Abgabefrist: 25.11.2022 – Krankenhausverbund Linz/Remagen gGmbH – Deutschland – Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 207-591637
Erfüllungsort:Deutschland
PLZ Erfüllungsort:0
Objekt:Franziskus Krankenhaus Linz am Rhein Magdalena-Daemen-Straße 20 53545 Linz / Rhein
Nutscode Erfüllungsort:DE - DEUTSCHLAND
Veröffentlichung:26.10.2022
Abgabefrist:25.11.2022
Submission:25.11.2022
Bindefrist:
Projektstart:02.01.2023
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Brandschutz | Bauphysik | Neubau | Umbau | Sanierung | im laufenden Betrieb | Verwaltungsgebäude | Krankenhaus |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Krankenhausverbund Linz/Remagen gGmbH
Straße:Magdalena-Daemen-Str. 20
PLZ:53545
Nutscode :DEB18 - NEUWIED
Ort:Linz
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;hi@isb.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.subreport.de/E74768219

Vergabenummer:
2022/S 207-591637

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Franziskus Krankenhaus Sanierung Normalpflegestation technische Gebäudeplanung

1.2 CPV Code Hauptteil
71000000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Umbau und Sanierung der Normalpflegestation im laufenden Krankenhausbetrieb in mehreren Bauabschnitten

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 3000000.00

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Franziskus Krankenhaus Linz am Rhein Magdalena-Daemen-Straße 20 53545 Linz / Rhein
Los Nutscode
DE

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Architekten- und Ingenieurleistungen für die Sanierung der Normalpflegestation im Franziskus Krankenhaus Architektenleistung technische Gebäudeplanung nach HOAI § 34, LP 1 – 9 Sicherheits- und Gesundheitskoordination nach AHO, LP 1 – 2 Brandschutzplanung nach AHO, LP 1 – 9 bauphysikalische Nachweise Wärmeschutz

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2027-12-31
Eine projektbezogene Verlängerung ist möglich, wenn das Projekt nicht bis Ende 2027 fertig gestellt werden kann.

Umbau der Normalpflegestationen im laufenden Krankenhausbetrieb mit mehreren Bauabschnitten. Die Bildung von Bauabschnitten und die stufenweise Beauftragung führen ggf. zu einer längeren Bearbeitungszeit.

2.8 Kriterien
Die Auswahl der Bewerber erfolgt in zwei Stufen:
1. Stufe: Zunächst wird geprüft, ob die Teilnahmeanträge den formalen Anforderungen genügen. Unvollständige Teilnahmeanträge, die trotz ggf. erfolgter Nachforderung innerhalb einer Frist von 5 Tagen weiterhin unvollständig bleiben, können nicht berücksichtigt werden 2. Stufe: Prüfung der Eignung aufgrund der angefordert eingereichten Angaben und Unterlagen, insbesondere der festgelegten Mindestanforderungen an die technische und berufliche Leistungsfähigkeit gemäß Bewertungsmatrix.
Die Bewertungsmatrix ist in den Vergabeunterlagen aufgeführt und erläutert.

2.9 Angaben zu Optionen
Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen. Zunächst erfolgt die Beauftragung bis zur LPH 4 HOAL. Nach Prüfung und Freigabe soll die Beauftragung weiterer Leistungsphasen einzeln oder zusammen bis einschließlich LPH 9 erfolgen. Ein Rechtsanspruch auf die Beauftragung aller Leistungsphasen besteht nicht.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Befähigung zur Berufsausübung mit Nachweis der Berufszulassung durch Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister des EU-Staates, in dem der Bewerber tätig ist.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
a) Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssumme für Personenschäden in Höhe von 1.500.000,00 €, für Sach- und Vermögensschäden in Höhe von 1.000.000,00 €.
Bei Bietergemeinschaften ist von jedem Mitglied eine Versicherung über die vorgenannten Deckungssummen abzuschließen. Als Nachweis ist mit den Bewerbungsunterlagen eine aktuelle Versicherungspolice vorzulegen oder eine schriftliche Erklärung der Versicherung ohne Vorbehalte und nicht älter als 3 Monate, dass sie den Versicherungsschutz im Auftragsfall zur Verfügung stellt.
b) Erklärung des Umsatzes in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Der Bewerber muss über Kenntnisse und Erfahrungen in Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen oder Neubauten in Krankenhäusern verfügen. Der Nachweis ist durch mindestens 3 Referenzprojekte, die nach Umfang und Komplexität der geforderten Leistung mit den ausgeschriebenen Leistungen vergleichbar sind.
Die Erfahrung mit öffentlichen Auftraggebern ist mittels einer Erklärung nachzuweisen.
Die Berufserfahrungen und Qualifikationen des Projektleiters, des stellvertretenden Projektleiters, sowie des Projektteams sind durch Ausbildungsnachweise und Erklärungen zur Erfahrung nachzuweisen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Bietergemeinschaften sind zugelassen bei Gewährleistung der gesamtschuldnerischen Haftung als Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter, auch über die Auflösung der Bietergemeinschaft hinaus. Eine verbinliche Erklärung ist mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen. Mehrfachbewerbungen (für mehrere Bieter) werden ausgeschlossen. Im Falle einer unzulässigen Doppelbewerbung müssen zur Wahrung des Wettbewerbsprinzips beide Bieter ausgeschlossen werden.
Landestarifgesetz RLP, siehe Vergabeunterlagen.
Verordnung (EU) 2022/576