Abgabefrist: 28.10.2021 – Ruhrbahn GmbH – 45127 ESSEN, KREISFREIE STADT – Estricharbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 181-471788
Erfüllungsort:ESSEN, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:45127
Objekt:Betriebswerkstatt Beuststraße 45 45139 Essen
Nutscode Erfüllungsort:DEA13 - ESSEN, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:17.09.2021
Abgabefrist:28.10.2021
Submission:28.10.2021
Bindefrist:26.11.2021
Projektstart:01.12.2021
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45262320 Estricharbeiten

Schlagwörter:

Malerarbeiten | Tiefbauarbeiten | Wartung | Neubau | Ausbau | Kauf | Verwaltungsgebäude | Betriebshof | Bahnanlagen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Ruhrbahn GmbH
Straße:Zweigertstr. 34
PLZ:45130
Nutscode :DEA13 - ESSEN, KREISFREIE STADT
Ort:Essen
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:URBAN_RAILWAY_TRAMWAY_TROLLEYBUS_BUS_SERVICES
Email;m.schaerer@ruhrbahn.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.subreport.de/E79192773

Vergabenummer:
2021/S 181-471788

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Estrich- und Beschichtungsarbeiten Betriebswerkstatt

1.2 CPV Code Hauptteil
45262320

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Die Durchführung von Estrich- und Beschichtungsarbeiten in unserer Betriebswerkstatt auf dem Betriebshof Stadtmitte Essen als Ausbaugewerk

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Betriebswerkstatt Beuststraße 45 45139 Essen
Los Nutscode
DEA13

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Ruhrbahn GmbH sichert im Auftrag der Stadt die Mobilität der Bürger und verbindet die einzelnen Stadtteile mit Bus, U-Bahn und Straßenbahn. Sie ist Mitglied im Verkehrs-Verbund Rhein-Ruhr.
Eine der Aufgaben liegt im Bereich der Instandhaltung und des Neubaus der Infrastruktur für Busse und Straßenbahnen.
Dies bezieht sich sowohl auf die Streckennetze im Stadtgebiet Essen und Mülheim als auch auf die dazugehörigen baulichen Anlagen, Betriebshöfe, Verwaltungsgebäude und eine große Anzahl kleinerer Immobilien.
Die Ruhrbahn GmbH baut am Standort Essen eine neue Straßenbahnbetriebswerkstatt auf dem Betriebshof „Beuststraße“.
Der Betriebshof befindet sich angrenzend an den Stadtkern im Ostviertel von Essen. Nördlich befindet sich die Gerlingstraße und westlich die Goldschmidtstraße, an der sich auch die Zufahrt zum Betriebshof befindet.
Ausgeschrieben werden hier Estrich- und Beschichtungsarbeiten für die neue Betriebswerkstatt.
Die wesentlichen Estricharbeiten finden im Werkstattbereich (Verbundestrich) und schwimmender Estrich im Sozialtrakt Obergeschoß statt.
In der Werkstatt werden die Estrichflächen als Verbundestrich ausgeführt.
Die Grubenkanten und die Kanten im Schwellenbereich sowie Gleisbettenkanten werden aus Stahlwinkel hergestellt.
Die Estrichflächen in der Werkstatt werden beschichtet.
Die Flächen im OG (schwimmen- der Estrich) werden mit Bodenbelag verlegt.
Folgend die wesentlichen Bestandteile der Leistung:
– Vorbereitung der Untergrund für Estrich
– Stahlwinkel Montage (Grubenkanten, Kanten im Schwellenbereich und Gleisbettkanten)
– Estricharbeiten
– Beschichtung

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-05-30

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
A-1) Das Angebotsschreiben – Dieses stellt eine Mindestbedingung dar. Ein Angebotsschreiben ohne Endbetrag (Gesamtpreis) und/oder ohne Unterschrift des Erstellers wird zwingend vom Verfahren ausgeschlossen.
A-2) Verzeichnis der Nachunternehmer – Hier sollen die Nachunternehmer aufgelistet werden, die zur Erbringung der ausgeschriebenen Leistung eingesetzt werden. Dieses Formular soll auch eingereicht werden, wenn keine Nachunternehmerleistungen in das Angebot einkalkuliert werden. Die Namen der Nachunternehmer müssen spätestens vor dem Zuschlag genannt werden.
A-3) Verpflichtungserklärung Drittunternehmen – Im Falle des Einsatzes von Drittunternehmen sollen diese hier bestätigen, dass sie mit Ihren Fähigkeiten zur Durchführung der ausgeschriebenen Leistungen zur Verfügung stehen. Dieses Formular muss nicht eingereicht werden, falls durch den Bieter keine Drittunternehmerleistungen in Anspruch genommen werden.
A-4) Bietergemeinschaft – Wird im Rahmen einer Bietergemeinschaft angeboten, sind hier alle Beteiligten aufzuführen. Die Unternehmen bestätigen Ihre Teilnahme an der Bietergemeinschaft durch Unterschrift. Dieses Formular soll auch eingereicht werden, wenn keine Bietergemeinschaft gebildet wird.
A-7) Ausschließungsgründe – Der Bieter bestätigt, dass gegen ihn keine Ausschließungsgründe nach §123 Abs.1 und Abs. 4 und §124 GWB Abs. 1 vorliegen.
A-8) Antiterrorerklärung – Der Bieter erklärt, dass er nicht auf der Anti-Terror-Liste geführt wird.
A-9) BVB TVvG NRW – Der Bieter bestätigt die Einhaltung von Mindestarbeitsbedingungen bei Durchführung von Arbeiten im Geltungsbereich.
A-10) Eigenerklärung Haftpflicht – Der Bieter erklärt hiermit, dass eine gültige Industriehaftpflichtversicherung oder eine vergleichbare Versicherung vorliegt oder spätestens im Auftragsfall vorgelegt wird, die Personenschäden, Sach- und Vermögensschäden pro Versicherungsjahr bis 5,0 Mio.
EUR abdeckt.
A-12) Eignungsleihe – Der Bieter gibt hier an, ob zur Erfüllung der Eignung weitere Unternehmen als Eignungsverleiher herangezogen werden. Das Formular soll auch eingereicht werden, wenn durch den Bieter keine Eignungsleihe betrieben wird.
A-15) Verpflichtungserklärung Drittunternehmen bei Eignungsleihe – Im Falle einer Eignungsleihe (siehe A12) muss dieses Formular eingereicht werden.
Die Vergabestelle behält sich vor, zu jedem Zeitpunkt des Verfahrens erneut in die Eignungsprüfung einzusteigen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Nachweis einer aktuell gültigen, marktüblichen Industriehaftpflichtversicherung oder einer vergleichbaren Versicherung mit einer Haftpflichtdeckungshöhe von mindestens 5,0 (fünfkommanull) Millionen EUR maximiert auf 2 Fälle pro Versicherungsjahr. Die Vorlage in nicht beglaubigter Kopie ist zulässig. Falls eine Versicherung mit diesen Deckungshöhen derzeit nicht besteht, genügt eine Erklärung des Bewerbers, dass er dem AG im Auftragsfall eine entsprechende Versicherung unaufgefordert, unmittelbar nach Zuschlagserteilung vorlegen wird. Für die Vorlage der Angaben/Nachweise nach vorstehender sind die Formblätter der Vergabestelle (A-10_Haftpflichtversicherung_EU) zu verwenden; Diese sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen. Im Falle von Bietergemeinschaften können die genannten Unterlagen für die Bietergemeinschaft insgesamt vorgelegt werden (siehe auch Anlage 2 kaufmännische Bedingungen).