Abgabefrist: 20.01.2022 – Eigenbetrieb „Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock“ – 18055 ROSTOCK, KREISFREIE STADT – Gipskartonarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 245-642758
Erfüllungsort:ROSTOCK, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:18055
Objekt:Schleswiger Str. 5, 18109 Rostock
Nutscode Erfüllungsort:DE803 - ROSTOCK, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:17.12.2021
Abgabefrist:20.01.2022
Submission:20.01.2022
Bindefrist:31.03.2022
Projektstart:21.04.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45324000 Gipskartonarbeiten

Schlagwörter:

Elemente | Gipskartondecke | Installationswände | Rasterdecke | Trockenbau | Abdichtungsarbeiten | Neubau | Anbau | Schule |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Eigenbetrieb "Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock"
Straße:Ulmenstr. 44
PLZ:18057
Nutscode :DE803 - ROSTOCK, KREISFREIE STADT
Ort:Rostock
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;gaby.fiebig@koe-rostock.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.portal.evergabemv.de/E65677362

Vergabenummer:
2021/S 245-642758

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Erweiterung der Beruflichen Schule A. Schmorell, Schleswiger Str. 5, 18109 Rostock – Los 310 Trockenbauarbeiten

1.2 CPV Code Hauptteil
45324000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Der Auftraggeber errichtet einen Erweiterungsneubau der Beruflichen Schule „Alexander Schmorell“ in der Schleswiger Straße 5 in 18109 Rostock.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 22000000.00

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Schleswiger Str. 5, 18109 Rostock
Los Nutscode
DE803

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Leistung beinhaltet im Einzelnen u.a.
– 1.578 qm Trockenbauwände, 2lg beplankt, d=100 – 255 mm, bis Rw 60 dB
– 57,6 qm Strahlenschutzwände, 2lg beplankt, d=102 mm
– 2 Stck. Strahlenschutzfenster, 2,30 x 1,10 m
– 436 qm Installationswände, doppelt beplankt
– 36 Stck. Revisionsklappen
– 20 Stck. WC-Trennwandanlagen
– 48 Stck. Wandtürstopper
– 920 qm GK-Decke, abgehängt
– 140 qm Strahlenschutzdecke
– 235 lfdm GK-Fries, 30 cm
– 5.000 qm Akustik-Rasterdecke
– 1.066 qm Tieffrequenzabsorber
– 640 qm Tieftonabsorber
– 30 qm schräge Deckenfläche
– 90 qm Akustik-Wandpaneele, schallabsorbierend
– 140 qm Magnet-Pinnwand-Absorber
– 162 qm schallabsorbierende Stoffvorhänge
– 54 qm Akustik-Rollbanner

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.6 Geschätzter Wert
EUR>640000.00

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-10-16

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
– Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle (Handwerkskarte) bzw. bei der Industrie- und Handelskammer
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
– Umsatz des Unternehmens, jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre,
– Angaben zur bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung,
– ggf. weitere Nachweise vgl. Auftragsunterlagen Formblatt 216.
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
– Referenzen zu vergleichbaren Leistungen in den letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahren,
– Erklärung zur Zahl der in den letzten 3 Jahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen, mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal,
– ggf. weitere Nachweise vgl. Auftragsunterlagen Formblatt 216.
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen.