Vergabe: 10.05.2022 – Landeshauptstadt Magdeburg, Der Oberbürgermeister, Stadtplanungsamt – 39104 Magdeburg – Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2022/S 107-300932
Erfüllungsort:MAGDEBURG, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:39014
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DEE03 - MAGDEBURG, KREISFREIE STADT
Auftragsvergabe:10.05.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
Anzahl Angebote:3
Auftragswert:3195723.26 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Holzbau | Stahlbeton | Stahlbau | Tragwerksplanung | Bauleitung | Dokumentation | Beratung | Verwaltungsgebäude | Betriebshof | Bahnanlagen | Hafen | Gewässer | Treppe | Gebäude + Innenräume | Brandschutz | Bauüberwachung | Vermessungsarbeiten | Brandschutz | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | 9-Betreuung und Doku | 1-Grundlagenermittlung | 2-VorplanungNeubau | Rückbau | nachhaltig | Fördermittel | Stahlbeton | Stahlskelett |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Landeshauptstadt Magdeburg, Der Oberbürgermeister, Stadtplanungsamt
Straße:An der Steinkuhle 6
PLZ:39128
Nutscode:DEE03 - MAGDEBURG, KREISFR.STADT
Ort:Magdeburg
Land:DE
Kontakt:Landeshaupstatdt Magdeburg, Der Oberbürgermeister, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle
Email:vergabestelle@ra.magdeburg.de
Telefon:+49 391-5402275

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Leonardt, Andrä und Partner
Straße:Sternstraße 33
PLZ:39104
Nutscode:DEE03 - MAGDEBURG, KREISFREIE STADT
Ort:Magdeburg
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Ersatzneubau Pettenkofer Brücke über die Anlagen der Deutschen Bahn AG und die Anlagen der Transport-Werk Magdeburger Hafen GmbH in Magdeburg: Objektplanung Ingenieurbauwerke, Tragwerksplanung, Objektplanung Verkehrsanlagen u. w.

1.2 CPV Code Hauptteil
71322300

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Im Norden des Stadtgebietes der Landeshauptstadt Magdeburg überqueren 2 aufeinander folgende Brückenbauwerke im Zuge der Pettenkofer Straße die Gleisanlagen der Deutschen Bahn AG sowie die der Industrie- und Hafenbahn und stellen somit neben der nördlicher gelegenen Oebisfelder Brücke und dem südlicheren gelegenen Bahnübergang in der Saalestraße die zentrale Verbindung zwischen dem Magdeburger Ring und der damit einhergehenden Verbindung zum Stadtzentrum von Magdeburg dar. Die Brücken binden das Gewerbegebiet Rothensee an und führen zur Bundesautobahn A 2 weiter. Zugleich dienen sie der Erschließung der Bereiche Rothensee und Industriehafen. Außerdem bietet der Zugang zu dem S-Bahnhof Eichenweiler über eine Treppenanlage eine direkte Umsteigemöglichkeit zur regionalen und überregionalen Weiterfahrt mit den Zügen des Regionalverkehrs. Eine besondere strategische Bedeutung kommt diesem Brückenkomplex durch den im Norden der Landeshauptstadt Magdeburg gelegenen größten Straßenbahnbetriebshof (Betriebshof Nord) der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) zu, der auch die zukünftige Hauptwerkstatt aufnehmen wird. Bei der statischen Nachrechnung der Brücken wurden diverse Defizite festgestellt. Die Landeshauptstadt Magdeburg beabsichtigt daher, die beiden Brückenbauwerke der Pettenkofer Brücke durch ein leistungsfähiges Brückenbauwerk mit hoher Nutzungsdauer zu ersetzen. Gegenstand dieser Vergabe sind dafür erforderlichen Planungsleistungen.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71327000

2.3 Erfüllungsort
Magdeburg
Los Nutscode
DEE03

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Im Rahmen dieser Vergabe werden folgende Leistungen vergeben:
— Objektplanung Ingenieurbauwerke (OP IBW), Lph 1 – 2, optional Lph 3 – 9 gemäß § 43 HOAI i. V. m. Anlage 12, Ziffer 12.1,
— Tragwerksplanung (TWP), Lph 1 – 2, optional Lph 3 – 6 gemäß § 51 HOAI i. V. m. Anlage 14, Ziffer 14.1,
— Objektplanung Verkehrsanlagen (OP VA) – Straße, Lph 1 – 2, optional Lph 3 – 9 gemäß HOAI i. V. m. Anlage 13, Ziffer 13.1,
— Objektplanung Verkehrsanlagen – Schiene, Lph 1 – 2, optional Lph 3 – 9 gemäß HOAI i. V. m. Anlage 13, Ziffer 13.1,
— Besondere / Zusätzliche Leistungen:
— optional: Örtliche Bauüberwachung bei Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen (Straße und Schiene) als Besondere Leistung gemäß HOAI 2013 Anlage 12, Ziffer 12.1 zu § 43 Absatz 4 und Anlage 13, Ziffer 13.1 zu § 47 Absatz 2,
— Abstimmungen und Koordinierungen mit den an der Planung und am Bau Beteiligten (in Lph 2),
— optional: Abstimmungen und Koordinierungen mit den an der Planung und am Bau Beteiligten (ab Lph 3),
— Aufstellen und Fortschreiben von Sperrpausenübersichten für DB und MVB (in Lph 2),
— optional: Aufstellen und Fortschreiben von Sperrpausenübersichten für DB und MVB (ab Lph 3),
— Aufstellen und Ablöseberechnungen nach ABBV (in Lph 2),
— Beratung und Mitwirkung bei der Eisenbahnkreuzungsvereinbarung (in Lph 2),
— optional: Beratung und Mitwirkung bei der Eisenbahnkreuzungsvereinbarung (ab Lph 3),
— optional: Mitwirkung bei der Erstellung von Fördermittelanträgen (in Lph 3)
— Planung der bahnspezifischen Anpassungsmaßnahmen,
— optional: Objektüberwachung der bahnspezifischen Anpassungsmaßnahmen,
— optional: Durchführung und Dokumentation von Bewehrungsabnahmen,
— Mitwirken bei der Öffentlichkeitsarbeit (in Lph 2),
— optional: Mitwirken bei der Öffentlichkeitsarbeit (ab Lph 3),
— besondere / zusätzliche Leistungen zum Leistungsbild Objektplanung Ingenieurbauwerke gemäß HOAS Anlage 12, Ziffer 12.1 und Objektplanung Verkehrsanlagen gemäß HOAI Anlage 13, Ziffer 13.1:
— Auswahl und Besichtigung ähnlicher Objekte (Lph 1),
— Mitwirken bei der Aufstellung / Beauftragung von erforderlichen Gutachten (z. B. Baugrund, Umwelt), Vermessungsleistungen und ggf. weiteren erforderlichen Leistungen (Lph 1),
— Erstellen von Leitungsbestandsplänen (Lph 2),
— vertiefte Untersuchungen zum Nachweis von Nachhaltigkeitsaspekten (Lph 2),
— Anfertigen von Nutzen-Kosten-Untersuchungen (Lph 2),
— Wirtschaftlichkeitsprüfungen (Lph 2),
— Beschaffen von Auszügen aus dem Grundbuch, Kataster und anderen amtlichen Unterlagen (Lph 2),
— optional: Fortschreiben von Nutzen-Kosten-Untersuchungen (Lph 3),
— optional: verkehrsspezifische Planung der Umleitungsstrecken (Lph 3),
— optional: Mitwirken bei Verwaltungsvereinbarungen (Lph 3),
— optional: Nachweis der zwingenden Gründe des überwiegenden öffentlichen Interesses der Notwendigkeit der Maßnahme (Lph 3),
— Aufstellen von Fiktiventwürfen „Straße“ und „Bahn“(Lph 3),
— optional: Fiktivkostenberechnungen (Lph 3)
— optional: Erarbeiten eines Abbruchkonzeptes für die zu beseitigenden Anlagen (Lph 3),
— optional: Mitwirkung zur Veranlassung von Untersuchungen zur Belastung des Baubereiches mit Kampfmitteln (ab Lph 3)
— optional: Mitwirkung bei der Beschaffung der Zustimmung von Betroffenen (Lph 4),
— optional: Objektübergreifende, integrierte Bauablaufplanung (Lph 5),
— optional: Koordination des Gesamtprojektes (Lph 5),
— optional: Aufstellen von Ablauf- und Netzplänen (Lph 5),
— optional: detaillierte Planung von Bauphasen bei besonderen Anforderungen (Lph 6),
— optional: Prüfen und Werten von Nebenangeboten (Lph 7),
— optional: Kostenkontrolle (Lph 8),
— optional: Prüfen von Nachträgen (Lph 8),
— optional: Erstellen und/oder Fortschreiben eines Bauwerksbuches (Lph 8),
— optional: Erstellen von Bestandsplänen (Lph 8),
— optional: Fertigungsüberwachung Stahlbau und Korrosionsschutz (Werk und Baustelle) (Lph 8),
— optional: Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist (Lph 9)
— besondere/ zusätzliche Leistungen zum Leistungsbild Tragwerksplanung gemäß § 51 HOAI i. V. m. Anlage 14, Ziffer 14.1:
— Aufstellen von Vergleichsberechnungen für mehrere Lösungsmöglichkeiten unter verschiedenen Objektbedingungen (Lph 2),
— Aufstellen eines Lastenplans (Lph 2),
— vorläufige nachprüfbare Berechnung wesentlicher tragender Teile (Lph 2),
— vorläufige nachprüfbare Berechnung der Gründung (Lph 2),
— optional: vorgezogene, prüfbare und für die Ausführungen geeignete Berechnung wesentlich tragender Teile (Lph 3),
— optional: vorgezogene, prüfbare und für die Ausführung geeignete Berechnung der Gründung (Lph 3),
— optional: Mehraufwand bei Sonderbauweisen oder Sonderkonstruktionen (Lph 3),
— optional: Vorgezogene Stahlmengenermittlung des Tragwerkes und der kraftübertagenden Verbindungsteile (Lph 3),
— optional: Nachweise zum konstruktiven Brandschutz (Lph 4),
— optional: Zeichnungen mit statischen Positionen und den Tragwerksabmessungen, den Bewehrungsquerschnitten, den Verkehrslasten und der Art und Güte der Baustoffe, sowie Besonderheiten der Konstruktion (Lph 4),
— optional: Aufstellen und Berechnen nach militärischen Lastenklassen (MLC) (Lph 4),
— optional: Erfassen von Bauzuständen bei Ingenieurbauwerken, in denen das statische System von dem des Endzustandes abweicht (Lph 4),
— optional: Erarbeiten eines Abbruch- und Demontagekonzeptes inkl. Abbruchstatik mit verschiedenen Zwischenzuständen für die zu beseitigenden Anlagen einschließlich der Ermittlung der Kranstandorte und Dimensionierung der Kräne (Lph 4),
— optional: statische Nachweise an nicht zum Tragwerk gehörende Konstruktionen (Lph 4),
— optional: Konstruktion und Nachweise der Anschlüsse im Stahlbau (Lph 5),
— optional: Berechnung der Dehnwege, Festlegen des Spannvorgangs und Erstellen der Spannkontrolle im Spannbetonbau (Lph 5),
— optional: Rohbauzeichnungen im Stahlbetonbau, die auf der Baustelle nicht der Ergänzung durch die Pläne des Objektplaners bedürfen (Lph 5),
— optional: Beitrag zum Aufstellen des Leistungsverzeichnisses für das Tragwerk (Lph 6),
— optional: Beitrag zum Aufstellen von vergleichenden Kostenübersichten des Objektplaners (Lph 6),
— optional: ingenieurtechnische Kontrolle der Ausführung des Tragwerkes auf Übereinstimmung mit den geprüften statischen Unterlagen (Lph 8),
— optional: ingenieurtechnische Kontrolle der Baubehelfe, z. B. Arbeits- und Lehrgerüste, Kranbahnen, Baugrubensicherungen (Lph 8),
— optional: Kontrolle der Betonherstellung und -verarbeitung auf der Baustelle in besonderen Fällen sowie Auswertung der Güteprüfung (Lph 8),
— optional: betontechnologische Beratung (Lph 8),
— optional: Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination nach Baustellenverordnung.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.8 Kriterien
— Referenzen des Bewerbers (Unternehmen): 20 %,
— Referenzen/Erfahrungen des Projektleiters: 20 %,
— Referenzen/Erfahrungen des Hauptbearbeiters Objektplanung Ingenieurbauwerke: 20 %,
— Referenzen/Erfahrungen des Hauptbearbeiters Tragwerksplanung: 10 %,
— Referenzen/Erfahrungen des Hauptbearbeiters Objektplanung Verkehrsanlagen (Schiene): 10 %,
— Referenzen/Erfahrungen des Hauptbearbeiters Objektpanung Verkehrsanlagen (Straße): 5 %,
— Umsatz in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags: 5 %,
— Gesamteindruck der Bewerbung: 10 %.
Nähere Angaben zu den Anforderungen siehe Dokument „Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb“, Ziffer 7.2 „Maßgebende Kriterien und Wichtungen für die Wertung der Teilnahmeanträge“.

2.9 Angaben zu Optionen
— Objektplanung Ingenieurbauwerke, Lph 3 – 9 gemäß § 43 HOAI i. V. m. Anlage 12, Ziffer 12.1,
— Tragwerksplanung, Lph 3 – 6 gemäß § 51 HOAI i. V. m. Anlage 14, Ziffer 14.1,
— Objektplanung Verkehrsanlagen – Straße, Lph 3 – 9 gemäß HOAI i. V. m. Anlage 13, Ziffer 13.1,
— Objektplanung Verkehrsanlagen – Schiene, Lph 3 – 9 gemäß HOAI i. V. m. Anlage 13, Ziffer 13.1,
— Besondere / Zusätzliche Leistungen:
— Örtliche Bauüberwachung bei Ingenieurbauwerken und Verkehrsanlagen (Straße und Schiene) als Besondere Leistung gemäß HOAI 2013 Anlage 12, Ziffer 12.1 zu § 43 Absatz 4 und Anlage 13, Ziffer 13.1 zu § 47 Absatz 2,
— Abstimmungen und Koordinierungen mit den an der Planung und am Bau Beteiligten (ab Lph 3),
— Aufstellen und Fortschreiben von Sperrpausenübersichten für DB und MVB (ab Lph 3),
— Beratung und Mitwirkung bei der Eisenbahnkreuzungsvereinbarung (ab Lph 3),
— Mitwirkung bei der Erstellung von Fördermittelanträgen (in Lph 3)
— Objektüberwachung der bahnspezifischen Anpassungsmaßnahmen,
— Durchführung und Dokumentation von Bewehrungsabnahmen,
— Mitwirken bei der Öffentlichkeitsarbeit (ab Lph 3),
— besondere / zusätzliche Leistungen zum Leistungsbild Objektplanung Ingenieurbauwerke gemäß HOAS Anlage 12, Ziffer 12.1 und Objektplanung Verkehrsanlagen gemäß HOAI Anlage 13, Ziffer 13.1:
— Fortschreiben von Nutzen-Kosten-Untersuchungen (Lph 3),
— verkehrsspezifische Planung der Umleitungsstrecken (Lph 3),
— Mitwirken bei Verwaltungsvereinbarungen (Lph 3),
— Nachweis der zwingenden Gründe des überwiegenden öffentlichen Interesses der Notwendigkeit der Maßnahme (Lph 3),
— Aufstellen von Fiktiventwürfen „Straße“ und „Bahn“(Lph 3),
— Fiktivkostenberechnungen (Lph 3)
— Erarbeiten eines Abbruchkonzeptes für die zu beseitigenden Anlagen (Lph 3),
— Mitwirkung zur Veranlassung von Untersuchungen zur Belastung des Baubereiches mit Kampfmitteln (ab Lph 3)
— Mitwirkung bei der Beschaffung der Zustimmung von Betroffenen (Lph 4),
— Objektübergreifende, integrierte Bauablaufplanung (Lph 5),
— Koordination des Gesamtprojektes (Lph 5),
— Aufstellen von Ablauf- und Netzplänen (Lph 5),
— detaillierte Planung von Bauphasen bei besonderen Anforderungen (Lph 6),
— Prüfen und Werten von Nebenangeboten (Lph 7),
— Kostenkontrolle (Lph 8),
— Prüfen von Nachträgen (Lph 8),
— Erstellen und/oder Fortschreiben eines Bauwerksbuches (Lph 8),
— Erstellen von Bestandsplänen (Lph 8),
— Fertigungsüberwachung Stahlbau und Korrosionsschutz (Werk und Baustelle) (Lph 8),
— Überwachung der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist (Lph 9),
— besondere/ zusätzliche Leistungen zum Leistungsbild Tragwerksplanung gemäß § 51 HOAI i. V. m. Anlage 14, Ziffer 14.1:
— vorgezogene, prüfbare und für die Ausführungen geeignete Berechnung wesentlich tragender Teile (Lph 3),
— vorgezogene, prüfbare und für die Ausführung geeignete Berechnung der Gründung (Lph 3),
— Mehraufwand bei Sonderbauweisen oder Sonderkonstruktionen (Lph 3),
— Vorgezogene Stahlmengenermittlung des Tragwerkes und der kraftübertagenden Verbindungsteile (Lph 3),
— Nachweise zum konstruktiven Brandschutz (Lph 4),
— Zeichnungen mit statischen Positionen und den Tragwerksabmessungen, den Bewehrungsquerschnitten, den Verkehrslasten und der Art und Güte der Baustoffe, sowie Besonderheiten der Konstruktion (Lph 4),
— Aufstellen und Berechnen nach militärischen Lastenklassen (MLC) (Lph 4),
— Erfassen von Bauzuständen bei Ingenieurbauwerken, in denen das statische System von dem des Endzustandes abweicht (Lph 4),
— Erarbeiten eines Abbruch- und Demontagekonzeptes inkl. Abbruchstatik mit verschiedenen Zwischenzuständen für die zu beseitigenden Anlagen einschließlich der Ermittlung der Kranstandorte und Dimensionierung der Kräne (Lph 4),
— statische Nachweise an nicht zum Tragwerk gehörende Konstruktionen (Lph 4),
— Konstruktion und Nachweise der Anschlüsse im Stahlbau (Lph 5),
— Berechnung der Dehnwege, Festlegen des Spannvorgangs und Erstellen der Spannkontrolle im Spannbetonbau (Lph 5),
— Rohbauzeichnungen im Stahlbetonbau, die auf der Baustelle nicht der Ergänzung durch die Pläne des Objektplaners bedürfen (Lph 5),
— Beitrag zum Aufstellen des Leistungsverzeichnisses für das Tragwerk (Lph 6),
— Beitrag zum Aufstellen von vergleichenden Kostenübersichten des Objektplaners (Lph 6),
— ingenieurtechnische Kontrolle der Ausführung des Tragwerkes auf Übereinstimmung mit den geprüften statischen Unterlagen (Lph 8),
— ingenieurtechnische Kontrolle der Baubehelfe, z. B. Arbeits- und Lehrgerüste, Kranbahnen, Baugrubensicherungen (Lph 8),
— Kontrolle der Betonherstellung und -verarbeitung auf der Baustelle in besonderen Fällen sowie Auswertung der Güteprüfung (Lph 8),
— betontechnologische Beratung (Lph 8),
— Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination nach Baustellenverordnung.

2.10 Zusätzliche Angaben
Die Auswahl der Bewerber, die zur Verhandlung/Angebotsabgabe aufgefordert werden, erfolgt in einem mehrstufigen Prozess.
1. Zunächst werden alle Bewerbungen hinsichtlich form- und fristgerechter Einreichung geprüft.
2. Anschließend erfolgt die Eignungsprüfung der Bewerber hinsichtlich Fachkunde und Leistungsfähigkeit auf der Grundlage der vorgelegten Angaben und Unterlagen. Es wird geprüft, ob die Bewerber die geforderten Mindeststandards (siehe Nr. III.1 „Teilnahmebedingungen“ und III.2 „Bedingungen für den Auftrag“ der Bekanntmachung) erfüllen.
3. Ist der Zahl der geeigneten Bewerber größer als 3 behält sich der Auftraggeber das Recht vor, den Bewerberkreis zu beschränken (mind. 3, max. 5). In diesem Fall wird anhand der vorgelegten Unterlagen geprüft, welche Bewerber besonders geeignet sind und zum Verhandlungsverfahren eingeladen werden sollen. Die zur Bewerberauswahl genutzten Kriterien und deren Gewichtung sind unter Nr. II.2.9 der Bekanntmachung angegeben.
4. Ist nach der Bewerberauswahl anhand der Kriterien die Anzahl der Bewerber zu hoch, weil z. B. mehrere Bewerber die gleiche Punktzahl erreicht haben, behält sich der Auftraggeber vor, ein Losverfahren durchzuführen, um die Bewerberzahl abschließend zu reduzieren.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Juristische Personen haben einen aktuellen Handelsregisterauszug bzw. eine gleichwertige Bescheinigung des Herkunftslandes, nicht älter als 3 Monate, beizubringen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Bescheinigung über den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung oder Erklärung der Versicherung, dass im Auftragsfalle eine Berufshaftpflichtversicherung mit der Mindestdeckungssumme abgeschlossen wird.
Nachweis mittels Vorlage einer Bescheinigung über den Abschluss einer entsprechenden Versicherung oder Deckungszusage durch den Versicherer, siehe auch Vordruck D02_Pettenkofer-Brücke_VgV-OP-IBW_Eigenerklaerung-Eignung“,
— Nachweis des Jahresumsatzes (Gesamtumsatz und Umsatz im Tätigkeitsbereich des Auftrages) des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.
Nachweis mittels Angabe im Vordruck „D02_Pettenkofer-Brücke_VgV-OP-IBW_Eigenerklaerung-Eignung“.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
— Referenzen des Bewerbers (gemäß § 46 (3) Nr. 1 VgV): Ausführung von Leistungen in den letzten drei Jahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.
Nachweis mittels eigener Angaben zu den Referenzen.
— Leistungsfähigkeit der technischen Fachkräfte, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen inkl. berufliche Befähigung (gemäß § 46 (3) Nr. 2 VgV).
Nachweis der beruflichen Befähigung mittels Vorlage von Studienbescheinigungen bzw. sonstigen Bescheinigungen, Lebenslauf und Nachweis bzgl. Referenzen mittels eigener Angaben zu persönlichen Referenzen.
— Angabe der Anzahl der Beschäftigten in den letzten 3 Jahren (gemäß § 46 (3) Nr. 8 VgV).
Nachweis mittels Angaben im Vordruck „D02_Pettenkofer-Brücke_VgV-OP-IBW_Eigenerklaerung-Eignung“.
— Angabe der Leistungen anderer Unternehmen (gemäß § 46 (3) Nr. 10 VgV).
Falls zutreffend: Nachweis mittels Angaben im Vordruck „D05_Pettenkofer-Brücke_VgV-OP-IBW_Unterauftragnehmer“, Vordruck „D06_Pettenkofer-Brücke_VgV-OP-IBW_Verpflichtung-Unterauftragnehmer“ und Vordruck „D07_Pettenkofer-Brücke_VgV-OP-IBW_Ausschlusskriterien-Unterauftragnehmer“.