Abgabefrist: 15.10.2021 – Fraport AG – 60308 FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE – Flachbildschirme

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 181-471836
Erfüllungsort:FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE
PLZ Erfüllungsort:60308
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:17.09.2021
Abgabefrist:15.10.2021
Submission:15.10.2021
Bindefrist:
Projektstart:01.02.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsLieferauftrag
CPV Kategorie:30231310 Flachbildschirme

Schlagwörter:

Modulbauweise | Brandschutz | Wartung | Ausbau | Verwaltungsgebäude | Hafen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Fraport AG
Straße:Gebäude 700, Raum 2124/2136
PLZ:60547
Nutscode :DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE STADT
Ort:Frankfurt
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:AIRPORT_RELATED_ACTIVITIESAbteilung ZEB-VM
Email;ausschreibung@fraport.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.vergabe.rib.de

Vergabenummer:
2021/S 181-471836

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
EU-P 0515-21EK1 Lieferung von TFT-Displays und Displaycontrollern

1.2 CPV Code Hauptteil
30231310

1.3 Art des Auftrags
SUPPLIES

1.4 Kurze Beschreibung
Die Fraport AG setzt TFT-Displays und Displaycontroller für den Ausbau und die Instandhaltung der bestehenden Fluginformationsanlage am Flughafen Frankfurt ein.
Diese Displays und Displaycontroller werden zur Anzeige von Fluginformationen sowie zur Darstellung von Wegeführungsinformationen genutzt.
Das primäre Ziel des Projektes ist die Lieferung der TFT-Displays und Displaycontroller für den Frankfurter Flughafen.
Die TFT-Displays und Displaycontroller sind gemäß den Anforderungen der Fraport AG durch den Auftragnehmer bereitzustellen.
Angestrebter Vertragsbeginn ist der 01.02.2022 mit einer Vertragsdauer von vier Jahren.
Weitere Angaben unter II.2.4

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE712

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Fraport setzt TFT-Displays und Displaycontroller für den Ausbau und die Instandhaltung der bestehenden Fluginformationsanlage am Flughafen Frankfurt ein.
Diese Displays und Displaycontroller werden zur Anzeige von Fluginformationen sowie zur Darstellung von Wegeführungsinformationen genutzt.
Die Ansteuerung bzw. Versorgung der Displays mit Flugdaten und Anzeigeinhalten erfolgt hierbei über das am Frankfurter Flughafen genutzte Fluginformationssystem TRAVIS (Traveller Information Display System). Zusammenfassend werden folgende Produkte eingesetzt:
1. Displays
2. Displaycontroller
3. Adapter für Displaycontroller
Die TFT-Displays werden mit 43“, 49“, 55“ und 65 Diagonalen benötigt, sie müssen jeweils den allgemeinen CE (FCC) Richtlinien unterliegen.
Es werden ausschließlich TFT-Displays und Displaycontroller eingesetzt, die für den 24/7 Dauerbetrieb ausgelegt sind.
Die Displays und Controller müssen dem SDM (Smart Display Modul / intel SDM) Standard entsprechen. Die Displays müssen mit einem Slot zur Aufnahme der entsprechenden SDM Controller ausgestattet sein.
Der SDM-Controller muss dabei vollständig im Display integrierbar sein. TFT-Display und Displaycontroller müssen als zwei separate Einheiten physikalisch voneinander getrennt sein.
Für eine Übergangszeit von 12 Monaten ab Vertragsbeginn können die 55“ Displays auch mit einem OPS-Slot (Open Pluggable Specification) ausgeliefert werden. Für alle anderen Monitortypen bzw. -größen gilt diese Ausnahmeregelung nicht.
Folgende Planmengen sind Gegenstand der Ausschreibung (geplante Abnahme über 4 Jahre, ohne Abnahmeverpflichtung):
43 TFT-Displays: 1.875 Stück
49 TFT-Displays: 400 Stück
55 TFT-Displays: 460 Stück
65 TFT-Displays: 20 Stück
Displaycontroller: 2.500 Stück
Adapter für Displaycontroller: 100
Für alle Displays sind entsprechende elektrische Erstprüfung durch den Auftragnehmer durchzuführen. Der Auftragnehmer hat vor der ersten Inbetriebnahme der Geräte das technische Servicepersonal von Fraport im Rahmen einer Schulungsmaßnahme bezüglich der Inbetriebnahme und Konfiguration der Endgeräte in ausreichendem Maße zu befähigen.
Es sind Vorschriften und Prüfungsvorgaben, wie beispielsweise einschlägige Vorschriften der EU (CE-Zeichen, Umweltnormen) Betriebs- und Elektrosicherheit und Brandschutz einzuhalten.
Für alle genannten Positionen werden in der Leistungsbeschreibung die konkreten technischen und funktionalen Anforderungen benannt.
Um sicherzustellen, dass die Anforderungskriterien erfüllt sind, behält sich Fraport vor, Testgeräte bei den wirtschaftlichsten Bietern unentgeltlich vor Erteilung des Zuschlags einzufordern.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2026-01-31

2.8 Kriterien
Die Vergabestelle macht von der Möglichkeit des § 45 SektVO, die Anzahl der geeigneten
Bewerber / Bewerbergemeinschaften zu begrenzen, keinen Gebrauch. Alle Bewerber /
Bewerbergemeinschaften die nach den Ausführungen dieser Vergabebekanntmachung und des
Dokumentes Teilnahmeantrag zur Bekanntmachung, welches unter der Adresse
www.vergabe.rib.de elektronisch zur Verfügung gestellt wird, das Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen (Ziffer III.1.1), die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit (Ziffer
III.1.2) und die technische und berufliche Leistungsfähigkeit (Ziffer III.1.3) nachgewiesen haben,
werden zur Angebotsabgabe aufgefordert.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Allgemeine Informationen zu den Ziffern III.1.1 bis III.1.3:
Die nach den Ziffern III.1.1 bis III.1.3 geforderten Unterlagen (Eigenerklärungen, Angaben,
Bescheinigungen und sonstige Nachweise) zum Nachweis des Nichtvorliegens von
Ausschlussgründen gemäß den §§ 123 und 124 GWB (Ziffer III.1.1)), der wirtschaftlichen und
finanziellen Leistungsfähigkeit (Ziffer III.1.2)) und der technischen und beruflichen
Leistungsfähigkeit (Ziffer III.1.3)) sind in dem Dokument Teilnahmeantrag zur Bekanntmachung,
welches unter der Adresse www.vergabe.rib.de elektronisch zur Verfügung gestellt wird,
aufgeführt.
Die informatorischen Vergabeunterlagen werden ebenfalls unter der Adresse www.vergabe.rib.de
elektronisch zur Verfügung gestellt. Änderungen und Ergänzungen bleiben vorbehalten (vgl.
VI.3.).
Zur Abgabe der nach den Ziffern III.1.1 bis III.1.3 geforderten Eigenerklärungen sollen die
Formblätter, welche im „Teilnahmeantrag zur Bekanntmachung enthalten sind, verwendet
werden.
1.
Das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß den §§ 123 und 124 GWB ist gemäß den
Ausführungen des Dokumentes Teilnahmeantrag zur Bekanntmachung zu belegen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit ist gemäß den Ausführungen des
Dokumentes Teillnahmeantrag zur Bekanntmachung zu belegen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1. Die technische und berufliche Leistungsfähigkeit ist gemäß den Ausführungen des
Dokumentes Teilnahmeantrag zur Bekanntmachung zu belegen.