Abgabefrist: 30.05.2022 – Gemeinde Straßlach-Dingharting – 81545 MÜNCHEN, LANDKREIS – Dienstleistungen von Architekturbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 087-236717
Erfüllungsort:MÜNCHEN, LANDKREIS
PLZ Erfüllungsort:81545
Objekt:Straßlach
Nutscode Erfüllungsort:DE21H - MÜNCHEN, LANDKREIS
Veröffentlichung:04.05.2022
Abgabefrist:30.05.2022
Submission:30.05.2022
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Bebauungsplan | Tragwerksplanung | Keller | Massiv | Wartung | 2-VorplanungNeubau | Rückbau | nachhaltig | barrierefrei | Wohneinheiten | Tiefgarage | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Gemeinde Straßlach-Dingharting
Straße:Schulstr. 21
PLZ:82064
Nutscode :DE21H - MÜNCHEN, LANDKREIS
Ort:Straßlach-Dingharting
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;bauverwaltung@strasslach.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=242917

Vergabenummer:
2022/S 087-236717

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Errichtung eines geförderten Mehrfamilienhauses mit 6 Wohneinheiten

1.2 CPV Code Hauptteil
71200000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Gegenstand des VgV-Verfahrens ist die Objektplanung nach §34 HOAI 2021 für den Neubau eines geförderten sozialen Wohnungsbaus mit sechs Wohneinheiten mit KFZ-Stellplätzen in der Ludwig-Thoma-Str. 2 im Zentrum von Straßlach. Der Bebauungsplan für dieses Wohngebiet wurde eigens dafür
geändert. Die sich derzeit auf dem Grundstück befindenden Gebäude werden zurück gebaut. Der Abriss und die Baufeldfreimachung sind nicht Auftragsgegenstand. Leistungen der Technischen Gebäudeausrüstung, der Tragwerksplanung sowie der Freianlagenplanung werden gesondert beauftragt und sind nicht Gegenstand dieses VgV-Verfahrens.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Straßlach
Los Nutscode
DE21H

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Der Neubau mit sechs Wohneinheiten soll mit zwei Vollgeschossen, einem ausgebauten Dachgeschoss
und vollunterkellert geplant werden. Da die Errichtung für die ortsansässige Bevölkerung gedacht ist, sollen
die Wohneinheiten unterschiedliche Größen und Zuschnitte haben. Alle Wohnungen sollen barrierefrei
geplant werden. Im Übrigen sollen die gesetzlichen Vorschriften eingehalten werden, insbesondere aktuelle
Anforderungen an die Energiestandards sowie E-Mobilität. Es sind insgesamt 12 Stellplätze nachzuweisen.
Die Stellplätze können entwurfsabhängig oberirdisch oder mit einer Tiefgarage geplant werden. Die
Grundstücksgröße beträgt 946 m² und die Freiflächengröße beläuft sich auf ca. 350 m². Das Gebäude
soll als Massivbau mit einem geneigten Dach errichtet werden. Der Einsatz nachhaltiger Baustoffe sowie
wartungsarmer Konstruktionen ist erwünscht. Das Gebäude wird an das Nahwärmenetz der Gemeinde
Straßlach-Dingharting angeschlossen. Auf die Planung eines Spielplatzes kann verzichtet werden, da der
Nachweis anderweitig erbracht wird.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Der Vertrag kann einmal um ein Jahr bis zum 31.12.2026 verlängert werden.

Nach Bedarf bis zum Abschluss des Projekts

2.8 Kriterien
Ausschlusskriterien:
– Teilnahmeantrag nicht komplett ausgefüllt
– Nicht Vorliegen einer Berufszulassung (Eigenerklärung auf Teilnahmeantrag ausreichend)
– Nicht Vorliegen einer Eigenerklärung von Ausschlussgründen (Angaben auf dem Bewerbungsbogen ausreichend)
– Nicht Vorliegen einer Berufshaftpflichtversicherung
– Nicht Vorliegen einer Referenz derselben Plananforderung (mind. HZ III § 34 HOAI, LPH 2-8, Fertigstellung nach 2015)
– Nicht Vorliegen des Formblatts gesamtschuldnerische Haftung bei Bewerbergemeinschaft
– Mehrfachbeteiligung
.
Auswahlkriterien:
Es sind geeignete Referenzen über vom Bewerber, nach 2015 erbrachte Dienstleistungen aufzulisten
(Formblatt III-10a). Es werden gem. §46 Abs. 3 Nr. 1 VgV nur die geforderten Angaben berücksichtigt:
Beschreibung, Beträge, Daten, Empfänger.
Mind. 1, max. 3 Projekte der Referenzliste sind aussagekräftig auf jeweils 2 DIN A4-Seiten darzustellen, damit die Vergleichbarkeit der Referenzleistungen beurteilbar ist:
.
Nachweis derselben Plananforderungen (mind. HZ III §34 HOAI, unabhängig von Größe und Kosten (Formblatt III-10b))
Es erfolgt eine vergleichende Bewertung nach der Skala 0-5; im Bezug auf folgende Wertungskriterien, bei auswahlrelevanter Punktgleichheit entscheidet das Los.
.
– Neubau
– Bauen im ländlichen Raum
– Zusammenarbeit mit kommunalen Auftraggebern (VOB/A)
– Wohnungsbau
– Bauen im Bereich einer Ortsgestaltungssatzung
– Honorarzone und Leistungsumfang (Leistungsphasen nach § 34 HOAI 2021)

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Handelsregisterauszug (soweit einschlägig)

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Nachweis über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 3 Mio. EUR für Personenschäden und 2 Mio. EUR für sonstige Schäden. Die Ersatzleistung des Versicherers muss mind. das 2-fache der Deckungssummen pro Jahr betragen. Alternativ genügt eine Bestätigung eines Versicherers (nicht Versicherungsmaklers) über eine entsprechende Versicherbarkeit im Auftragsfall.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Folgende Angaben sind bei den Referenzprojekten im Bereich Planungsleistung für Gebäude und Innenräume gemäß §34 HOAI 2021, mind. HZ III erforderlich:
— Obige Nachweise ggf. durch Eignungsleihe nach § 47 VgV
— Name und Ort des Referenzprojekts, Lage im Bereich einer Ortsgestaltungssatzung?
— Art und Nutzung
— Art der Baumaßnahme (Neubau)
— Leistungsumfang (Leistungsphasen nach § 34 HOAI 2021)
— Leistungszeit (Beginn/Ende nach Monat und Jahr)
— Honorarzone (i. S. v. § 5 Abs. 1 HOAI)
— Baukosten (Kgr. 300-400)
— Auftraggeber mit Ansprechpartner und Telefonnummer
— Mind. 2 technische Mitarbeiter

modelcars24
modelcars24