyp Erfurt TS 69 spiegelbildlich errichtet. Es besteht aus zwei viergeschossigen Unterrichtsraumgebäuden (Normalklassentrakt) und zwei dreigeschossigen Fachraumgebäuden (Mitteltrakt) mit je einem Verbindungsbau. Die Ausrichtung des Normalklassentraktes erfolgt in Nord-Süd-Richtung. Der Normalklassentrakt mit je drei Treppenhäusern besitzt je eine Querverbindung im 1. Obergeschoss uns ist durch einen Kriechgang unterkellert. Für die Normalklassentrakte ist die energetische Sanierung bereits abgeschlossen. Die Räume im Mitteltrakt sind an den Schmalseiten und im 2. Obergeschoss zusätzlich durch ein Sheddach belichtet. Der Mitteltrakt stellt gleichzeitig die Spiegelungsachse dar.
Die Ausrichtung der Fenster im Mitteltrakt erfolgt in Ost-West-Richtung. Der Mitteltrakt besitz je ein Treppenhaus ist voll unterkellert.
Bautechnische Merkmale:
Montagebauweise mit tragenden Querwänden,
Decken: vorgespannte Stahlbetondecken;
Laststufe: 20 kN/ Montageelement,
Rastermaße: 3,00 m, 3,60 m und 7,20 m,
Außenwände: Kellerwände in Schwerbeton, Giebel-/Brüstungselemente aus konstruktiven Leichtbeton,
Außenfenster: Austausch erfolgte in der Zeit v. 2001 2005 (PVC-Fenster)
Dächer: Warmdach aus Geschoßelementen, 15 % Neigung und
Außenentwässerung
Ziel ist es, die energetische Sanierung des Mitteltraktes mit Verbinder und die Herstellung der Barrierefreiheit bis zum Jahresende 2023 abzuschließen. Die Modernisierung der Elektroanlage erfolgt im Zeitraum von 2022 – 2023. Die geplanten Baumaßnahmen sollen
während des laufenden Schulbetriebes erfolgen, d. h. schulische Belange, wie z. B. Prüfungen, Ferien etc. sind in der Umsetzungsstrategie vorrangig zu berücksichtigen. Die Erarbeitung der beauftragten Planungsleistungen erfolgt unter Beachtung der nachfolgend aufgeführten Prioritäten:
– Einhaltung des vorgegebenen Kostenrahmens,
– Einhaltung der Grundsätze zum wirtschaftlichen, sparsamen und nachhaltigen Handeln
– Reduzierung des CO2-Ausstosses und
– Einhaltung der Sicherheitsvorschriften bzw. -Bestimmungen
Planungsschwerpunkte und – Kriterien:
Im Einzelnen werden folgende Schwerpunkte der Planung benannt:
– robuste Ausführung um Vandalismus vorzubeugen,
– auf die Verwendung von EPS- oder XPS-basierte Dämmstoffe (z. B. Styropor oder Polystorol) ist weitgehend zu verzichten, der Verzicht gilt insbesondere bei der Verwendung in oder an der Fassade der Baumaßnahme;
– Ableitung des anfallenden Regenwassers auf dem Schulgelände bzw. in die vorhandenen Regenentwässerungsleitungen,
– Installation elektrisch betriebener Rolläden,
– Dacheindeckung einschließlich Dachanschlüsse und -Entwässerung;

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.10 Zusätzliche Angaben
Bekanntmachungs-ID: CXP9Y6XRN0B

3. Teilnahmebedingungen