Vergabe: 24.01.2022 – Glockenstadt Gescher – 53113 Bonn – Gebäudereinigung

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2022/S 040-103604
Erfüllungsort:BORKEN
PLZ Erfüllungsort:46325
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DEA34 - BORKEN
Auftragsvergabe:24.01.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-90911200 Gebäudereinigung
Anzahl Angebote:4
Auftragswert:347286.54 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Holzbau | 6-Förderanlagen | Wohneinheiten | Schule | Verwaltungsgebäude | Mensa/Gaststätte | Sporthalle | Elemente | Schließanlagen | Treppe |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Glockenstadt Gescher
Straße:Marktplatz 1
PLZ:48712
Nutscode:DEA34 - BORKEN
Ort:Gescher
Land:DE
Kontakt:
Email:heming@gescher.de
Telefon:+49 2542/60-232

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Dirk Müller Gebäudedienste GmbH
Straße:Adenauerallee 121
PLZ:53113
Nutscode:DEA22 - BONN, KREISFREIE STADT
Ort:Bonn
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
EU-weit Offenes Verfahren der Stadt Gescher für die Unterhaltsreinigung sowie optionale Sonder- und Grundreinigung auf Abruf

1.2 CPV Code Hauptteil
90910000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Unterhaltsreinigung sowie optionale Sonder- und Grundreinigung auf Abruf

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90911200

2.3 Erfüllungsort
Stadt Gescher
Los Nutscode
DEA34

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Laufende Unterhaltsreinigung sowie optionale Sonder- und Grundreinigung auf Abruf in 22 Objekten mit Grundfläche von ca. 33.000 m² und einer Jahresreinigungsfläche von ca. 3.775.000 m².

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Das Vertragsverhältnis endet am 31.03.2024. Wird der Vertrag nicht bis sechs Monate vor Vertragsbeendigung von einer der Parteien, in Textform gekündigt, so verlängert er sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr, ohne dass es diesbezüglich einer gesonderten Erklärung der Parteien bedarf. Das Vertragsverhältnis kann maximal um insgesamt 2 Jahre stillschweigend verlängert werden, so dass es spätestens am 31.03.2026 endet. Es soll somit für maximal rund 4 Jahre ein Vertrag geschlossen werden. Einer gesonderten schriftlichen Kündigung zum 31.03.2026 bedarf es nicht.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Anlagen zu überprüfen sind mittels der Anlage 09 Formblätter Eignung sowie der Anlagen 05 Eigenerklärung Ausschlussgründe (521EU), 06 Bietergemeinschaftserklärungen (531EU), 07 Erklärung Unteraufträge Eignungsleihe (532EU) und 08 Verpflichtungserklärung Unterauftragnehmer Eignungsleihe (533EU) zu übermitteln. Bieter können aus dem Verfahren ausgeschlossen werden oder rechtlich belangt werden, wenn sie die Angaben in der Anlage 09 Formblätter Eignung stark verfälscht oder Informationen zurückgehalten haben oder die Angaben nicht mit zusätzlichen Unterlagen belegt werden können. Neben den Eigenerklärungen werden im Formular insbesondere folgende Angaben gefordert:
– Kontaktdaten Bieter / Bietergemeinschaft (Faxnummer, Zuständiger Sachbearbeiter mit Name, Durchwahl, Faxdurchwahl, E-Mail-Adresse)
– Eigenerklärung über Verstöße gegen das Mindestlohngesetz (MiLoG), die nach § 21 MiLoG mit einer Geldbuße von wenigstens zweitausendfünfhundert Euro belegt worden sind,
– allgemeiner und spezifischer Jahresumsatz der letzten 3 abgeschlossenen Jahren
– – Erklärung zur Eintragung in das Verzeichnis zulassungsfreier Handwerke

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Anlagen zu überprüfen sind mittels der Anlage 09 Formblätter Eignung zu übermitteln. Bieter können aus dem Verfahren ausgeschlossen werden oder rechtlich belangt werden, wenn sie die Angaben in der Anlage 09 Formblätter Eignung stark verfälscht oder Informationen zurückgehalten haben oder die Angaben nicht mit zusätzlichen Unterlagen belegt werden können. Neben den Eigenerklärungen werden im Formular insbesondere folgende Angaben gefordert:
Eigenerklärung zur bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden geforderten Deckungssummen pro Versicherungsfall:
– Personenschäden: mind. 3.000.000 € (pro Schadenereignis)
– Sachschäden: mind. 1.000.000 € (pro Schadenereignis)
– Vermögensschäden: mind. 100.000 € (pro Schadenereignis)
– Schlüsselverlust: mind. 100.000 € (pro Schadenereignis)
– Bearbeitungsschäden: mind. 50.000 € (pro Schadenereignis)
bzw. eine Absichtserklärung mit der erklärt wird, dass im Zuschlagsfall die Versicherungssummen auf die Mindestdeckungssummen angepasst werden. In diesem Fall ist eine Bestätigung des Versicherungsgebers neben der Absichtserklärung einzureichen. Im Versicherungsschutz gegen Schlüsselschäden sind Kosten für notwendige Auswechslung von Schlössern und Schließanlagen sowie für vorübergehende Sicherungsmaßnahmen (Notschloss) inbegriffen.
Vom Bieterunternehmen sind auf Verlangen der Vergabestelle während der Angebotsprüfung innerhalb von 6 Kalendertagen folgende Nachweise vorzulegen:
– Unbedenklichkeitsbescheinigung der Sozialversicherungsträger (Ausstellungsdatum des Nachweises nicht älter als 6 Monate, gerechnet ab Angebotsfristende),
– Unbedenklichkeitsbescheinigung in Steuersachen des Finanzamtes (Ausstellungsdatum des Nachweises nicht älter als 6 Monate, gerechnet ab Angebotsfristende),
– Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft (Ausstellungsdatum des Nachweises nicht älter als 6 Monate, gerechnet ab Angebotsfristende),
– Nachweis über die bestehenden (Betriebshaftpflicht-) Versicherungen in Höhe der Mindestdeckungssummen
gemäß Ausschreibungsunterlagen (Ausstellungsdatum des Nachweises nicht älter als 6 Monate, gerechnet ab Angebotsfristende), sofern die Mindestdeckungssummen schon bestehen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Anlagen zu überprüfen sind mittels der Anlage 09 Formblätter Eignung zu übermitteln. Bieter können aus dem Verfahren ausgeschlossen werden oder rechtlich belangt werden, wenn sie die Angaben in Anlage 09 Formblätter Eignung stark verfälscht oder Informationen zurückgehalten haben oder die Angaben nicht mit zusätzlichen Unterlagen belegt werden können. Neben den Eigenerklärungen werden im Formular insbesondere folgende Angaben gefordert:
Benennung von mindestens 3 Referenzen nicht älter als 3 Jahre (gerechnet ab Angebotsfristende), die hinsichtlich Art und Umfang der Leistungen und der Gebäudenutzungsarten vergleichbar sind (Benennung eines Ansprechpartners je Referenz mit Kontaktdaten, Kurzbeschreibung des Auftrages mit Art und Umfang Jahresreinigungsfläche in m², jährlicher Auftragssumme und Zeitraum der Zusammenarbeit, Datum der Abrechnung) Eine Referenz ist vergleichbar, wenn alle untenstehenden Kriterien erfüllt sind:
1. Es werden Leistungen der Unterhaltsreinigung in Objekten wir Schulen, Sporthallen und Verwaltungsobjekten erbracht.
2. Die Jahresreinigungsfläche je genannter Referenz beträgt > 3.160.000 m² – Angaben zu Beschäftigtenzahlen mit Aufteilung nach Verantwortungs- und Ausbildungshintergrund
– Eigenerklärung zum praktizierten Qualitätsmanagement
– Erklärung, dass innerhalb von 6 Kalendertagen nach gesonderter Anforderung des Auftraggebers ein Konzept zur Einführung bzw. Start up Phase der Unterhaltsreinigung eingereicht wird
– Erklärung, dass innerhalb von 6 Kalendertagen nach gesonderter Anforderung des Auftraggebers eine Beschreibung des während des Auftrages eingesetzten Qualitätsmesssystems eingereicht wird.
– Eigenerklärung zu Mitarbeiterprofilen und Ausbildungshintergrund und dass innerhalb von 6 Kalendertagen nach gesonderter Anforderung des Auftraggebers Nachweise zur Qualifikation der Führungskräfte (Zeugnis/Gesellenbrief etc. und Bestätigung der Berufserfahrung durch Unternehmensleitung des Bieters bzw. der Bietergemeinschaft) von der Regionalleitung ,Niederlassungsleitung bis zur beabsichtigten Objektleitung (hier Nachweis Weiterbildung zum/zur geprüften Objektleiter/-in im Gebäudereiniger-Handwerk) mit Angaben zur Ausbildung, Erfahrung und Firmenzugehörigkeit. Einer der Führungskräfte oberhalb der Objektleitung muss mindestens eine Ausbildung zum/zur Gebäudereiniger/-in vorgewiesen werden können.
– Auszug aus dem Gewerbezentralregister (max. 6 Monate alt).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Siehe zuvor sowie die Einhaltung der maximalen Richtleistungen für die laufende Unterhaltsreinigung Raumgruppe A – Büro- und Besprechungsräume: 250 m²/Std./Reinigungskraft – Raumgruppe B – Aufenthalts- und Sozialräume: 200 m²/Std./Reinigungskraft
– Raumgruppe B1 – Aufenthalts- und Sozialräume: 230 m²/Std./ Reinigungskraft
– Raumgruppe C – Lager- und Technikräume: 350 m²/Std./Reinigungskraft
– Raumgruppe D – Toiletten: 80 m²/Std./Reinigungskraft
– Raumgruppe E – Nassbereiche: 130 m²/Std./Reinigungskraft
– Raumgruppe F – Eingangsbereiche: 400 m²/Std./Reinigungskraft
– Raumgruppe G – Verkehrsflächen – Flure: 350 m²/Std./Reinigungskraft
– Raumgruppe H – Treppen: 180 m²/Std./Reinigungskraft
– Raumgruppe I – Aufzüge: 80 m²/Std./Reinigungskraft
– Raumgruppe J – Unterrichtsräume: 250 m²/Std./Reinigungskraft
– Raumgruppe K – Umkleiden: 220 m²/Std./Reinigungskraft
– Raumgruppe L – Sporthallen: 800 m²/Std./Reinigungskraft
– Raumgruppe M – Mensa: 350 m²/Std./Reinigungskraft