Abgabefrist: 06.12.2021 – HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH – 10115 BERLIN – Dienstleistungen von Architekturbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 218-574347
Erfüllungsort:BERLIN
PLZ Erfüllungsort:10115
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE300 - BERLIN
Veröffentlichung:10.11.2021
Abgabefrist:06.12.2021
Submission:06.12.2021
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Generalplanung | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | Beratung | 1-Grundlagenermittlung | 2-VorplanungNeubau | Anbau | Sanierung | im laufenden Betrieb | Wohneinheiten | Schule | Verwaltungsgebäude | Sporthalle |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH
Straße:Stefan-Heym-Platz 1
PLZ:10367
Nutscode :DE300 - BERLIN
Ort:Berlin
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Frau Steffens
Email;vergabe@howoge.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/144212

Vergabenummer:
2021/S 218-574347

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Generalplanungsleistungen für Schulsanierung Projekt: Schule an der Jungfernheide (SAJ)

1.2 CPV Code Hauptteil
71000000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH wurde durch das Land Berlin mit der Sanierung mehrerer öffentlicher Schulen einschließlich deren Nebengelasse wie Turn- und Sporthallen beauftragt. Die zu vergebenden Leistungen betreffen Generalplanungsleistungen für die Durchführung der Sanierungsmaßnahme im laufenden Schulbetrieb für das Projekt „Schule an der Jungfernheide“.

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 1

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71200000

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE300

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Die zu beauftragenden Generalplanungsleistungen beinhalten Architekten- und Ingenieurleistungen in den Leistungsbildern Objektplanung, Technische Ausrüstung (TGA), Tragwerksplanung und Freianlagenplanung einschließlich aller Leistungen von Sonderfachleuten und Gutachtern.
Es ist beabsichtigt, den existierenden Schulstandort von einer 4-zügigen Sekundarschule (ISS 4-0) auf eine Gemeinschaftsschule (GemS 2-6-6) im laufenden Schulbetrieb zu erweitern. Dabei soll die Erweiterung durch einen Neubau auf einem Nachbargrundstück realisiert werden. Die hierfür erforderliche Entwicklung des Schulstandorts erfolgt unter Beteiligung der Schulgemeinschaft, Bedarfsträger, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Daher wird in einer frühen Phase des Projekts ein umfangreiches Partizipationsverfahren durchgeführt.
Die Durchführung des Auftrages ist mehrstufig aufgebaut: die erste Stufe umfasst zunächst die Erstellung eines Bedarfsprogramms für den gesamten Schulstandort inklusive Neubauanteil. Die weiteren Stufen umfassen die Generalplanerleistungen in den nachfolgenden Leistungsphasen für die Sanierung der teilweise denkmalgeschützten Bestandsbauten sowie die gegebenenfalls erforderliche Planung von Ausweichquartieren zum Weiterbetrieb der Schule während der Sanierungsmaßnahmen. Die Planung und Errichtung des Erweiterungsneubaus wird im Anschluss auf Grundlage des Bedarfsprogramms in einem gesonderten Vergabeverfahren vergeben und ist nicht Bestandteil der hier zu vergebenden Leistungen.
Die Beauftragung erfolgt für den AG optional in folgenden Projektstufen oder Teilen davon:
Stufe 1: Erstellung des Bedarfsprogramms, Grundlagenermittlung, anteilige Leistungsbestandteile der Vor-, Entwurfs- und Genehmigungsplanung (Objektplanung, TGA, Tragwerksplanung, Freianlagen),
Stufe 2: Entwurfsplanung inklusive Erstellung einer EVU: Erweiterte Vorplanungsunterlage EVU+ (Objektplanung, TGA, Tragwerksplanung, Freianlagen), Genehmigungsplanung (Objektplanung, TGA, Tragwerksplanung, Freianlagen);
Stufe 3: Ausführungsplanung, Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe (Objektplanung, TGA, Tragwerksplanung, Freianlagen);
Stufe 4: Objektüberwachung (Objektplanung, TGA, Freianlagen);
Stufe 5: Objektbetreuung (Objektplanung, TGA, Freianlagen).
Ein Anspruch des AN auf Beauftragung einzelner oder aller Projektstufen oder von Teilen davon besteht nicht.
Die Planungsleistungen für das Objekt sind zeitlich gestaffelt von Mitte 2022 bis 2027 zu erbringen (Bauzeit ca. 2024-2027).
Näheres ergibt sich aus dem den Bewerbungsunterlagen unter https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/144212 beigefügten Projektsteckbrief.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.6 Geschätzter Wert
EUR>1

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Anzahl Kandidaten: 3

2.8 Kriterien
Die Auswahlmatrix ist unter https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/144212 veröffentlicht und liegt denTeilnahmeantragsunterlagen bei.

2.9 Angaben zu Optionen
1) Gestufte Beauftragung wie unter Ziffer II.2.4 beschrieben;
2) Der Auftraggeber kann den Auftragnehmer mit zusätzlichen Leistungen zur Erreichung der Projektziele beauftragen

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Für die nachfolgenden Erklärungen sind dem Teilnahmeantragsformular, das die Vergabestelle zur Für die nachfolgenden Erklärungen ist das Teilnahmeantragsformular, das die Vergabestelle zur Verfügung stellt, zwingend zu verwenden:
1. Eigenerklärung zum Nichtvorliegen der Ausschlussgründe gem. § 123 und 124 GWB
2. Nachweis der Bauvorlageberechtigung gem. BauO Bln (Eigenerklärung)

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Für die nachfolgenden Erklärungen ist das Teilnahmeantragsformular, das die Vergabestelle zur Verfügung stellt, zu verwenden:
3. Angaben zum Umsatz mit vergleichbaren Leistungen in den letzten 3 Jahren

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Die nachfolgenden Erklärungen sind mit dem von der Vergabestelle zur Verfügung gestellten Teilnahmeantragsformular abzugeben:
4. Angaben zu Referenzen für Planungsleistungen im Bereich Architektur/Objektplanung – Entwurfsstadium und Genehmigungsplanung
5. Angaben zu Referenzen für Planungsleistungen im Bereich Architektur/Objektplanung/Technische Ausrüstung – Realisierungsstadium
6. Angaben zu personellen Kapazitäten
7. Angaben zu Erfahrungen mit Bauvorhaben im Schulbau
8. Angaben zu Erfahrungen bei der Erstellung von Erweiterten Vorplanungsunterlagen (EVU)/ Vorplanungsunterlagen (VPU) und Bauplanungsunterlagen (BPU) oder vergleichbaren Planunterlagen
9. Angaben zu Erfahrungen im Bereich Partizipation
10. Angaben zu Erfahrungen in interdisziplinärer Zusammenarbeit

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Für die nachfolgenden Erklärungen sind dem Teilnahmeantragsformular, das die Vergabestelle zur Verfügung stellt, Muster beigefügt:
1. Bietererklärung gem. Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz
2. Erklärung zu § 9 Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz u.a.
3. Erklärung Vertraulichkeit (Datenschutz)