Abgabefrist: 21.11.2022 – Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. – 95444 BAYREUTH, KREISFREIE STADT – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 207-591601
Erfüllungsort:BAYREUTH, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:95444
Objekt:Flst.Nr. 4741/3 , Universitätsstraße, 95447 Bayreuth
Nutscode Erfüllungsort:DE242 - BAYREUTH, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:26.10.2022
Abgabefrist:21.11.2022
Submission:21.11.2022
Bindefrist:24.04.2023
Projektstart:08.05.2023
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Technische Ausrüstung | Elemente | Qualitätssicherung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | Neubau | Umbau | Fördermittel | Kauf | Institut | Verwaltungsgebäude | Mensa/Gaststätte | Handel/Verkauf |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
Straße:Hansastraße 27c
PLZ:80686
Nutscode :DE212 - MÜNCHEN, KREISFREIE STADT
Ort:München
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:B12 – Vergabestelle Bau
Email;vergabestelle-bau@zv.fraunhofer.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/5be4e808-6a4b-4dce-8561-985726aa66ef

Vergabenummer:
2022/S 207-591601

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Fraunhofer FIT – 70-00001-3140-A1 Objektplanung

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen 2-4 und 5-8, optional Leistungsphase 9 HOAI entsprechend
den Musterverträgen der RBBau. Gesamtkosten KG200-700 (ohne Erstausstattung), max. 22.000.000,00€
netto (ohne Mehrwertsteuer). Die Umsetzung des Vorhabens erfolgt im ZBau-Verfahren inkl. Erstellung einer
Antrags- und Bauunterlage sowie Wahrnehmung eines Konzeptgespräches mit den Zuwendungsgebern.
Festpreisvertrag! Honorar gemäß HOAI entsprechend den Musterverträgen der RBBau. Beauftragung LPH 5-8
frühestens bei Eingang der genehmigten Antrags- und Bauunterlage. Honorarzone (§ 35 HOAI): IV,
Honorarsatz (§35 HOAI): Mindestsatz
Höhe der Nebenkosten: gem. RIFT-Bund in aktuellster Fassung
Der Umbauzuschlag beträgt keine % – Die mitzuverarbeitende Bausubstanz wird wie folgt vergütet: keine.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 1300000.00

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Flst.Nr. 4741/3 , Universitätsstraße, 95447 Bayreuth
Los Nutscode
DE242

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Für den Institutsteil Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT ist
eine Neubaumaßnahme in Bayreuth geplant.
Die Wirtschaftsinformatik am Fraunhofer FIT zeichnet sich durch eine technoökonomische Perspektive auf
Fragen der Digitalisierung mit Schwerpunkten in den Geschäftsfeldern Digital Disruption, Digital Business und
Digital Transformation aus, die für Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft hochrelevant sind. In den
genannten Geschäftsfeldern geht es um die ökonomische Bewertung digitaler Schlüsseltechnologien, deren
Auswirkung auf Geschäftsmodelle sowie um die digitale Transformation von Unternehmen als
soziotechnische Systeme entlang aller Ebenen der Unternehmensarchitektur. Eine weitere Kernkompetenz
des Institutsteils liegt im Bereich Energie und Mobilität, dies soll sich in der Realisierung des Neubaus
wiederfinden. Neben den benötigten größeren Büroräumlichkeiten soll der Neubau zur inhaltlichen
Weiterentwicklung der Wirtschaftsinformatik am FIT über ein Digital Innovation Lab (inkl. Showroom) und zwei
Emerging Technology Labs für die Entwicklung und technoökonomische Bewertung von (integrierten)
Hardware- und Software-Demonstratoren verfügen.
Für die Maßnahme sind 21,82 Mio. € (19,82 Mio. € Gebäude und 2,00 Mio. Erstausstattung) aus 30% Bundes-,
30% Landes-, und 40% EFRE-Mitteln vorgesehen. Mit diesen Mitteln soll ein Neubau mit 1.870 m² Nutzfläche
(NF 1-6) errichtet werden, der Arbeitsmöglichkeiten für 103 Stellen schafft.
Das Raumprogramm setzt sich wie folgt zusammen. NF 1 Wohnen und Aufenthalt: 60 m²; NF 2 Büroarbeit:
1421 m²; NF 3 Produktion, Hand- und Maschinenarbeit, Experimente: 145 m²; NF 4 Lagern, Verteilen und
Verkaufen: 112 m²; NF 5 Bildung, Unterricht und Kultur: 120 m²; NF 6 Heilen und Pflegen: 12 m².
Die Fraunhofer-Gesellschaft besitzt ein Grundstück mit ca. 6.500 m² (Flurstück 4741/3, Gemarkung Bayreuth).
Ca. 3.500 m² sind in direkter Nachbarschaft vom Fraunhofer IPA bebaut, so dass ca. 3.000 m² Grundfläche für
die Neubaumaßnahme zur Verfügung stehen. Eine bauliche Verbindung zwischen beiden Gebäuden ist aktuell
nicht angedacht, jedoch soll der Campusgedanke in die Planung einbezogen werden.

2.6 Geschätzter Wert
EUR>1300000.00

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2028-06-30

2.8 Kriterien
Den nach der Stufe 1 verbleibenden Bewerbern wird die Aufforderung zur Angebotsabgabe mit Aufgabenbeschreibung von der Vergabestelle übermittelt. Die Erstangebote sind fristgerecht über die Vergabeplattform einzureichen.
Im Rahmen eines Präsentationstermins werden die Erstangebote nach den in der Aufgabenstellung(Einladung) bekannt gegebenen Zuschlagskriterien und deren Gewichtung bewertet und der Zuschlag erteilt.
Termin des Vergabegesprächs: voraussichtlich KW10/2023

2.9 Angaben zu Optionen
Der Auftraggeber behält sich die spätere Beauftragung folgender optionaler Leistungen vor: Beauftragung eines weiteren Bauabschnitts auf dem Baufeld. Beauftragung von Planung von Erstausstattung / Hook-Up von Geräten.

2.10 Zusätzliche Angaben
Siehe II.2.4) Beschreibung der Beschaffung

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
— Berechtigung zur Erbringung der Leistung gem. § 43 Abs. 1 VGV,
— Unterauftragnehmer § 36 Abs. 1 und Bewerber- / Bietergemeinschaften § 43 Abs. 2 VGV,
— Angabe der Rechtsform gem. § 43 Abs. 1 VGV,
— Angabe der Berufsqualifikation gem. § 75 Abs. 1 oder 2 VGV,
Die Eigenerklärung und die darin enthaltenen ausführlichen Anforderungen – auch hinsichtlich Nachweise – sind in den Auftragsunterlagen als Bewerbungsbogen enthalten.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Mindestjahresumsatz gem. § 45 Abs. 1 Nr. 1 VGV,
— Berufshaftpflichtversicherung gem. § 45 Abs. 1 Nr. 3 VGV.
Die Eigenerklärung und die darin enthaltenen ausführlichen Anforderungen – auch hinsichtlich Nachweise – sind in den Auftragsunterlagen als Bewerbungsbogen enthalten.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
— Referenzen gem. § 46 Abs. 3 Nr. 1 VGV,
— Technische Fachkräfte gem. § 46 Abs. 3 Nr. 2 VGV,
— Maßnahmen zur Qualitätssicherung gem. § 46 Abs. 3 Nr. 3 VGV,
— Studien- und Ausbildungsnachweise gem. § 46 Abs. 3 Nr. 6 VGV – Berufliche Befähigung,
— Durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl gem. § 46 Abs. 3 Nr. 8 VGV,
— Technische Ausrüstung gem. § 46 Abs. 3 Nr. 3 VGV,
— vorgesehene Vergabe von Unteraufträge gem. § 46 Abs. 3 Nr. 10 VGV,
— Durchführung von Zuwendungsbau gem. § 75 Abs. 4 VGV,
— Referenzen mit vergleichbarer Bauaufgabe und Komplexität gem. § 75 Abs. 5 VGV,
— Freie Referenzen gem. § 75 Abs. 5 VGV,
— Referenzschreiben im Sinne eines Zeugnisses vom Auftraggeber,
Die Eigenerklärung und die darin enthaltenen ausführlichen Anforderungen – auch hinsichtlich Nachweise – sind in den Auftragsunterlagen als Bewerbungsbogen enthalten.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Siehe Auftragsunterlagen.
Zusätzlich hierzu: Eigenerklärung zu Sanktionen EU gegen Russland (sind in den Auftragsunterlagen enthalten)