Abgabefrist: 14.09.2021 – Zweckverband zur Wasserversorgung der Magnusgruppe – 82297 AICHACH-FRIEDBERG – Blechdachdeckarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 147-392378
Erfüllungsort:AICHACH-FRIEDBERG
PLZ Erfüllungsort:82297
Objekt:in den Vergabeunterlagen aufgeführt
Nutscode Erfüllungsort:DE275 - AICHACH-FRIEDBERG
Veröffentlichung:02.08.2021
Abgabefrist:14.09.2021
Submission:14.09.2021
Bindefrist:16.11.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45422000 Zimmer- und Tischlerarbeiten

Schlagwörter:

Holzbau | Dachbinder | Stahlbeton | Stehfalz | Zellulose | Tiefbauarbeiten | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | Neubau |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Zweckverband zur Wasserversorgung der Magnusgruppe
Straße:Ziegeleistr. 35
PLZ:86551
Nutscode :DE275 - AICHACH-FRIEDBERG
Ort:Aichach-Oberbernbach
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:WATER
Email;hubert.haberl@magnusgruppe.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/F54E375C-5A2E-4A71-A2A7-0E0DD128BEAB

Vergabenummer:
2021/S 147-392378

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Ersatzneubau Wasserwerk Aichach-Oberbernbach – Holzbau- / Zimmerer- und Metalldacharbeiten

1.2 CPV Code Hauptteil
45422100

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Lieferung und Montage Holzbau- / Zimmerer- und Metalldacharbeiten

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 650000

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45422000

2.3 Erfüllungsort
in den Vergabeunterlagen aufgeführt
Los Nutscode
DE275

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Dachfläche 600 m² :
Dachaufbau: Blechdach mit PV-Anlage, Trennlage mit Strukturgeflecht, Dachschalung 2,6cm, Konterlattung 6/8 cm, Holzfaserdämmplatte 4cm WLG 050, Sparren 10/20cm, Zellulosedämmung Isofloc 20cm WLG 040, Dampfbremse, Dreischichtplatten 4cm, Holzbinder GL24h 20/68 cm
 
Außenwände in Holzrahmenbauweise 335 m²:
Wandaufbau: unregelmäßige Stülpschalung vertikal 22-40 mm, Traglattung Horizontal 40/60 mm, Grundlattung vertikal 40/60 mm, Holzfaserdämmplatte 22 mm WLG 046, Holzständer in der Dämmebene 80 x 200 mm e= 62,5 cm, Zellulosedämmung 200 mm WLG 040, OSB/ Vierschichtplatte 15 mm
 
Außenwandschalung Lärche unregelmäßig vertikal 150 m²:
Außenwandschalung auf Stahlbetonwände befestigt, Aufbau wie folgt:
unregelmäßige Stülpschalung vertikal 22-40 mm, Traglattung Horizontal 40/60 mm, Grundlattung vertikal 40/60 mm, Holzfaserdämmplatte 22 mm WLG 046, Holzständer in der Dämmebene 80 x 200 mm e= 62,5 cm, Zellulosedämmung 200 mm WLG 040
 
Außenwandschalung Lärche unregelmäßig vertikal 470 m²:
Außenwandschalung auf Stahlbetonwände befestigt, Aufbau wie folgt:
unregelmäßige Stülpschalung vertikal 22-40 mm, horizontale Lattung 4cm, vertikale Lattung in Distanzmontage auf Dämmschicht und Beton 6cm, PS-Hartschaum XPS 0,035 W/(mk) D 100mm PW dh
 
Aluminium-Doppelstehfalzdach 670 m²

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.6 Geschätzter Wert
EUR>650000

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.10 Zusätzliche Angaben

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
1. Bei Bietergemeinschaften ist eine entsprechende Eigenerklärung von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft vorzulegen.
 
2. Soweit eine Eintragung nach den Rechtsvorschriften des Staates, in dem der Bieter niedergelassen ist, vorgesehen ist, hat der Bieter einen Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregisters oder bei Bietern von außerhalb Deutschlands aus einem vergleichbaren Register des Staates, in dem der Bieter niedergelassen ist, einzureichen. Der Auszug hat den aktuellen Stand weiterzugeben und darf zum Zeitpunkt des Angebots nicht älter als 3 Monate sein. Bei Bietergemeinschaften ist ein entsprechender Auszug von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft einzureichen.
 
3. Die unter III.1.1 1) und 2) genannten Nachweise können wie folgt geführt werden:
 
a) Durch eine vom öffentlichen Auftraggeber direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis). Die Eintragung in ein gleichwertiges Verzeichnis anderer Mitgliedstaaten ist als Nachweis ebenso zugelassen. Auf Verlangen sind die darin gemachten Eigenerklärungen durch Vorlage von Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
 
b) Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung/zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen mit dem Angebot das „Formblatt Eignung für nicht präqualifizierte Unternehmen“, welches Teil der Vergabeunterlagen ist, zu verwenden. Auf Verlangen sind die darin gemachten Eigenerklärungen durch Vorlage von Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
 
c) Bei fremdsprachlichen Nachweisen ist eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1. Eigenerklärung des Bieters/der Mitglieder der Bietergemeinschaft über die Zahl der durchschnittlich jährlich beschäftigten Arbeitskräfte und des technischen Leitungspersonals aus den letzten 3 Kalenderjahren.
 
2. Eigenerklärung des Bieters/der Mitglieder der Bietergemeinschaft über die Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der ausschreibungsgegenständlichen Leistung(en), vergleichbar sind, mit Angabe von Name/Anschrift des Auftraggebers und Name des Ansprechpartners beim Auftraggeber mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse und einer Beschreibung der erbrachten Leistung. Mindestanforderung ist die Angabe von mindestens 1 und höchstens 5 Leistungen, die mit der ausschreibungsgegenständlichen Leistung, vergleichbar sind.
 
3. Die unter III.1.3 1) und 2) genannten Nachweise können wie folgt geführt werden:
 
a) Durch eine vom öffentlichen Auftraggeber direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis). Die Eintragung in ein gleichwertiges Verzeichnis anderer Mitgliedstaaten ist als Nachweis ebenso zugelassen. Eine Pflicht zur Übermittlung der Bescheinigungen für die wichtigsten Leistungen (vgl. III.1.3) 2)) kann entfallen, wenn diese Bescheinigungen durch die Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder ein gleichwertiges Verzeichnis anderer Mitgliedstaaten direkt abgerufen werden können.
 
b) Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung/zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen mit dem Angebot das „Formblatt Eignung für nicht präqualifizierte Unternehmen“, welches Teil der Vergabeunterlagen ist, zu verwenden. Auf Verlangen sind die darin gemachten Eigenerklärungen durch Vorlage von Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
 
c) Bei fremdsprachlichen Nachweisen ist eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags: