Abgabefrist: 10.09.2021 – Stadt Freinsheim Sanierungsträger GmbH – 67098 BAD DÜRKHEIM – Bauarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 148-392888
Erfüllungsort:BAD DÜRKHEIM
PLZ Erfüllungsort:67098
Objekt:Freinsheim Erpolzheimer Straße 67251 Freinsheim
Nutscode Erfüllungsort:DEB3C - BAD DÜRKHEIM
Veröffentlichung:03.08.2021
Abgabefrist:10.09.2021
Submission:10.09.2021
Bindefrist:11.11.2021
Projektstart:04.05.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45000000 Bauarbeiten

Schlagwörter:

6-Förderanlagen | Keller | Elemente | Treppe | Aufzug | Einrichtung | Sanierung | barrierefrei | Wohneinheiten | Tiefgarage |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Freinsheim Sanierungsträger GmbH
Straße:Bahnhofstraße 12
PLZ:67251
Nutscode :DEB3C - BAD DÜRKHEIM
Ort:Freinsheim
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;sanierungstraeger@outlook.com
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.rlp.vergabekommunal.de/Satellite/notice/CXP6YD4Y55P/documents

Vergabenummer:
2021/S 148-392888

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Förderanlagen

1.2 CPV Code Hauptteil
45000000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Die Stadt Freinsheim Sanierungsträger GmbH plant die Errichtung einer Wohnanlage bestehend aus 4 Baukörpern mit je 10 Wohneinheiten an der Erpolzheimer Straße in Freinsheim. Die beiden südlichen Häuser B&D werden mit einer Tiefgarage mit insgesamt 38 Stellplätzen unterkellert.
Gegenstand dieser Ausschreibung sind Förderanlagen.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 132000.00

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Freinsheim Erpolzheimer Straße 67251 Freinsheim
Los Nutscode
DEB3C

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Anlagebeschreibung Haus A & C:
Es wird ein barrierefreier Aufzug (Typ 2) zwischen dem EG und 3. OG (4 Haltestellen) im Treppenhaus installiert.
Es ist die DIN EN 81-70 bzw. DIN EN 81-40 mit den Anforderungen für die Abmessungen der Kabine, Befehlsgeber, Anzeigen im Fahrkorb und den jeweiligen Haltestellen, sowie Notrufeinrichtung und Ausstattung des Spiegels einzuhalten.
Werden mehrere Bedienelemente, z.B. Taster, übereinander angeordnet, darf das Achsmaß des obersten Bedienelementes 1,05m OKFFB nicht überschreiten. Das Achsmaß des untersten Bedienelementes 0,85m OKFFB nicht unterschreiten.
Die Anordnung des Befehlsgebers an der Haltestelle ist unmittelbar in der Nähe des Aufzugs anzuordnen.
Anlagebeschreibung Haus B & D:
Es wird ein barrierefreier Aufzug (Typ 2) zwischen dem UG und 3. OG (5 Haltestellen) im Treppenhaus installiert.
Es ist die DIN EN 81-70 bzw. DIN EN 81-40 mit den Anforderungen für die Abmessungen der Kabine, Befehlsgeber, Anzeigen im Fahrkorb und den jeweiligen Haltestellen, sowie Notrufeinrichtung und Ausstattung des Spiegels einzuhalten.
Werden mehrere Bedienelemente, z.B. Taster, übereinander angeordnet, darf das Achsmaß des obersten Bedienelementes 1,05m OKFFB nicht überschreiten. Das Achsmaß des untersten Bedienelementes 0,85m OKFFB nicht unterschreiten.
Die Anordnung des Befehlsgebers an der Haltestelle ist unmittelbar in der Nähe des Aufzugs anzuordnen.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.6 Geschätzter Wert
EUR>132000.00

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-12-02

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
1. Nachweis – zunächst nur Eigenerklärung auf Formular des Auftraggebers (Formular 124) – darüber, dass der Bieter im Berufs- und Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen ist, in dem er ansässig ist. Ggf. ist zu erklären, dass keine Eintragungspflicht besteht.
2. Nachweis – zunächst nur Eigenerklärung auf Formular des Auftraggebers (Formular 124) – über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß § 6 e EU VOB/A einschließlich Angaben zu Insolvenzverfahren und Liquidation
oder anstelle der Nachweise zu 1. und 2.:
– Nachweis der Präqualifikation durch Mitteilung der Registrierungsnummer, unter der der Bieter in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) eingetragen ist oder
– Vorlage einer einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) betreffend der in der Teil III und Teil IV A der EEE abgefragten Angaben.
Im Falle von Bietergemeinschaften sind die Nachweise zu 1. und 2. bzw. der Präqualifikationsnachweis/ Einheitliche Europäische Eigenerklärung von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung (Kopie der zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültigen Versicherungspolice).
Der Nachweis gem. Ziff. 1 ist auch von präqualifizierten Bietern zusätzlich zum Präqualifikationsnachweis mit dem Angebot einzureichen.
Bei Bietergemeinschaften ist der Nachweis gem. Ziff. 1 von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft gesondert zu erbringen, mit der Maßgabe, dass es genügt, wenn die Addition der nachgewiesenen Mindest- Deckungssummen die geforderten Mindeststandards erfüllen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1. Nachweis – zunächst nur Eigenerklärung – über die Ausführung von Leistungen in den letzten 5 Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung zu vergleichen sind.