Abgabefrist: 27.01.2022 – Stadt Weimar, Stadtverwaltung – 99423 WEIMAR, KREISFREIE STADT – Metallbauarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 247-651893
Erfüllungsort:WEIMAR, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:99423
Objekt:Am Hartwege 2 99425 Weimar
Nutscode Erfüllungsort:DEG05 - WEIMAR, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:21.12.2021
Abgabefrist:27.01.2022
Submission:27.01.2022
Bindefrist:11.04.2022
Projektstart:05.09.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45262670 Metallbauarbeiten

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Alu-Glas-Fassade | Elemente | Schließanlagen | Metallbauarbeiten | Tiefbauarbeiten | Wartung | Dokumentation | Neubau | Rückbau | Schule |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Weimar, Stadtverwaltung
Straße:Schwanseestr. 17
PLZ:99423
Nutscode :DEG05 - WEIMAR, KREISFREIE STADT
Ort:Weimar
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Stadt Weimar, Stadtverwaltung, Abt. Bauverwaltung
Email;ausschreibung@stadtweimar.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.subreport.de/E36269498

Vergabenummer:
2021/S 247-651893

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Ersatzneubau Gemeinschaftsschule Am Hartwege

1.2 CPV Code Hauptteil
45421100

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Ersatzneubau Gemeinschaftsschule Am Hartwege Fenster- und Außentüren

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45262670

2.3 Erfüllungsort
Am Hartwege 2 99425 Weimar
Los Nutscode
DEG05

2.4 Beschreibung der Beschaffung
VE (Vergabeeinheit)/ Los 351 Fenster- und Außentüren – psch BE für Belange des AN
– psch prüffähige Planungsleistungen des AN
– psch Dokumentation
– 94 St 2-tlg.ALU-Hebe-Schiebetür mit Lamellen-Oberlicht
– 1 St ALU-Drehkippfenster
– 17 St ALU-Glas -Außentüren, 1-flg.
– 6 St ALU-Glas-Außentüren, 2-flg.
– 2 St ALU-Glas-Außentüranlage, 3-tlg. mit 2×2-flg.
– 9 St Drehtürantrieb +Motorschloss + Finger -u. Klemmschutz für 1flg. Außentür
– 9 St ALU-Glas -Außentüren, T3ORS, 2-flg.
– 9 St ALU-Glas-lnnentüren, 2-flg.
– 7 St Stahl-Außentüren, T3ORS, 1-flg.
– 10 St Stahl-Außentüren, T3ORS, 2-flg.
– 90 St Ramrnschutzbügel für Türflügel
– 80 St Türstopper
– 45 m² Perimeter-Sockeldämmung (Ergänzung)
– 900 m² sukzessiver Rückbau vorh. Witterungsschutz-Folien
– 18 St prov. Fassadenverschlüsse bis je 8 m²
– 3 St Bauschließanlagen mit je 3 Schließzylindern
– psch Erstreinigung aller Elemente
– psch Wartung aller Elemente, für 4 Jahre
alle Angaben sind circa -Mengen.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-07-28

2.10 Zusätzliche Angaben
Arbeitszeitraum: 05.09.2022 – 22.11.2022 und 14.03.2023 – 28.07.2023, Arbeitszeiträume mit Unterbrechungen (netto = 135 Arbeitstage) 1) Es ist mit Unterbrechungen der Arbeiten sowie mit zeitlicher Überschneidung im Bauablauf zwischen den Bauteilen A-C zu rechnen, ebenso mit zeitgleichen Tätigkeiten anderer Gewerke bzw. Betriebe 2) Vorlaufende W+M – Planung inkl. Prüflauf und Freigabe sowie vorlaufende Bestell- und Lieferfrist nach Auftragserteilung gesamt ca.90 AT

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
gem. § 6a EU Nr.1 VOB/A – Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder der Handwerkerrolle des Sitzes oder Wohnsitzes;
– Erklärung des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen nach § 6e EU VOB/A
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen.
Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ ist den Vergabeunterlagen beigefügt und auch erhältlich unter https://stadt.weimar.de/fileadmin/redaktion/Dokumente/aktuell/ausschreibungen/leistungen/2017/07/124-2019.pdf

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
gemäß § 6a EU Nr. 2 VOB/A – Erklärung über den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren vergleichbare Leistungen betreffend
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen.
Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ ist den Vergabeunterlagen beigefügt und auch erhältlich unter https://stadt.weimar.de/fileadmin/redaktion/Dokumente/aktuell/ausschreibungen/leistungen/2017/07/124-2019.pdf

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
gemäß § 6a EU Nr. 3 VOB/A – Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten 5 Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind
– Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischem Leitungspersonal
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen.
Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ ist den Vergabeunterlagen beigefügt und auch erhältlich unter https://stadt.weimar.de/fileadmin/redaktion/Dokumente/aktuell/ausschreibungen/leistungen/2017/07/124-2019.pdf

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Rechtsform bei Bietergemeinschaften: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter geforderte Sicherheiten: Sicherheit für Vertragserfüllung in Höhe von 5 % der Auftragssumme und Sicherheit für Mängelansprüche 3 % der Auftragssumme einschl. erteilter Nachträge