Vergabe: 17.05.2021 – Diakoniewerk Neues Ufer gem. GmbH – 18055 Rostock – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2022/S 040-103468
Erfüllungsort:SCHWERIN, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:19053
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE804 - SCHWERIN, KREISFREIE STADT
Auftragsvergabe:17.05.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Anzahl Angebote:1
Auftragswert:465020.00 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Tragwerksplanung | 6-Förderanlagen | Bauleitung | Dokumentation | Schule | Verwaltungsgebäude | Kita | Elemente | Gebäude + Innenräume | Generalplanung | Aufzug | Brandschutz | Bauüberwachung | Schallschutz | Brandschutz | Bauphysik | Anbau | Sanierung | barrierefrei |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Diakoniewerk Neues Ufer gem. GmbH
Straße:Retgendorfer Str. 4
PLZ:19067
Nutscode:DE80O - GNEVEN
Ort:Leezen
Land:DE
Kontakt:
Email:submission@swsn.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:MHB ARCHITEKTEN + INGENIEURE GmbH
Straße:Rosa-Luxemburg-Straße 4
PLZ:18055
Nutscode:DE803 - ROSTOCK, KREISFREIE STADT
Ort:Rostock
Kontakt:
Email:b.schmidt@mhb-planer.de
Telefon:+49 381817090

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Generalplanungsleistungen ab LP 4 zur Sanierung Weinbergschule Schwerin, Eutiner Straße 3, 19057 Schwerin

1.2 CPV Code Hauptteil
71320000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Generalplanung ab LP 4 für die
— Gebäudeplanung,
— Tragwerksplanung,
— Freianlagenplanung,
— die haustechnische Planung (Sanitär, Heizung, Lüftung, Stark- und Schwachstrom),
— die Brandschutzplanung und Bauüberwachung,
— die Bauphysik (Wärme- und Schallschutz, einschl. Akustik).

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 350000.00

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000

2.3 Erfüllungsort
Weinbergschule
Eutiner Straße 3
19057 Schwerin
Los Nutscode
DE804

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gegenstand der Planung ist die Sanierung der Weinbergschule Schwerin.
Grundlage für die weiteren Planungsschritte ist die vorliegende Genehmigungsplanung Nach der Kostenberechnung zum Förderantrag wird mit Bruttokosten von 2,485 Mio. EUR gerechnet.
Das vorliegende Vergabeverfahren beinhaltet Architektur- sowie Objekt- und Fachplanerleistungen.
Der Auftragnehmer erstellt die Ausführungsplanung in der Leistungsphase 4 der HOAI als Grundlage der Bearbeitung der Leistungsphasen 5 bis 7 der HOAI und ist für die Bauüberwachung und Dokumentation in der Leistungsphase 8 verantwortlich.
Die Fertigstellung des Bauvorhabens ist bis Ende 2022 zu realisieren.
Das von der Weinbergschule genutzt Gebäude ist eine Anfang der 70er Jahre entstandene Kindertagesstätte. Sie wurde 1991 vom Diakoniewerk Neues Ufer übernommen und für die Schulnutzung umgebaut. 2001 erfolgt mit der Überdachung des Innenhofes eine erste Erweiterung. Aktuell lernen in der Weinbergschule 100 Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung im Alter von 6-19 Jahren. Einige Schülerinnen und Schüler haben eine Schwerstmehrfachbehinderung (ca. 10 %).
Teile der technischen Gebäudeausrüstung und des Grundrisses stammen noch aus der Bauzeit. Aus diesem Grund entspricht z. B. die Breite der Flure nicht den Anforderungen an eine barrierefreie Gestaltung. Mit einer Breite von rd. 1,20 m bieten sie nicht die erforderlichen Bewegungsflächen für Rollstuhlnutzer. Da heute 10 % der Schüler auf einen Rollstuhl angewiesen sind, ist eine barrierefreie Gestaltung des Gebäudes wichtig.
Seit der Sanierung 1991 haben sich die geltenden Baunormen und Standards weiterentwickelt. Deshalb entsprechen insbesondere der Brandschutz und die Akustik nicht mehr den aktuellen Anforderungen.
Die Fußböden, Sanitärausstattung, Türen, Eingangselemente und der Aufzug usw. sind verschlissen und dringend erneuerungsbedürftig.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.6 Geschätzter Wert
EUR>350000.00

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-12-31

Siehe Optionen

2.9 Angaben zu Optionen
Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung. Der Auftrag beinhaltet zunächst nur die Leistungsphasen 4 bis 7. Der Abruf weiterer Leistungsphasen, Besonderer und Zusätzlicher Leistungen bleibt dem Auftraggeber vorbehalten. Ein Rechtsanspruch des Auftragnehmers auf Beauftragung der weiteren Leistungsphasen, Besonderer und Zusätzlicher Leistungen besteht nicht.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Eigenerklärung zu den Ausschlussgründen nach den §§ 123, 124 GWB
Von ausländischen Bewerbern sind gleichwertige Eigenerklärungen einzureichen.
1. Firmenprofil: Geschäftsform, Dauer des Bestehens bzw. Gründungsjahr,
2. Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB vorliegen.
3. Eigenerklärung zu Verstößen gegen das Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz, Arbeitnehmerentsendegesetz, Mindestlohngesetz
4. Bietererklärungen:
4.1 Bietererklärung zur Unternehmensgröße,
4.2 Erklärung zur Beachtung der ILO- Kernarbeitsnormen gemäß § 11 VgG M-V,
4.3 Verpflichtungserklärung des Bieters/der Bietergemeinschaft nach § 9 VgG M-V,
4.4 Kontrolle und Sanktionen nach § 10 VgG M-V,
5. Erklärung zur Vergabe von Teilleistungen an Unterauftragnehmer,
6. Erklärung zur Inanspruchnahme Kapazitäten anderer Unternehmen (Eignungsleihe),
7. Erklärung zu Bewerbergemeinschaft.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Jahresumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre,
2. Jahresumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre bezogen auf die Leistung „Schulsanierung“,
3. Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme für Personenschäden in Höhe von mindestens 2,0 Mio. EUR und für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) in Höhe von 1,0 Mio. EUR.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
1. Mindestens 3 Referenzen der letzten 5 Jahre, die der ausgeschriebenen Leistung entsprechen,
2. möglichst Bescheinigungen der Auftraggeber für die genannten Referenzen,
3. Jährliches Mittel der Zahl der Beschäftigen und der Führungskräfte,
4. Erklärung zum Stand der Technik der technischen Ausstattung.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Gemäß VgV § 44-46