Abgabefrist: 23.05.2022 – Zentrale Auftragsvergabestelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg für den Eigenbetrieb Da-Di-Werk Gebäudemanagement – 64319 DARMSTADT-DIEBURG – Sanitäre Anlagen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 051-131675
Erfüllungsort:DARMSTADT-DIEBURG
PLZ Erfüllungsort:64319
Objekt:Tannenbergschule, Seeheim-Jugenheim -Neubau-
Nutscode Erfüllungsort:DE716 - DARMSTADT-DIEBURG
Veröffentlichung:14.03.2022
Abgabefrist:23.05.2022
Submission:23.05.2022
Bindefrist:16.09.2022
Projektstart:19.09.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45422000 Zimmer- und Tischlerarbeiten

Schlagwörter:

6-Förderanlagen | Holzbau | Stahlbeton | Aufzug | Tiefbauarbeiten | Tischlerarbeiten | Stahlbeton | Stahlskelett | Modulbauweise | Wartung | Neubau | Schule | Rohrleitungen | Stromleitungen | Gewässer |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Zentrale Auftragsvergabestelle des Landkreises Darmstadt-Dieburg für den Eigenbetrieb Da-Di-Werk Gebäudemanagement
Straße:Jägertorstraße 207
PLZ:64289
Nutscode :DE711 - DARMSTADT, KREISFREIE STADT
Ort:Darmstadt
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Zentrale Auftragsvergabestelle
Email;zavs@ladadi.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.subreport.de/E53667468

Vergabenummer:
2022/S 051-131675

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Generalunternehmerleistungen

1.2 CPV Code Hauptteil
45210000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Gesucht wird ein Generalunternehmer zur Herstellung eines Schlüsselfertigen, 2-geschossigen Neubaus, einer 4-zügigen Grundschule mit ca. 5.800 m² BGF, in Holzmodulbauweise mit Stahlbetonkern, inkl. technischer Gebäudeausrüstung und Aufzug.
Der Anteil des Stahlbetonbaus beträgt ca. 20% der Gesamt-BGF, der Anteil des Holzbaus ca. 80% der Gesamt-BGF. Für den Holzbau wird eine Errichtung in Holzmodulbauweise vorgeschlagen, um die Bauzeit zu verkürzen. Es werden alle zur Erstellung des Gebäudes benötigten Bau-, Liefer-, Planungs- und Koordinationsleistungen abgerufen. Die minimalen und maximalen Gebäudeaußenmaße und -höhe sind fixiert. Systembedingte Anpassungen sind innerhalb dieses Volumens und unter Einhaltung der in der Projektbeschreibung enthaltenen Mindestanforderungen möglich. Durch die Modulbauweise soll eine Terminsicherheit sichergestellt werden.
Es handelt sich um ein vom Land Hessen gefördertes Projekt (KIPG II).
Die Leistung soll auch im Rahmen der elektronischen Aufmaß-, Rechnungs- und Nachtragsprüfung bearbeitet werden (GAEB-Schnittstelle).
Von einer schriftlichen Anforderung der Unterlagen ist abzusehen.
Diese werden ausschließlich digital und kostenlos über www.subreport.de/E53667468 zur Verfügung gestellt! ACHTUNG! Wir empfehlen, die Vergabeunterlagen erst nach einer Registrierung herunter zu laden. Wenn die Vergabeunterlagen ohne Registrierung heruntergeladen werden, erfolgt keine automatische Information über Änderungen oder Bieteranfragen. Die Informationseinholung über Änderungen liegt dann in der alleinigen Verantwortung des jeweiligen Bieters!
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen über die Funktion „Teilnahmeantrag/Angebot abgeben“ elektronisch via: www.subreport.de
Alle weiteren Informationen erhalten Sie unter: http://www.ladadi.de/ausschreibungen

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45232460

2.3 Erfüllungsort
Tannenbergschule, Seeheim-Jugenheim -Neubau-
Los Nutscode
DE716

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Gesucht wird ein Generalunternehmer zur Herstellung eines Schlüsselfertigen, 2-geschossigen Neubaus, einer 4-zügigen Grundschule mit ca. 5.800 m² BGF, in Holzmodulbauweise mit Stahlbetonkern, inkl. technischer Gebäudeausrüstung und Aufzug. Der Anteil des Stahlbetonbaus beträgt ca. 20% der Gesamt-BGF, der Anteil des Holzbaus ca. 80% der Gesamt-BGF. Für den Holzbau wird eine Errichtung in Holzmodulbauweise vorgeschlagen, um die Bauzeit zu verkürzen. Es werden alle zur Erstellung des Gebäudes benötigten Bau-, Liefer-, Planungs- und Koordinationsleistungen abgerufen. Die minimalen und maximalen Gebäudeaußenmaße und -höhe sind fixiert. Systembedingte Anpassungen sind innerhalb dieses Volumens und unter Einhaltung der in der Projektbeschreibung enthaltenen Mindestanforderungen möglich. Durch die Modulbauweise soll eine Terminsicherheit sichergestellt werden. Es handelt sich um ein vom Land Hessen gefördertes Projekt (KIPG II).
Die Leistung soll auch im Rahmen der elektronischen Aufmaß-, Rechnungs- und Nachtragsprüfung bearbeitet werden (GAEB-Schnittstelle).
Ausführungszeit: 19.09.2022 – 02.09.2024
Einzelfristen: Spätestens 2 Wochen nach Auftragserteilung ist vom AN ein Gesamtterminplan (3-fach) mit allen Leistungsphasen zur Einhaltung der Vertragsfristen vorzulegen und mit AG abzustimmen.
Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu leisten, sofern die Auftragssumme mindestens 250.000 Euro ohne Umsatzsteuer beträgt.
Die für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit beträgt 3 v. H. der Abrechnungssumme (inkl. Umsatzsteuer) einschließlich erteilter Nachträge. Rückgabezeitpunkt für eine nicht verwertete Sicherheit für Mängelansprüche (§ 17 Abs. 8 Nr. 2 VOB/B): 4 Jahre
Vertragsstrafen (§ 11 VOB/B)
Der Auftragnehmer hat bei Überschreitung der genannten Einzelfristen oder der Frist für die Vollendung als Vertragsstrafe für jeden Werktag des Verzugs zu zahlen: 0,1 v. H. der im Auftragsschreiben genannten Auftragssumme ohne Umsatzsteuer; Beträge für angebotene Instandhaltungsleistungen bleiben unberücksichtigt. Die Bezugsgröße zur Berechnung der Vertragsstrafe bei der Überschreitung von als Vertragsfrist vereinbarten Einzelfristen ist der Teil dieser Auftragssumme, der den bis zu diesem Zeitpunkt vertraglich zu erbringenden Leistungen entspricht. Die Vertragsstrafe wird auf insgesamt 5 v. H. der im Auftragsschreiben genannten Auftragssumme (ohne Umsatzsteuer) begrenzt.
Verwirkte Vertragsstrafen für den Verzug wegen Nichteinhaltung als Vertragsfrist vereinbarter Einzelfristen werden auf eine durch den Verzug wegen Nichteinhaltung der Frist für die Vollendung der Leistung verwirkte Vertragsstrafe angerechnet.

2.6 Geschätzter Wert
EUR>15075109.36

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2024-09-02

2.10 Zusätzliche Angaben
Die Ausführungsfristen, Einzelfristen, Sicherheiten und die Vertragsstrafen unter II.2.4) sind zu beachten.
ACHTUNG: Das Angebot kann ausschließlich elektronisch in Textform über die Vergabeplattform subreport ELViS abgegeben werden! Papierangebote sind nicht zugelassen!

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
siehe Abschließende Nachweisliste unter VI.3)

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
siehe Abschließende Nachweisliste unter VI.3)

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
siehe Abschließende Nachweisliste unter VI.3)

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Das Hessische Vergabe- und Tariftreuegesetz (HVTG) vom 20.07.2021 findet Anwendung.

modelcars24
modelcars24