Vergabe: 03.05.2021 – Metall- und Ladenbau Jung GmbH & Co.KG – 61200 Wölfersheim – Türen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 089-231323
Erfüllungsort:FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE
PLZ Erfüllungsort:60308
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE STADT
Auftragsvergabe:03.05.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Arbeiten
CPV Kategorie:V-44221200 Türen
Anzahl Angebote:2
Auftragswert:701795.04 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Akustikdecke | Trockenbau | Malerarbeiten | Tischlerarbeiten | Verwaltungsgebäude | Hafen | Elemente | Brandschutz | Brandschutz | Ausbau | Ertüchtigung |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Fraport AG
Straße:Gebäude 700, Raum 2124/2136
PLZ:60547
Nutscode:DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KRFR.ST.
Ort:Frankfurt
Land:DE
Kontakt:
Email:ausschreibung@fraport.de
Telefon:+49 69690-25217

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Metall- und Ladenbau Jung GmbH & Co.KG
Straße:Licher Straße 41
PLZ:61200
Nutscode:
Ort:Wölfersheim
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
EU-P 0859-20BV1 Trockenbau, Ausbau, Decken, Türen, Bodenbeläge; B-002361 Ganzheitliche Betrachtung Halle A

1.2 CPV Code Hauptteil
45000000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Die in diesem Leistungsverzeichnis beschriebenen Leistungen sind Teil der Gesamtmaßnahme „B-002361 Ganzheitliche Betrachtung Halle A im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens.
Die Projektfläche umfasst den Brandbekämpfungsabschnitt 200_E02_BBA01 und befindet sich im Terminal 1 im Bereich der Halle A. Dieser erstreckt sich über Teile der Gebäude 200, 203, 208 und 222 und über die Ebenen 01, 02 und 03 sowie dazugehörige Dachfläche.
Im Zuge neuer Anforderungen und Ertüchtigungsmaßnahmen werden bauliche Veränderungen und zum Teil Nutzungsänderungen im Brandbekämpfungsabschnitt 200_E02_BBA01 realisiert.
Zur Herstellung der baulichen Veränderungen sind Trockenbauarbeiten und Deckenbauarbeiten über den gesamten Projektbereich erforderlich.
Weitere Angaben unter II.2.4
Ausführungsbeginn: ca. 2. Quartal 2021
Ausführungsende: ca. 1. Quartal 2023.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
44221200

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE712

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Errichtung von Abhangdecken und Wänden (incl.Türen und Malerarbeiten) für den räumlichen Ausbau in Halle A/Terminal 1 am Flughafen Frankfurt am Main.
In der Ebene E02 und E03 sind raumbegrenzende Elemente und Oberflächen in Teilen an bestehenden Wänden o. selbsttragend neu zu errichten.
Innenwände vornehmlich aus:
— Trockenbau ca. 425 m2,
— Trockenbauschott im Deckenzwischenbereich ca. 235 m2.
Öffnungen sind mit Türen (in Teilen mit besonderen Anforderungen gem. Brandschutzkonzept) auszurüsten.
Decken aus Streckmetall mit Einbauteilen sowie Rasterelementsystemen.
Maßgebliche Leistungen mit Grobmengenansätzen:
Decken:
— Streckmetall: ca. 1170 m + 630 m (Bestandsergänzungen),
— Metall-Akustikdecken: ca. 50 m2,
— Systemdecken f. Büros: ca. 325 m2,
— GK Decken 45 m2,
— GK- Deckenfriese: ca. 375 m2.
Wände:
— GK-Wände: ca. 500 m2,
— Deckenschotts: ca. 150 m2.
Ca. 15 Türen Holzwerkstoff (RS bis T90 RS)
Ca. 2 Türen Stahl (RS bis T90 RS)
Malerarbeiten:
— Wände streichen ca. 1000 m2,
— Wände spachteln und schleifen (Bestand) ca. 522 m2,
— Deckenschotts streichen ca. 410 m2,
— Deckenfries spachteln, schleifen ca. 300 m2,
— Deckenfries streichen ca. 650 m2,
— Tapezierarbeiten: ca. 680 m2.
Die Leistungen finden zum größeren Teil im öffentlich zugänglichen Bereich statt und sind zum größten Teil (ca. 85 %) in Nachtarbeit zu erbringen.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.8 Kriterien
Die Vergabestelle macht von der Möglichkeit des § 45 SektVO, die Anzahl der geeigneten Bewerber / Bewerbergemeinschaften zu begrenzen, keinen Gebrauch. Alle Bewerber / Bewerbergemeinschaften die sich form- und fristgerecht bewerben, werden zur
Angebotsabgabe aufgefordert.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Allgemeine Informationen zu den Ziffern III.1.1 bis III.1.3:
Die nach den Ziffern III.1.1 bis III.1.3 geforderten Unterlagen (Eigenerklärungen, Angaben, Bescheinigungen und sonstige Nachweise) zum Nachweis des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen gemäß den §§ 123 und 124 GWB (Ziffer III.1.1)), der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit (Ziffer III.1.2)) und der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit (Ziffer III.1.3)) sind in dem Dokument „Teilnahmeantrag zur Bekanntmachung, welches unter der Adresse www.vergabe.rib.de elektronisch zur Verfügung gestellt wird, aufgeführt.
Die informatorischen Vergabeunterlagen werden ebenfalls unter der Adresse www.vergabe.rib.de elektronisch zur Verfügung gestellt. Änderungen und Ergänzungen bleiben vorbehalten (vgl. VI.3.).
Zur Abgabe der nach den Ziffern III.1.1 bis III.1.3 geforderten Eigenerklärungen sollen die Formblätter, welche im „Teilnahmeantrag zur Bekanntmachung enthalten sind, verwendet werden.
1. Das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß den §§ 123 und 124 GWB ist gemäß den Ausführungen des Dokumentes „Teilnahmeantrag zur Bekanntmachung zu belegen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit ist gemäß den Ausführungen des Dokumentes „Teilnahmeantrag zur Bekanntmachung zu belegen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1. Die technische und berufliche Leistungsfähigkeit ist gemäß den Ausführungen des Dokumentes „Teilnahmeantrag zur Bekanntmachung zu belegen.