Vergabe: 08.01.2021 – 90556 Cadolzburg – Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten – Generalunternehmer-Leistungen (GU) mit Planungsanteil – 1

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 008-013188
Erfüllungsort:Ammerland
PLZ Erfüllungsort:26160
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE946 - AMMERLAND
Auftragsvergabe:08.01.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Arbeiten
CPV Kategorie:V-45200000 Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
Anzahl Angebote:2
Auftragswert:

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Tiefbauarbeiten | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | Krankenhaus | Gebäude + Innenräume |
Auftraggeber
Auftraggeber:Evangelische Krankenhausstiftung Oldenburg
Straße:Steinweg 13-17
PLZ:26122
Nutscode:DE943 - OLDENBURG (OLDENBURG), KRFR.ST.
Ort:Oldenburg (Oldenburg), Kreisfreie Stadt
Land:DE - DEUTSCHLAND
Kontakt:-
Email:Michelle.Felix@evangelischeskrankenhaus.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:Cadolto Modulbau GmbH
Straße:
PLZ:90556
Nutscode:DE258 - FUERTH, LANDKREIS
Ort:Cadolzburg
Kontakt:
Email:vergabe_oef@cadolto.com
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug der Original Auftragsbekanntmachung

URL Auftraggeber: http://www.evangelischeskrankenhaus.de

URL Auftragnehmer: http://www.cadolto.com

2020/S 133-325352
Auftragsbekanntmachung
Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)
Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Evangelische Krankenhausstiftung Oldenburg
Postanschrift: Steinweg 13-17
Ort: Oldenburg
NUTS-Code:
DE943 Oldenburg (Oldenburg), Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 26122
Land: Deutschland
E-Mail:
Michelle.Felix@evangelischeskrankenhaus.de
Telefon: +49 441-2366362
Fax: +49 441-236652
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse:
www.evangelischeskrankenhaus.de
I.2)
Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
https://www.evergabe.de/unterlagen/2281700/zustellweg-auswaehlen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)
Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Öffentlicher Auftraggeber nach GWB
I.5)
Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
Abschnitt II: Gegenstand
II.1)
Umfang der Beschaffung
II.1.1)
Bezeichnung des Auftrags:

Generalunternehmer-Leistungen (GU) mit Planungsanteil

Referenznummer der Bekanntmachung: BV 16-08-C
II.1.2)
CPV-Code Hauptteil
45200000 Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
II.1.3)
Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)
Kurze Beschreibung:

Die Evangelische Krankenhausstiftung Oldenburg beabsichtigt, einen Generalunternehmer mit der schlüsselfertigen Errichtung einer Zentralen Sterilgut Versorgungsabteilung (ZSVA) zu beauftragen. Die Sterico Oldenburg GbR als Nutzer ist eine zertifizierte Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP) nach DIN EN ISO 13485:2016 und zuständig für die Aufbereitung nicht aktiver Medizinprodukte.

Vergeben werden die Generalunternehmer-Leistungen (GU) für den Neubau der ZSVA in Bad Zwischenahn mit einer Gesamtfläche von ca. 2 345 m
2
(BGF), sowie Außenanlagen und anteiligen Planungsleistungen für Gebäude, TGA, Tragwerk und Freianlagen, einschließlich aller Neben- und besonderen Leistungen sowie sonstigen Maßnahmen zur kompletten Herstellung eines funktions- und gebrauchsfähigen Bauwerkes. Hiervon ausgenommen sind die Errichtungs- und Planungsleistungen der medizintechnischen Großgeräte (Anlagentechnik für Reinigung, Desinfektion, Trocknung sowie Dampfsterilisation).

II.1.5)
Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)
Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)
Beschreibung
II.2.3)
Erfüllungsort
NUTS-Code:
DE946 Ammerland
Hauptort der Ausführung:

Bad Zwischenahn

DEUTSCHLAND

II.2.4)
Beschreibung der Beschaffung:

Generalunternehmer-Leistungen (GU) für die Errichtung einer Zentralen-Sterilgut-Versorgungs-Abteilung (ZSVA) in Bad Zwischenahn mit 2 Geschossen und einer Gesamtfläche von ca. 2 345 m
2
(BGF), sowie Außenanlagen und anteiligen Planungsleistungen wie folgt:

— Leistungsbild Gebäude gemäß § 34 HOAI (anteilig LP 5-8);

— Leistungsbild TGA gemäß § 55 HOAI (anteilig LP 5-8);

— Leistungsbild Tragwerksplanung gemäß § 51 HOAI (anteilig LP 5-6);

— Leistungsbild Freianlagen gemäß § 39 HOAI (anteilig LP 5-8);

— einschließlich aller Neben- und besonderen Leistungen sowie sonstigen Maßnahmen zur kompletten Herstellung eines funktions- und gebrauchsfähigen Bauwerkes, welches den öffentlich-rechtlichen Bestimmungen und den allgemein anerkannten Regeln der Technik entspricht;

— die Koordination zur Errichtung der medizintechnischen Großgeräte ist Leistung des GU;

— die Beschaffung der medizintechnischen Großgeräte (Anlagentechnik für Reinigung, Desinfektion, Trocknung sowie Dampfsterilisation) ist nicht Bestandteil der GU-Leistung. Die Koordination im Rahmen der LP 8 ist Leistung des GU, bei der Errichtung der medizintechnischen Großgeräte ist von max. 2 unterschiedlichen Anbietern auszugehen;

— die Planungsunterlagen (siehe Ausschreibungsunterlagen) sind vom GU fortzuschreiben. Ist eine Leistung in ihrem Standard nicht ausdrücklich beschrieben, so richtet sich der Standard nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik und den gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen.

II.2.5)
Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)
Geschätzter Wert
II.2.7)
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 13
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)
Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Bewerberleitfaden

II.2.10)
Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)
Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)
Zusätzliche Angaben
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1)
Teilnahmebedingungen
III.1.1)
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

In den Vergabeunterlagen geforderten Nachweise sind mit dem Angebot vorzulegen. Bewerbergemeinschaften müssen die geforderten Nachweise, Erklärungen und sonstige Angaben – mit Ausnahme der unter Ziff. III.1.3. geforderten Referenzen – von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft einreichen.

Die Bewerber müssen die nachstehend genannten Unterlagen mit Ihrer Bewerbung einreichen:

— Gewerbeanmeldung;

— Handelsregisterauszug;

— Eintragung in der Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer;

— Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse, nicht älter als 6 Monate;

— Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes, nicht älter als 6 Monate;

— Freistellungsbescheinigung nach § 48 EStG;

— Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des zust. Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen, nicht älter als 6 Monate

Außerdem: Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB bzw. § 6 eEU VOB/A vorliegen- Erklärung über seine Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft. Bieter ohne Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben eine entsprechende Erklärung über die Mitgliedschaft bei dem für die zuständigen Versicherungsträger abzugeben.

— Erklärung über die Eintragung in die Handwerksrolle, das Berufsregister oder das Register der Industrie- und Handelskammer seines Sitzes oder Wohnsitzes.

Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:

Alle der geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.

Die in Ziff. III.1.1 geforderten Nachweise und Erklärungen sind gemäß den Beschaffungsunterlagen beizubringen.

III.1.2)
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit ist durch Referenznachweise mit den im Formblatt Eigenerklärung zur Eignung genannten Angaben nachzuweisen. Zudem ist eine Erklärung zur Zahl der in den letzten 3 Jahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen, mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal abzugeben.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die technische Leistungsfähigkeit ist durch mindestens 3 Referenzen von Generalunternehmerleistungen für vergleichbare Gebäude mit mindestens 1 000 m
2
BGF nachzuweisen. Anzugeben ist die jeweilige Referenz mit Darstellung der Projekte, den wesentlichen Projektdaten, der Art der vom Bewerber ausgeführten Leistungen unter Angabe von Auftragswerte, Ausführungszeit, Auftraggeber und den Kotaktdaten des Auftraggebers. Von Bewerbergemeinschaften sind die Referenzen insgesamt nachzuweisen, d.h., der Referenznachweis ist nicht von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft einzeln zu führen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.2)
Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Qualität des Projektteams ist mindestens für folgende Personen nachzuweisen:

— Projektleiter Bauausführung des GU;

— Stellvertretender Projektleiter des GU;

— Projektleiter Ausführungsplanung des GU.

III.2.3)
Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)
Beschreibung
IV.1.1)
Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)
Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)
Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)
Verwaltungsangaben
IV.2.2)
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/08/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)
Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 14/08/2020
IV.2.4)
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)
Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)
Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)
Zusätzliche Angaben:

Im Rahmen des Vergabeverfahrens erfolgt nach der Angebotsabgabe ein technisches Aufklärungsgespräch mit den Bietern. In den technischen Aufklärungsgesprächen sollen dir zur Angebotsabgabe eingereichten Referenzen und das Projektteam vorgestellt werden. Für alle Bieter mit einem wertbarem Angebot gelten dafür die gleichen Rahmenbedingungen. die Aufklärungsgespräche sind für den Zeitraum 25.5.-29.5.2020 geplant, der Veranstaltungsort ist in Oldenburg. Die Einladungen werden nach Angebotsabgabe über die Vergabeplattform versendet.

Bieter haben die Auftragsunterlagen unverzüglich auf die Vollständigkeit sowie auf Unklarheiten zu Überprüfen.

Enthalten die Auftragsunterlagen nach Auffassung des Bieters Unklarheiten, so hat der Bieter die unter I.1. benannte Kontaktstelle unverzüglich schriftlich (per E-Mail) darauf hinzuweisen. Fragen/ Unklarheiten sind bis spätestens 15 Tage vor Ablauf der Frist zur Einreichung des Angebots (siehe IV.2.2) zu stellen/ zu übermitteln.

Bieter haben Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb von 10 Kalendertagen ab Kenntnis zu rügen.

Soweit Ihrer Rüge nicht abgeholfen wird, sind sie verpflichtet, innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang dieser Mitteilung einen Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1 benannten Stelle für nachprüfungsverfahren einzureichen. Ansonsten ist der Antrag gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig.

VI.4)
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail:
vergabekammer@mw.niedersachsen.de
VI.4.4)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail:
vergabekammer@mw.niedersachsen.de
VI.5)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/07/2020