Abgabefrist: 10.01.2022 – Stadt Auerbach in der Oberpfalz – 91249 AMBERG-SULZBACH – Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 241-635698
Erfüllungsort:AMBERG-SULZBACH
PLZ Erfüllungsort:91249
Objekt:Auerbach in der Oberpfalz
Nutscode Erfüllungsort:DE234 - AMBERG-SULZBACH
Veröffentlichung:13.12.2021
Abgabefrist:10.01.2022
Submission:10.01.2022
Bindefrist:30.04.2022
Projektstart:01.04.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Baustelleneinrichtung | Technische Ausrüstung | 1-Abwasser-, Wasser- und GasanlagenContainer | Bauleitung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | besondere Leistungen | 1-Grundlagenermittlung | Neubau | Umbau | Anbau | Sanierung | Rückbau | Schule | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Auerbach in der Oberpfalz
Straße:Oberer Marktplatz 1
PLZ:91275
Nutscode :DE234 - AMBERG-SULZBACH
Ort:Auerbach i. d. Opf
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:RAe Dr. Schrems und Partner mbB
Email;vergabe@schrems-partner.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av170193-eu

Vergabenummer:
2021/S 241-635698

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Generalsanierung der Grundschule und Teilneubau – Planungsleistungen TECHNISCHE AUSRÜSTUNG – HEIZUNG LÜFTUNG SANITÄR (HLS)

1.2 CPV Code Hauptteil
71321000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die Stadt Auerbach i.d.OPf. beabsichtigt, die Grundschule in Teilen neu zu errichten bzw. bestehende Bauteile grundlegend zu sanieren.
In einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung wurden die Gebäudeteile auf Raumgrößen, Verhältnis Hauptnutzfläche zu Nebennutzflächen geprüft und mit dem derzeit gültigen Raumprogramm verglichen. Auf dieser Basis ergaben sich folgende Maßnahmen:
– Abbruch des „Altbaus“ und Ersatzbau an gleicher Stelle (Baujahr: 1950)
– Sanierung der Pausenhalle (Baujahr: 1989)
– Sanierung des Anbaus (Baujahr: 1972)
– Errichtung einer Containeranlage während der Umbauphase
Die Grundschule soll so geplant werden, dass Sie für den Betrieb einer offenen Ganztagsschule genutzt werden kann und den Anforderungen der Schulbaurichtlinie entspricht. Die Räume für eine offene Ganztagsbetreuung und die zusätzlichen Räume für Schüler mit Inklusionsbedarf sind ebenfalls vorzusehen. Das zu planende Schulgebäude muss sich in den bestehenden Gebäude-/Schulkomplex einfügen. HLS

1.5 Geschätzer Gesamtwert
EUR 180000.00

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000

2.3 Erfüllungsort
Auerbach in der Oberpfalz
Los Nutscode
DE234

2.4 Beschreibung der Beschaffung

2.6 Geschätzter Wert
EUR>180000.00

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2030-08-31
Anzahl Kandidaten: 3

2.8 Kriterien
1. durchschnittlicher spezifischer Umsatz (netto) der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre bezogen auf Planungsleistungen beim Leistungsbild Trechnische Ausrüstung HLS, Anlagengruppen Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3, § 53 Abs. 2 HOAI: 10 %
2. Personalstärke des Bewerbers für PLANER (nur Ingenieure oder staatlich geprüfte Techniker der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik), berechnet nach Vollzeitäquivalenten (Ein Vollzeitäquivalent beträgt 38 h/Woche; zwei Personen mit einmal 18 und einmal 20 Stunden/Woche ergeben also ein Vollzeitäquivalent) (Doppelnennung mit Ziffer 3 möglich): 10 %.
3. Personalstärke des Bewerbers für BAULEITER (Ingenieure oder staatlich geprüfte Technike der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik) berechnet nach Vollzeitäquivalenten (Ein Vollzeitäquivalent beträgt 38 h/Woche; zwei Personen mit einmal 18 und einmal 20 Stunden/Woche ergeben also ein Vollzeitäquivalent) (Doppelnennung mit Ziffer 2 möglich): 10 %
4. Liste A: Mindestprojekt 1: VERGLEICHBARES PROJEKT der letzten 5 Jahre, das jedenfalls die folgenden Kriterien erfüllt: Techn. Ausrüstung für Gebäude, Anlagengruppen 1, 2 und 3, mind. Honorarzone II, mind. erbracht Leistungsphasen 2 bis 8 (keine %, Ausschlusskriterium)
5. Liste A: erstes weiteres Projekt, wie 4., 15 %
6. Liste A: zweites weiteres Projekt, wie 4., 15 %
7. Kostensicherheit aus Liste A oder Liste B, 10 %
8. Terminsicherheit aus Liste A oder Liste B, 10 %
9. Liste B: Erfahrungen der letzten 5 Jahre mit geförderten Projekten, erbrachte LPh. 3, 5, 6, 7 vollständig, Leistungsphase 8 inkl. Zuarbeit zu Verwendungsnachweis, 10 %
10. Berufserfahrung in PROJEKTLEITUNG des konkret für das Projekt vorgesehenen Projektleiters, Doppelnennung mit 11. möglich, 5 %
11. Berufserfahrung in BAULEITUNG des konkret für das Projekt vorgesehnen Bauleiters, Doppelnennung mit 10. möglich, 5 %

2.9 Angaben zu Optionen
– stufenweise Beauftragung, aus der stufenweisen Beauftragung kann kein Mehrhonorar abgeleitet werden, Stufe 1 Lph. 1 und 2, Stufe 2 Lph. 3 und 4, Stufe 3 Lph. 5, Lph. 6 und 7, Stufe 4 LPh. 8 und Lph. 9
– zahlreiche Besondere Leistungen als Optionen, siehe oben II.2.4

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Bei juristischen Personen: Nachweis der Eintragung im Handelsregister (nicht älter als diese Bekanntmachung), bei Kommanditgesellschaften sind die Handelsregisterauszüge sowohl der Kommanditgesellschaft als auch der persönlich haftenden Gesellschafterin einzureichen (nach gesonderter Aufforderung)
Bei Partnerschaftgsgesellschaften und Parnterschaftsgesellschaften mit beschränkter Berufshaftung: Nachweis der Eintragung ins Partnerschaftsregister nach PartG (nicht älter als diese Bekanntmachung) (nach gesonderter Aufforderung)
Erklärungen nach GWB zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123 und § 124 GWB
Erklärung zur Einhaltung von § 128 GWB
Erklärung zur Verknüpfung mit anderen Unternehmen
Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung gem. II.2.2.
Berufsstand: siehe III.2.1
Im Übrigen: Sishe III.1.2 bis III.2.3

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. durchschnittlicher spezifischer Umsatz (netto) der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre bezogen auf Planungsleistungen beim Leistungsbild Trechnische Ausrüstung HLS, Anlagengruppen Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3, § 53 Abs. 2 HOAI: 10 %
2. Personalstärke des Bewerbers für PLANER (nur Ingenieure oder staatlich geprüfte Techniker der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik), berechnet nach Vollzeitäquivalenten (Ein Vollzeitäquivalent beträgt 38 h/Woche; zwei Personen mit einmal 18 und einmal 20 Stunden/Woche ergeben also ein Vollzeitäquivalent) (Doppelnennung mit Ziffer 3 möglich): 10 %.
3. Personalstärke des Bewerbers für BAULEITER (Ingenieure oder staatlich geprüfte Technike der Fachrichtung Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik) berechnet nach Vollzeitäquivalenten (Ein Vollzeitäquivalent beträgt 38 h/Woche; zwei Personen mit einmal 18 und einmal 20 Stunden/Woche ergeben also ein Vollzeitäquivalent) (Doppelnennung mit Ziffer 2 möglich): 10 %

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
4. Liste A: Mindestprojekt 1: VERGLEICHBARES PROJEKT der letzten 5 Jahre, das jedenfalls die folgenden Kriterien erfüllt: Techn. Ausrüstung für Gebäude, Anlagengruppen 1, 2 und 3, mind. Honorarzone II, anrechenbare Kosten AGr. 1, 2 u. 3 mind. 600.000 EUR, mind. erbracht Leistungsphasen 2 bis 8 (keine %, Ausschlusskriterium)
5. Liste A: erstes weiteres Projekt, wie 4., 15 %
6. Liste A: zweites weiteres Projekt, wie 4., 15 %
7. Kostensicherheit aus Liste A oder Liste B, 10 %
8. Terminsicherheit aus Liste A oder Liste B, 10 %
9. Liste B: Erfahrungen der letzten 5 Jahre mit geförderten Projekten, erbrachte LPh. 3, 5, 6, 7 vollständig, Leistungsphase 8 inkl. Zuarbeit zu Verwendungsnachweis, 10 %
10. Berufserfahrung in PROJEKTLEITUNG des konkret für das Projekt vorgesehenen Projektleiters, Doppelnennung mit 11. möglich, 5 %
11. Berufserfahrung in BAULEITUNG des konkret für das Projekt vorgesehnen Bauleiters, Doppelnennung mit 10. möglich, 5 %

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
– Einzelbewerber allein oder Arbeitsgemeinschaft, jeweils ggf. mit Subunternehmer, gesamtschuldnerisch haftend mit einem bevollmächtigten Vertreter.
– Nachweis einer bestehenden/im Auftragsfalle vorbehaltlos gewährten Haftpflichtversicherung über 1.500.000,00 € für Personenschäden und sonstige Schäden, 2-fach maximiert, ist zu erbringen. Bei ARGE muss die Versicherung für die ARGE als solche bestehen. Die Versicherungssummen müssen jeweils 2-fach pro Versicherungsjahr zur Verfügung stehen! Bei Projektversicherung ist es ausreichend, wenn die Versicherungssumme 2-fach für die gesamte Laufzeit zur Verfügung steht.
– stufenweise Beauftragung, aus der stufenweisen Beauftragung kann kein Mehrhonorar abgeleitet werden
– zahlreiche Besondere Leistungen als Optionen