Abgabefrist: 13.12.2021 – Gemeinde Magstadt – 71032 BÖBLINGEN – Zimmer- und Tischlerarbeiten

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 221-581333
Erfüllungsort:BÖBLINGEN
PLZ Erfüllungsort:71032
Objekt:71106 Magstadt
Nutscode Erfüllungsort:DE112 - BÖBLINGEN
Veröffentlichung:15.11.2021
Abgabefrist:13.12.2021
Submission:13.12.2021
Bindefrist:28.02.2022
Projektstart:18.11.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45422000 Zimmer- und Tischlerarbeiten

Schlagwörter:

Bebauungsplan | Technische Ausrüstung | Tischlerarbeiten | Brandschutz | Anbau | Sanierung | Schule |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Gemeinde Magstadt
Straße:Marktplatz 1
PLZ:71106
Nutscode :DE112 - BÖBLINGEN
Ort:Magstadt
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:
Email;magstadt-jkg@menoldbezler.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:Menold Bezler Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Partnerschaft mbB
Straße:Stresemannstr. 79
PLZ:70191
Nutscode:
Ort:Stuttgart
Kontakt:
Email:Menold Bezler Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Partnerschaft mbBmagstadt-jkg@menoldbezler.de
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMZRL1A/documents

Vergabenummer:
2021/S 221-581333

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Gemeinde Magstadt – JKG: Tischlerarbeiten

1.2 CPV Code Hauptteil
45421000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Gegenstand des Verfahrens ist die Vergabe der Arbeiten im Gewerk Tischlerarbeiten im Rahmen des Projekts Sanierungsarbeiten Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45422000

2.3 Erfüllungsort
71106 Magstadt
Los Nutscode
DE112

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand der Beschaffung sind Arbeiten im Gewerk Tischlerarbeiten im Rahmen des Projekts Sanierungsarbeiten Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule.
Die Johannes-Kepler-Gemeinschaftsschule in Magstadt, Landkreis Böblingen wurde zwischen 1964 und 1965 errichtet. Mitte der Siebziger Jahre folgte die Erweiterung der Sekundarstufe.
Das Schulgrundstück ist von der Alten Stuttgarter Straße und Marienstraße, sowie von der Schillerstraße und der Jahnstraße umschlossen. Das heutige Schulensemble besteht aus 5 Gebäuden A-E. Um die Anforderungen an die Gemeinschaftsschule zu erfüllen werden die bestehenden Schulgebäude saniert und um Erweiterungsbauten ergänzt. Die Maßnahmen beinhalten außerdem eine Schadstoffsanierung, sowie die brandschutztechnische und energetische Überarbeitung der Anlagen. Aus Gründen der Finanzierbarkeit sind 2 Bauabschnitte erforderlich. Der Gegenstand dieser Ausschreibung ist lediglich der erste Bauabschnitt betreffend Gebäude C, Gebäude D und ein Teil vom UG im Gebäude A. Die Bauarbeiten werden im laufendem Schulbetrieb durchgeführt, wobei das Gebäude D und der Westflügel (C1) vom Gebäude C gänzlich aus dem Betrieb genommen werden. Im Ostflügel vom Gebäude C werden temporäre Werkräume und der Schülertreff untergebracht – dort wird kein Schulunterricht stattfinden.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-03-09

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Mit dem Angebot sind entsprechend dem KEV 179 AngErg Eignung folgende Angaben in Bezug auf
Ausschlussgründe zu machen:
(1) Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes;
(2) Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation;
(3) Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt
(4) Eigenerklärung gemäß § 19 Abs. 3 des Mindestlohngesetzes (MiLoG).
Vorzulegende Nachweise der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung:
Auf gesondertes Verlangen sind folgende Unterlagen in Bezug auf die Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung einzureichen:
Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle (Handwerkskarte) bzw. Eintragung bei der Industrie- und Handelskammer.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eigenerklärung über den Umsatz des Unternehmens, jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
(1) Angaben über die Ausführungen vergleichbarer Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren. Anzugeben sind mindestens drei Referenzen. Auf gesondertes Verlangen: Bestätigung des damaligen Auftraggebers, dass die Leistungen auftragsgemäß erbracht wurden sowie Benennung des Ansprechpartners beim Auftraggeber.
(2) Eigenerklärung, dass die für die Ausführung der Leistungen erforderlichen Arbeitskräfte zur Verfügung stehen. Auf gesondertes Verlangen: Eigenerklärung zur Angabe über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräften, gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal.