Abgabefrist: 13.09.2021 – Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. – 67653 KAISERSLAUTERN, KREISFREIE STA – Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 154-409593
Erfüllungsort:KAISERSLAUTERN, KREISFREIE STA
PLZ Erfüllungsort:67653
Objekt:Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern
Nutscode Erfüllungsort:DEB32 - KAISERSLAUTERN, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:11.08.2021
Abgabefrist:13.09.2021
Submission:13.09.2021
Bindefrist:07.01.2022
Projektstart:15.12.2021
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | Brandschutz | Qualitätssicherung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | besondere Leistungen | Umbau | Anbau | Fördermittel | Institut | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
Straße:Hansastr. 27c
PLZ:80686
Nutscode :DE212 - MÜNCHEN, KREISFREIE STADT
Ort:München
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:C2 - Vergabestelle Bau
Email;vergabestelle-bau@zv.fraunhofer.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/78a869cd-f86c-41fb-ab32-a728e108c3d5

Vergabenummer:
2021/S 154-409593

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Fraunhofer ITWM – V_088_750719_C_Fachplanung Tragwerksplanung

1.2 CPV Code Hauptteil
71327000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Stufenweise Beauftragung der Leistungsphasen 2-4 und 5-6 HOAI entsprechend den Musterverträgen der RBBau. Gesamtkosten KG200-700 (ohne Erstausstattung), max. 26000000 netto (ohne Mehrwertssteuer). Die Umsetzung des Vorhabens erfolgt im ZBau-Verfahren inkl. Erstellung einer Antrags- und Bauunterlage sowie Wahrnehmung eines Konzeptgespräches mit den Zuwendungsgebern.
Festpreisvertrag! Honorar gemäß HOAI entsprechend den Musterverträgen der RBBau. Beauftragung LPH 5-6 frühestens bei Eingang der genehmigten Antrags- und Bauunterlage. Honorarzone (§52 HOAI): IV, Honorarsatz (§52 HOAI): Mindestsatz
Höhe der Nebenkosten: gem. RIFT-Bund in aktuellster Fassung
Der Umbauzuschlag beträgt keine % – Die mitzuverarbeitende Bausubstanz wird wie folgt vergütet: keine
Vergütung für besondere Leistungen: Nachweise zum baulicher Brandschutz mit 3%; Ingenieurtechnische Kontrolle des Tragwerks auf Übereinstimmung mit Statik mit 3%

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 455000.00

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern
Los Nutscode
DEB32

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die Fraunhofer Gesellschaft beabsichtigt, das bestehende Institutsgebäude am Standort in Kaiserslautern um einen weiteren Bauabschnitt zu erweitern und eine Technikumshalle zu errichten. Die Technikumshalle weist eine NF von in Summe ca. 650m² auf, der Erweiterungsbau hat eine Gesamt NF von ca. 2.780m². Es werden Büroarbeitsflächen für ca. 200 Mitarbeitende, Demonstrationsflächen, sowie Schulungs- und Seminärflächen benötigt. Die Errichtung des Technikums soll beschleunigt erfolgen, sodass für diese Leistungen voraussichtlich eine eigener HOAI-Vertrag geschlossen wird.

2.6 Geschätzter Wert
EUR>230000.00

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2025-12-31

2.8 Kriterien
Den nach der Stufe 1 verbleibenden Bewerbern wird die Aufforderung zur Angebotsabgabe mit Aufgabenbeschreibung von der Vergabestelle übermittelt. Die Erstangebote sind fristgerecht über die Vergabeplattform einzureichen.
Im Rahmen eines Präsentationstermins werden die Erstangebote nach den in der Aufgabenstellung(Einladung) bekannt gegebenen Zuschlagskriterien und deren Gewichtung bewertet und der Zuschlag erteilt.
Termin des Vergabegesprächs: voraussichtlich KW 45/2021

2.9 Angaben zu Optionen
Der Auftraggeber behält sich die spätere Beauftragung folgender optionaler Leistungen vor:
– Beauftragung eines weiteren Bauabschnitts auf dem Baufeld.

2.10 Zusätzliche Angaben
Siehe II.2.4) Beschreibung der Beschaffung

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
– Berechtigung zur Erbringung der Leistung gem. § 43 Abs. 1 VGV
– Unterauftragnehmer § 36 Abs. 1 und Bewerber- / Bietergemeinschaften § 43 Abs. 2 VGV
– Angabe der Rechtsform gem. § 43 Abs. 1 VGV
– Angabe der Berufsqualifikation gem. § 75 Abs. 1 oder 2 VGV
Die Eigenerklärung und die darin enthaltenen ausführlichen Anforderungen – auch hinsichtlich Nachweise – sind in den Auftragsunterlagen als Bewerbungsbogen enthalten.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
– Mindestjahresumsatz gem. § 45 Abs. 1 Nr. 1 VGV
– Berufshaftpflichtversicherung gem. § 45 Abs. 1 Nr. 3 VGV
Die Eigenerklärung und die darin enthaltenen ausführlichen Anforderungen – auch hinsichtlich Nachweise – sind in den Auftragsunterlagen als Bewerbungsbogen enthalten.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
– Referenzen gem. § 46 Abs. 3 Nr. 1 VGV
– Technische Fachkräfte gem. § 46 Abs. 3 Nr. 2 VGV
– Maßnahmen zur Qualitätssicherung gem. § 46 Abs. 3 Nr. 3 VGV
– Studien- und Ausbildungsnachweise gem. § 46 Abs. 3 Nr. 6 VGV – Berufliche Befähigung
– Durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl gem. § 46 Abs. 3 Nr. 8 VGV
– Technische Ausrüstung gem. § 46 Abs. 3 Nr. 3 VGV
– vorgesehene Vergabe von Unteraufträge gem. § 46 Abs. 3 Nr. 10 VGV
– Durchführung von Zuwendungsbau gem. § 75 Abs. 4 VGV
– Referenzen mit vergleichbarer Bauaufgabe und Komplexität gem. § 75 Abs. 5
– Freie Referenzen gem. § 75 Abs. 5 VGV
– Referenzschreiben im Sinne eines Zeugnisses vom Auftraggeber
|
Die Eigenerklärung und die darin enthaltenen ausführlichen Anforderungen – auch hinsichtlich Nachweise – sind in den Auftragsunterlagen als Bewerbungsbogen enthalten.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Siehe Auftragsunterlagen.
zusätzlich hierzu: Die Teilnahme von jungen Büros ist möglich. Die genauen Bedingungen entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen unter 5.9.