Ersatzneubau Wehranlage Durchstich Quitzöbel – Prüfingenieurleistungen

Artikelnummer: V555349-2021-1 Kategorie:

Beschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Ersatzneubau Wehranlage Durchstich Quitzöbel – Prüfingenieurleistungen

1.2 CPV Code Hauptteil
71328000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Prüfingenieurleistungen für den Ersatzneubau Wehranlage Durchstich Quitzöbel.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 563550.00

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71318000

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DEE03

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Das Durchstichwehr (DSW) Quitzöbel befindet sich an der Mündung der Unteren Havel-Wasserstraße (UHW) in die Elbe bei UHW-km 156,15 nahe der Ortschaft Quitzöbel. Das DSW ist Bestandteil der Wehrgruppe Quitzöbel.
Gemeinsam mit dem Altarmwehr (AAW) Quitzöbel regelt es den Havelabfluss einschließlich Hochwasserentlastung der Havel zur Elbe über den Gnevsdorfer Vorfluter und dient der Stauregelung der Haltung Havelberg-Garz.
Aufgrund des sehr schlechten baulichen Zustands wird das Wehrbauwerk vollständig abgerissen und an nahezu gleicher Stelle neu errichtet.
Inhalt des vorliegenden Prüfingenieurvertrages:
— statisch Konstruktive Prüfung der Planung aller baulichen Anlagen des Wehrbauwerkes,
— statisch Konstruktive Prüfung der Planung aller statisch konstruktiven Elemente der maschinentechnischen Anlage,
— Prüfung der Planung der maschinentechnischen Anlage hinsichtlich DIN 19704 und Maschinenrichtlinie,
— Prüfung der Planung der maschinentechnischen Anlage hinsichtlich Funktionalität und Erfüllung der Anforderungen des Planungsvertrages,
— Prüfung der Planung der EMSR – technischen Anlage hinsichtlich der Einhaltung aller sicherheitsrelevanten Vorschriften (VDE, etc.),
— Prüfung der Planung der EMSR – technischen Anlage hinsichtlich Funktionalität und Erfüllung der Anforderungen des Planungsvertrages.
Eine detailliertere Beschreibung des Umfangs der zu beschaffenden Leistungen ist als Bestandteil des vorläufigen Vertragsentwurfs auf gesonderter Anlage unter http://www.evergabe-online.de abrufbar.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Anzahl Kandidaten: 3

2.8 Kriterien
Die objektiven Kriterien sowie deren Wichtung sind dem Abschnitt III) zu entnehmen.
Bei objektiver Gleichheit erfolgt die Auswahl nach VgV § 75 Abs. 6 durch Losverfahren.
Gewichtung VgV § 46 Abs. 3 Nr.1:
— Wichtung 50 % – Referenzen zur statisch konstruktiven Prüfung von vergleichbaren Planungsunterlagen in den letzten 6 Jahren (Beginn des Referenzzeitraumes: 1.1.2015),
— Wichtung 30 % – Referenzen zur Prüfung von Planungsunterlagen zu maschinentechnischen Anlagen hinsichtlich DIN 19704 und Maschinenrichtlinie in den letzten 6 Jahren (Beginn des Referenzzeitraumes: 1.1.2015),
— Wichtung 20 % – Referenzen zur Prüfung von Planungsunterlagen zu EMSR – technischen Anlagen in den letzten 6 Jahren (Beginn des Referenzzeitraumes: 1.1.2015).

2.10 Zusätzliche Angaben
Der Bieter, der diesen Prüfungsauftrag erhält, sowie mit ihm gesellschaftsrechtlich verbundene Unternehmen ebenso wie vorgesehene Nachunternehmer können zur Wahrung der unabhängigen Prüfung nicht der Auftragnehmer oder Nachunternehmer für die zugehörigen Planungsleistungen sein.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Der Nachweis der Eignung und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen kann durch die Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung EU“ (Formblatt 133/333b-L/F) oder der EEE erbracht werden. Das Formblatt „Eigenerklärung Eignung“ ist den Teilnahmeunterlagen beigefügt.
Das Formblatt steht auch im Internet unter gdws.wsv.bund.de (GDWS/Ausschreibungen/Freiberufliche Leistungen) zur Verfügung.
Ausfüllhinweis zu Nr. 1 im Formblatt 133/333b-L/F – Eigenerklärung Eignung:
Sollten keine wirtschaftlichen Verknüpfungen bestehen bzw. keine auf den Auftrag bezogene Zusammenarbeit vorliegen, sind die Felder mit „keine” oder einer anderen Kenntlichmachung des Nichtvorliegens auszufüllen.
Vom Auftraggeber werden folgende Teilnahmeunterlagen über die e- Vergabeplattform des Bundes kostenlos zur Verfügung gestellt:
— 001_Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb (Formblatt 130-LF),
— A01_Teilnahmebedingungen-Teilnahmewettbewerb TnLFT (Formblatt 131-LF),
— A02_ Informationsblatt Datenverarbeitung,
— A03_Entwurf Aufforderung zur Abgabe eines Erstangebots (Formblatt 312b-L/F),
— A04_Gewichtung der Zuschlagskriterien (Formblatt 313-F),
— B01_Teilnahmeantrag (Formblatt 132-L/F),
— B02_Eigenerklärung zur Eignung (Formblatt 133/333b-L/F),
— B03_Erklärung der Bewerbergemeinschaft (Formblatt 401-L/F),
— B04_Verzeichnis der Leistungen anderer Unternehmen (Formblatt 392-L/F),
— B05_Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen (Formblatt 393-L/F),
— B06_Zusammenstellung_Referenzen_statisch-konstruktiv,
— B07_Zusammenstellung_Referenzen_Maschinentechnik,
— B08_Zusammenstellung_Referenzen_EMSR-Technik,
— vorläufiger Vertragsentwurf.
Die Bewerber haben durch Eigenerklärung folgende Auskünfte abzugeben:
1. Erklärung nach §§ 123, 124 GWB und § 44 Abs. 1 VgV,
(Formblatt 133/333b-L/F: Ziffer 1, 4, 5.1, 5.2, 13).
Vorstehende Eigenerklärungen/Auskünfte sind bei Bewerbergemeinschaften/Arbeitsgemeinschaften für jedes Mitglied getrennt abzugeben.
2. Qualifikationen:
Qualifikation Prüfingenieur statisch konstruktiv:
— Nachweis der Zulassung zum Prüfingenieur für Bautechnik bzw. Standsicherheit etc., in einem Bundesland oder eine vergleichbare Qualifikation in einem EU-Mitgliedstaat.
Qualifikation Sachkundiger Maschinentechnik:
— Erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Hochschule/Fachhochschule in der Fachrichtung Maschinenbau/Anlagenbau oder vergleichbar. Bei außerhalb der EU – Mitgliedstaaten erworbenen Abschlüssen ist die Anerkennung des Abschlusses innerhalb der EU nachzuweisen,
— Mind. 10 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Planung/Prüfung von Maschinen/Antrieben.
Qualifikation Sachkundiger EMSR – Technik:
— erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Hochschule/Fachhochschule in der Fachrichtung Elektrotechnik oder vergleichbar. Bei außerhalb der EU Mitgliedstatten erworbenen Abschlüssen ist die Anerkennung des Abschlusses innerhalb der EU nachzuweisen,
— mind 10 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Planung oder Prüfung von EMSR – Anlagen.
3. Erklärung, dass der Bewerber im Falle der Beauftragung dieser Leistungen weder an Vergabeverfahren für zukünftige Bauaufträge im Rahmen der Maßnahme „Erneuerung Durchstichwehr Quitzöbel“ teilnimmt noch als Unterauftragnehmer für zukünftige Auftragnehmer für Baumaßnahmen im Zuge der „Erneuerung Durchstichwehr Quitzöbel“ tätig sein wird.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Erklärung zu VgV § 45 Abs. 1 Nr. 3:
Angaben zur Berufshaftpflichtversicherungsdeckung
(nur Mindeststandard, Erklärung gemäß Formblatt 133/333b-L/F: Ziffer 6).
Nachweise zu VgV § 45 Abs. 1 Nr. 3 sind bei Bewerbergemeinschaften/Arbeitsgemeinschaften für jedes Mitglied getrennt oder für die Bewerbergemeinschaft/Arbeitsgemeinschaft abzugeben.
Bereitstellung der Teilnahmeunterlagen: siehe Ziffer III.1.1)
Folgende Angaben gemäß der Eigenerklärung Eignung EU (Formblatt 133/333b-L/F) hat der Bewerber nicht zu machen:
— Ziffer 7.1: VgV § 45 Abs. 1 Nr. 1,
— Ziffer 7.2: VgV § 45 Abs. 1 Nr. 1.

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

212

Fachplanung-

sonstige_Leistungen-

Objekt–

,

Elemente-

Objektplanung-

284_Massnahme-

,