Abgabefrist: 22.12.2021 – AWB Landkreis Ahrweiler – 53424 AHRWEILER – Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 228-600673
Erfüllungsort:AHRWEILER
PLZ Erfüllungsort:53424
Objekt:Deponie Dyckerhoffbruch
Nutscode Erfüllungsort:DEB12 - AHRWEILER
Veröffentlichung:24.11.2021
Abgabefrist:22.12.2021
Submission:22.12.2021
Bindefrist:28.01.2022
Projektstart:15.01.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:90513000 Behandlung und Beseitigung ungefährlicher Siedlungs- und anderer Abfälle

Schlagwörter:

Entsorgung | Rückbau |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:AWB Landkreis Ahrweiler
Straße:Wilhelmstraße 24-30
PLZ:53474
Nutscode :DEB12 - AHRWEILER
Ort:Bad Neuenahr-Ahrweiler
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;sascha.hurtenbach@awb-ahrweiler.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.subreport.de/E18329996

Vergabenummer:
2021/S 228-600673

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
EU-weite Ausschreibung von Entsorgungsdienstleistungen für den Landkreis Ahrweiler

1.2 CPV Code Hauptteil
90500000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Der Landkreis Ahrweiler hat kurzfristig die die Entsorgung von – derzeit in Wiesbaden zwischen-gelagertem – vorbehandeltem sperrigem Abfall (teilweise schadstoffentfrachtet und vorzerkleinert) aus den Hochwasserschäden im Juli 2021 zu vergeben. Die zu vergebende Leistung wird in zwei Losen vergeben:
– Los 1: Verladung, Übernahme, Transport und Entsorgung von 10.000 – 12.000 Mg Abfall;
– Los 2: Übernahme, Transport und Entsorgung von 10.000 – 12.000 Mg Abfall.

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Verladung, Übernahme, Transport und Entsorgung von 10.000 – 12.000 Mg Abfall

Losnr.: 1
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000

2.3 Erfüllungsort
Deponie Dyckerhoffbruch
Los Nutscode
DEB12

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Verladung der Abfälle für Lose 1 und 2 in den vorhandenen zwei Zwischenlagern auf der Deponie Dyckerhoffbruch (inkl. Stellung des Verladegeräts) sowie Übernahme, Transport und Entsorgung von 10.000 – 12.000 Mg Abfall auf der Deponie Dyckerhoffbruch.
Hinweis: Die Abfälle wurden aufgrund ihrer Zusammensetzung und mechanischen Vorzerkleinerung zwar der ASN 19 12 12 zugeordnet, sind jedoch aus Sicht des Auftraggebers nicht für den Einsatz als Ersatzbrennstoff geeignet. Insofern wird für genutzte Behandlungs- und/oder Entsorgungsanlage vorgegeben, dass diese über eine Genehmigung für die ASN 20 03 01, ASN 19 12 12, ASN 20 03 07 und ASN 17 09 04 verfügen müssen.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-05-31

2.10 Zusätzliche Angaben
Zu Ziffer II.2.7): Die Leistungserbringung kann direkt nach Zuschlagserteilung beginnen. Bei der Eintragung zum Leistungsbeginn handelt es sich lediglich um einen Platzhalter.

3. Teilnahmebedingungen

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
– Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Entsorgung von Abfall (ASN 20 03 01 oder 20 03 07 oder 19 12 12).
– Nutzungsnachweis für die angebotene/-n Behandlungs- und/oder Entsorgungsanla-ge/-n.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
– Verpflichtungserklärung nach § 4 Abs. 1 des rheinland-pfälzischen Landesgesetzes zur Gewährleistung von Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Auftragsvergaben (Landestariftreuegesetz – LTTG).