Abgabefrist: 12.04.2022 – Ruhr-Universität Bochum – 44787 BOCHUM, KREISFREIE STADT – Erwerb von CO2-Emissionsrechten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 056-147074
Erfüllungsort:BOCHUM, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:44787
Objekt:Ruhr-Universität Bochum Universitätsstr. 150 44801 Bochum
Nutscode Erfüllungsort:DEA51 - BOCHUM, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:21.03.2022
Abgabefrist:12.04.2022
Submission:12.04.2022
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:90731210 Erwerb von CO2-Emissionsrechten

Schlagwörter:

Blockheizkraftwerk | Sanierung | Institut | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Ruhr-Universität Bochum
Straße:Universitätsstraße 150
PLZ:44801
Nutscode :DEA51 - BOCHUM, KREISFREIE STADT
Ort:Bochum
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;vergabestelle-bug@uv.rub.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXPNYH7D9FG/documents

Vergabenummer:
2022/S 056-147074

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Energiebeschaffung Strom und Gas

1.2 CPV Code Hauptteil
65000000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die Auftraggeberin Ruhr-Universität Bochum (nachfolgend Auftraggeberin) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die Auftraggeberin betreibt zwei erdgasgefeuerte Blockheizkraftwerke (nachfolgend: Groß-BHKW und Klein-BHKW). Die dort erzeugten Strommengen werden vermarktet und nur in geringem Umfang selbst verbraucht. Die erzeugten Wärmemengen werden teilweise von der Auftraggeberin verbraucht und teilweise vermarktet. Zusätzlich benötigt die Auftraggeberin Erdgas für den Campus bzw. dort ansässige Dritte. Wie schon in der Vergangenheit soll das Groß-BHKW auch in Zukunft flexibel betrieben werden. Um eine risikominimale Gesamtbedarfsdeckung sicherzustellen, möchte die Auftraggeberin für die Lieferjahre 2023-2025 ihr bisheriges Beschaffungsmodell einer strukturierten Beschaffung von Strom- und Erdgas fortsetzen. Sie benötigt für die Umsetzung der Beschaffung Vertragspartner. Darüber hinaus soll der Vertragspartner für die strukturierte Beschaffung von Strom auch die Direktvermarktung des eigenerzeugten Stroms übernehmen. Weiter benötigt die Auftraggeberin im Zusammenhang mit dem Betrieb des Groß-BHKW Emissionszertifikate und ist überdies Verantwortlicher im Sinne von § 3 Nr.3, § 2 Abs.2 BEHG. Für die Erfüllung der sich daraus ergebenden Pflichten soll ein Dienstleister eingebunden werden.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
CO2-Zertifikate

Losnr.: 3
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90731210

2.3 Erfüllungsort
Ruhr-Universität Bochum Universitätsstr. 150 44801 Bochum
Los Nutscode
DEA51

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Erdgasmengen, welche die Auftraggeberin einkauft, unterfallen dem nationalen Emissionshandelssystem (nEHS) nach dem Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG). Die Auftraggeberin ist als Lieferer nach § 38 Energiesteuergesetz Verantwortlicher im Sinne von § 3 Nr. 3, § 2 Abs. 2 BEHG.
Das Groß-BHKW unterfällt dem europäischen Emissionshandelssystem. Im Rahmen des EU-ETS ist die Auftraggeberin als Anlagenbetreiber nach § 3 Nr. 4 TEHG verantwortlich. Daher sind im Zusammenhang mit der Strombeschaffung und -lieferung unter Beachtung der europäischen Emissionshandelsrichtlinie und des deutschen TEHG Emissionszertifikate für den CO2-Ausstoß des BHKW zu beschaffen und jeweils fristgerecht an die zuständige Stelle abzuführen.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, die Laufzeit des Vertrages einseitig auf Grundlage der vom Auftragnehmer im Rahmen der Ausschreibung genannten Konditionen/Preise zu verlängern. Sofern der Auftraggeber die Verlängerungsoption in Anspruch nimmt, wird er den Auftragnehmer hierüber bis zum 31.10.2025 schriftlich informieren.

Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, die Laufzeit des Vertrages einseitig auf Grundlage der vom Auftragnehmer im Rahmen der Ausschreibung genannten Konditionen/Preise zu verlängern. Sofern der Auftraggeber die Verlängerungsoption in Anspruch nimmt, wird er den Auftragnehmer hierüber bis zum 31.10.2025 schriftlich informieren.

2.8 Kriterien
Zunächst werden sämtliche Teilnahmeanträge auf Vollständigkeit geprüft und sodann geprüft, welche Bewerber grundsätzlich die Eignungsanforderungen anhand der vorgelegten Unterlagen erfüllen.
1. im Falle von Bewerbergemeinschaften gilt: die Eignung muss für die Angaben unter Abschnitt III.1.1) durch jedes einzelne Mitglied nachgewiesen werden,
2. Für den Fall, dass mehr vollständige Teilnahmeanträge grundsätzlich geeigneter Bewerber vorliegen, als vor dem Hintergrund des Aufwands des Verfahrens am weiteren Verfahren beteiligt werden können, findet eine Auswahl einer begrenzten Zahl von Bewerbern statt.
Bei der Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern finden folgende Kriterien Anwendung:
1. finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit (30 %),
2. technische Leistungsfähigkeit (70 %).
Für die Bewertung der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit ist der Umsatz relevant. Dafür werden die Angaben des Gesamtumsatzes der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre zu 15% sowie der mit dem Auftragsgegenstand vergleichbare Umsatz der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre zu 15% berücksichtigt. Dabei wird jeweils der Durchschnittswert des Gesamtumsatzes bzw. des mit dem Auftragsgegenstand vergleichbaren Umsatzes für die Bewertung zugrunde gelegt. Für die Bewertung der technischen Leistungsfähigkeit sind die Referenzen relevant.
Die Bewertung erfolgt durch eine relativ-vergleichende Betrachtung. Die Kriterien werden mit 1-3 Punkten je Kriterium nach folgendem Maßstab bewertet:
– überdurchschnittliche Eignungsnachweise 3 Punkte,
– durchschnittliche Eignungsnachweise 2 Punkte,
– unterdurchschnittliche Eignungsnachweise 1 Punkt.
Der Teilnahmeantrag mit den qualitativ besten Eignungsnachweisen zum jeweiligen Kriterium (vergleichende Betrachtung) wird als überdurchschnittlich eingestuft. Die Eignungsnachweise der weiteren Bewerber zum jeweiligen Kriterium erhalten eine entsprechend dem oben angegebenen Maßstab die entsprechenden Punkte in Relation zum Teilnahmeantrag mit den qualitativ besten Eignungsnachweisen zum jeweiligen Kriterium. Sollten die Eignungsnachweise von mehreren Bewerbern zu einem Kriterium im Vergleich gleichwertig sein, erhalten diese Bewerber die gleiche Punktzahl für dieses Kriterium.

2.10 Zusätzliche Angaben
Bekanntmachungs-ID: CXPNYH7D9FG

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
In Form von Eigenerklärungen werden gefordert:
– Unternehmensdarstellung (Gesellschafter- bzw. Inhaberstruktur, Beschreibung der Tätigkeit des Unternehmens, durch den Bieter selbst zu fertigen),
– Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB (Formular wird mit den Ausschreibungsunterlagen bereitgestellt).
In Form eines Fremdnachweises wird gefordert:
– bei juristischen Personen oder Partnerschaften: Handelsregister bzw. Partnerschaftsregisterauszug oder Registerauszug gleichwertiger Art, nicht älter als 3 Monate,
Bei der Bewerbung von Bewerbergemeinschaften haben diese gemeinsam mit ihrem Teilnahmeantrag eine Aufstellung der Mitglieder der Bietergemeinschaft mit Bezeichnung eines bevollmächtigten Vertreters sowie einer von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung einzureichen, dass der bevollmächtigte Vertreter die im Verzeichnis aufgeführten Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt und alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften (Formular wird mit den Ausschreibungsunterlagen bereitgestellt).
Die Erklärungen und Nachweise zur Befähigung der Berufsausübung sind für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
In Form von Eigenerklärungen werden gefordert
– die Umsätze des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (Formular wird mit den Ausschreibungsunterlagen bereitgestellt)
– Eigenerklärung über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung (Formular wird mit den Ausschreibungsunterlagen bereitgestellt)
Mit folgenden Mindestdeckungssummen die jeweils jedes Jahr mindestens 2-fach zur Verfügung stehen:
– 3 000 000,00 EUR für Personenschäden und
– 1 000 000,00 EUR für Sachschäden.
Bezieht sich der Bewerber bei der Darlegung seiner Leistungsfähigkeit auf die Fähigkeiten eines Unterauftragnehmers, so muss eine entsprechende Verpflichtungserklärung des Unterauftragnehmers vorgelegt werden, wonach ihm dessen sachliche und/oder personelle Mittel im Fall einer Auftragserteilung zur Verfügung stehen (Eignungsleihe).

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
In Form von Eigenerklärungen werden gefordert:
Los 1 (Strombeschaffung und Direktvermarktung):
– mindestens 3 Referenzen im Bereich der Energiebeschaffung im Wege der strukturierten Beschaffung von Strom in den letzten 3 Jahren oder Referenzen aus den letzten 3 Jahren, die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind,
– mindestens 3 Referenzen im Bereich der Direktvermarktung von EE-Strom in den letzten 3 Jahren oder Referenzen aus den letzten 3 Jahren, die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind.
Los 2 (Gasbeschaffung):
– mindestens 3 Referenzen im Bereich der Energiebeschaffung im Wege der strukturierten Beschaffung von Gas in den letzten 3 Jahren oder Referenzen aus den letzten 3 Jahren, die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind.
Los 3 (CO2-Zertifikate):
– mindestens 3 Referenzen im Bereich der Beschaffung von CO2- Zertifikaten im Rahmend des EU-ETS in den letzten 3 Jahren oder Referenzen aus den letzten 3 Jahren, die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind,
– mindestens 1 Referenz im Bereich der Beschaffung von CO2-Zertifikaten im Rahmen des nEHS in den letzten Jahren oder Referenzen aus den letzten 3 Jahren, die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind.
Für die Angabe der Referenzen ist je Referenz das Formblatt Referenz zum jeweiligen Los zu verwenden (die Formulare werden mit den Ausschreibungsunterlagen bereitgestellt).
Bezieht sich der Bewerber bei der Darlegung seiner Leistungsfähigkeit auf die Fähigkeiten eines Unterauftragnehmers, so muss eine entsprechende Verpflichtungserklärung des Unterauftragnehmers vorgelegt werden, wonach ihm dessen sachliche und/oder personelle Mittel im Fall einer Auftragserteilung zur Verfügung stehen (Eignungsleihe).
Der Auftraggeber behält sich insoweit vor, sämtliche geforderten Nachweise von dem Unterauftragnehmer des Bieters nachzufordern.