Vergabe: 26.10.2021 – Stadt Mannheim – Fachbereich Baurecht, Bauverwaltung und Denkmalschutz – 68167 Mannheim – Projektmanagement im Bauwesen

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 218-574682
Erfüllungsort:MANNHEIM, STADTKREIS
PLZ Erfüllungsort:68159
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE126 - MANNHEIM, STADTKREIS
Auftragsvergabe:26.10.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71541000 Projektmanagement im Bauwesen
Anzahl Angebote:5
Auftragswert:3152506.50 EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | 4-Starkstromanlagen | Finanzierung | Verwaltungsgebäude | Justiz | Theater/MuseumGebäude + Innenräume | Denkmalschutz | Landschaftsplan | Brandschutz | Projektmanagement | Raumakustik | Brandschutz | Bauphysik | besondere Leistungen | 1-Grundlagenermittlung | Sanierung | Ertüchtigung | Fördermittel | Flachdach |
Auftraggeber
Auftraggeber:Stadt Mannheim - Fachbereich Baurecht, Bauverwaltung und Denkmalschutz
Straße:Glücksteinallee 11
PLZ:68163
Nutscode:DE126 - MANNHEIM, STADTKR.
Ort:Mannheim
Land:DE
Kontakt:
Email:60.ausschreibung@mannheim.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Drees & Sommer SE
Straße:Q7,24
PLZ:68167
Nutscode:DE126 - MANNHEIM, STADTKREIS
Ort:Mannheim
Kontakt:
Email:info.mannheim@dreso.com
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Bekanntmachung über vergebene Aufträge

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Generalsanierung Nationaltheater Mannheim, Projektmanagementleistungen

1.2 CPV Code Hauptteil
71541000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Generalsanierung Nationaltheater Mannheim
Projektmanagementleistungen

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Generalsanierung Nationaltheater Mannheim, Projektmanagementleistungen

2.3 Erfüllungsort
Stadt Mannheim
Los Nutscode
DE126

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Mit der voraussichtlich Mitte des Jahres beginnenden Durchführung der Generalsanierung des Nationaltheaters Mannheim (NTM)
soll ein aus Sicht des Baurechts, der Arbeitssicherheit, des Brandschutzes, des Denkmalschutzes und des Spielbetriebes
funktionstüchtiges und modernes Theatergebäude hergestellt werden.
Neben der erforderlichen baulichen Ertüchtigung des Gebäudes sowie der Außenanlagen ist auch die komplette Erneuerung der technischen Anlagen (Technische Ausrüstung sowie Bühnentechnik) Bestandteil des Projektes. Das Gebäude steht als besonderes
Kulturdenkmal in der Denkmalliste des Landes Baden-Württemberg unter Denkmalschutz. Während der Bauphase muss das
Gebäude über einen Zeitraum von mind. 5 Jahren für den Spielbetrieb komplett geschlossen werden.
Das Spielhaus am Goetheplatz wurde in den vorangegangenen Spielzeitpausen bereits teilweise saniert (bspw. Flachdach,
Travertinfassade, Netzersatzanlage etc.). Die so geschaffene Bestandsverbesserung soll unter Beachtung von
Wirtschaftlichkeitsgrundsätzen erhalten werden.
Seit Frühjahr 2020 liegen die Baugenehmigung (ohne Baufreigabe) und die fortgeschriebene Entwurfsplanung mit
Kostenberechnung in Höhe von ca. 247,08 Mio. EUR brutto Gesamtinvestitionssumme (KG 200-700) vor. Hierbei liegen ein
Baubeginn im Jahr 2022 und eine Einzelvergabe der für die Gesamtmaßnahme benötigten Leistungen zu Grunde. Neben dem
durch die Stadt Mannheim zu tragenden Finanzierungsanteil haben der Bund und das Land Baden-Württemberg (BW) bereits
Zuschussmittel in Höhe von insgesamt 120 Mio. EUR in Aussicht gestellt (Bund 80 Mio. EUR, Land BW 40 Mio. EUR). Der
Zuschussantrag wurde bereits eingereicht und wird derzeit von den Fördermittelgebern geprüft.
Nach einem im Jahr 2016 durchgeführten VOF-Verfahren wurde ein interdisziplinäres Planungsteam (IPT), bestehend aus
Objektplanung für Gebäude, Tragwerksplanung, Technische Gebäudeausrüstung inkl. Bühnentechnik, Brandschutz, Thermische
Bauphysik mit Bau- und Raumakustik sowie Küchen- und Landschaftsplanung mit den Bearbeitungsstufen I + II (Lph 1 bis 5)
beauftragt. Aktuell erfolgt die Bearbeitung der Leistungsphase 5. Das IPT soll entsprechend der dazu erforderlichen
Gremienbeschlüsse sowie der Zustimmung der Fördermittelgeber zum Maßnahmebeginn stufenweise bis zur Leistungsphase 9
beauftragt werden. Im Rahmen der Angebotslegung ist der Einsatz des Kumulativleistungsträgers entsprechend zu
berücksichtigen. Das Projekt wird aufgrund der vergaberechtlichen Vorgaben mittels Einzelgewerkevergabe umgesetzt.
Aufgrund der Größe und Komplexität der bevorstehenden Generalsanierung des Nationaltheaters Mannheim, ist es notwendig,
eine externe Projektssteuerung zur ständigen Überwachung der Kosten, Termine und Qualitäten bei dieser Großmaßnahme zu
beauftragen. Die Projektsteuerung soll im Rahmen der anteilig zu übertragenen Projektleitung auch delegierbare
Bauherrenaufgaben im Sinne des Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die
Honorarordnung (AHO) Heft 9, Stand März 2020, anteilig für die Projektstufe 3-5, Handlungsbereiche A-E (AHO) übernehmen.
Umfasst von der zu beauftragenden Leistung sind somit neben der Projektsteuerung (Grundleistungen + Besondere Leistungen)
auch Projektleitungsleistungen im Sinne der AHO. Ergänzend schuldet der Auftragnehmer im Rahmen der Projektbearbeitung eine
umfassende Projekteinarbeitung.
Das Projekt muss fachlich und zielgerichtet beurteilt, gesteuert und geleitet werden können. Hierzu muss auf folgende
Fachdisziplinen zurückgegriffen werden:
— Objektplanung für Gebäude,
— Tragwerk,
— Brandschutz,
— Bauphysik, inklusive Raumakustik,
— Elektrotechnik / MSR,
— Heizung, Lüftung, Sanitär und Klima,
— Bühnentechnik.
Die personelle Kontinuität bezüglich der Präsenz vor Ort ist von dem Auftragnehmer bis zum Projektabschluss durchgehend
sicherzustellen.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.9 Angaben zu Optionen
Der Auftraggeber beabsichtigt die Leistungen der Projektsteuerung in zwei Bearbeitungsstufen zu vergeben. Die Bearbeitungsstufe I beinhaltet die Bearbeitung der Projektstufen 3 und 4. Die Bearbeitungsstufe II beinhaltet die Bearbeitung der Projektstufe 5 nach AHO.

3. Teilnahmebedingungen