Abgabefrist: 19.01.2022 – Landratsamt Günzburg – 86381 GÜNZBURG – Landschaftsgärtnerische Bauleistungen für Grünanlagen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 242-636709
Erfüllungsort:GÜNZBURG
PLZ Erfüllungsort:86381
Objekt:in den Vergabeunterlagen aufgeführt
Nutscode Erfüllungsort:DE278 - GÜNZBURG
Veröffentlichung:14.12.2021
Abgabefrist:19.01.2022
Submission:19.01.2022
Bindefrist:20.03.2022
Projektstart:01.03.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45112710 Landschaftsgärtnerische Bauleistungen für Grünanlagen

Schlagwörter:

Technische Ausrüstung | Betonpflaster | Fertigteile | Stahlkonstruktion | Treppe | Abbrucharbeiten | Erdarbeiten | Rodungsarbeiten | Anbau | Sanierung | Rückbau | Schule |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Landratsamt Günzburg
Straße:An der Kapuzinermauer 1
PLZ:89312
Nutscode :DE278 - GÜNZBURG
Ort:Günzburg
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;vergabe@landkreis-guenzburg.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/1afbe16c-9214-4aa6-b1b4-9ce48b4e41ce

Vergabenummer:
2021/S 242-636709

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Erweiterung und Sanierung DG/505 Landschaftsbauarbeiten BA 1

1.2 CPV Code Hauptteil
45112700

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Im Randbereich der Stadt Günzburg soll das 1969 errichtete und 1986 sowie 2002 erweiterte Dossenberger-Gymnasium generalsaniert und erweitert werden.Hierzu wird zunächst der gesamte Osttrakt abgebrochen und zusammen mit einer neuen Pausenhalle im Innenhofbereich neu errichtet. Danach werden die bestehenden Räume im restlichen Gebäude saniert, sodass die Schule einen modernen Charakter erhält.
Die Umsetzung ist in 3 Bauabschnitten geplant

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45112710

2.3 Erfüllungsort
in den Vergabeunterlagen aufgeführt
Los Nutscode
DE278

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Neben der Erneuerung der Pausenflächen (Werkhof, Innenhof, Hof Ost, Süd und West) mit Betonpflaster- und platten sowie der Schaffung von Sitzmöglichkeiten in Form von Bänken und Holzdecks, umfasst die Maßnahme auch den Einbau von Betonfertigteilen als Stufen und Sitzpodesten im Bereich der Fluchttreppe und der Verbindung von Sportflächen mit dem Pausenhof Ost. Zur Bespielung der Flächen wird eine Spielfläche zum ‚Kicken‘ und Basketball angeboten. Zudem sind Zaunbauarbeiten mit Toranlage durchzuführen.
Überdies hinaus sind Baumpflanzungen (Solitärbäume im Innenhof, Hof Ost, Süd und West) und Pflanzflächen mit Sträuchern und Stauden herzustellen.
Nachstehend sind die auszuführenden Leistungen im Einzelnen ausgeführt:
– Rodungsarbeiten
– Abbrucharbeiten
– Erdarbeiten
– Betonarbeiten
– Entwässerungs- und Baumbewässerungsarbeiten
– Platzflächen mit Betonpflaster- und platten
– Schachfelder mit Betonpflaster im Brunnenhof/Hof Ost
– Stufenanlage mit Betonblockstufen- und podest im Werkhof
– Stufenanlage mit Betonblockstufen im Brunnenhof/Hof Ost
– Mauerscheiben im Brunnenhof/Hof Ost
– Holzdeck im Brunnenhof/Hof Ost
– Einfriedungen mit Zäunen und Toranlage im Brunnenhof/Hof Ost
– Ausstattung mit Sitzbänken, Tischtennisplatten und Abfallbehälter
– Herstellen der Geländeanschlüsse
– Herstellen von Pflanzflächen mit Pflanzarbeiten

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-12-16

2.10 Zusätzliche Angaben

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Es wird eine Eintragung in einem Berufs- und Handelsregister für das jeweilige Gewerk vorausgesetzt

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) und ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Bei Einsatz von anderen Unternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen, ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung mit dem Angebot
– entweder die ausgefüllte „Eigenerklärung zur Eignung“ ggf. ergänzt durch geforderte auftrags-spezifische Einzelnachweise
– oder eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)vorzulegen.
Bei Einsatz von anderen Unternehmen gemäß Nummer 7 sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Sind die anderen Unternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden ggf. ergänzt durch geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der benannten anderen Unternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ bzw. EU in der EEE genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
– Nachweis über die Ausführung von Leistungen in den letzten fünf abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.
– Nachweis über die Zahl der in den letzten dreiabgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischem Leitungspersonal.
– Angaben über die technischen Fachkräfte oder die technischen Stellen, unabhängig davon, ob diese dem Unternehmen angeschlossen sind oder nicht, und zwar insbesondere über diejenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind oder über die das Unternehmen bei der Ausführung des Bauvorhabens verfügen wird.
– Ausbildungsnachweise und Bescheinigungen über die berufliche Befähigung der Unternehmerin/des Unternehmers und der Führungskräfte des Unternehmens, insbesondere der für die Ausführung der Arbeiten verantwortlichen Personen.
– Erklärung, aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Baugeräte und welche technische Ausrüstung das Unternehmen für die Ausführung des Auftrages verfügen- Drei Referenzbescheinigungen anderer öffentlicher Auftraggeber.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Soweit die Auftragssumme mindestens 250.000 Euro ohne Umsatzsteuer beträgt, ist Sicherheit für
– die Vertragserfüllung in Höhe von 5 Prozent der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge)
– Mängelansprüche in Höhe von 3 Prozent der Summe der Abschlagszahlungen zum Zeitpunkt der Abnahme (vorläufige Abrechnungssumme)
zu leisten.