Abgabefrist: 04.07.2022 – Stuttgarter Jugendhaus gGmbH – 70173 STUTTGART – Gerüste

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 107-295040
Erfüllungsort:STUTTGART
PLZ Erfüllungsort:70173
Objekt:Stadtteil Hallschlag in Stuttgart Bad Cannstatt
Nutscode Erfüllungsort:DE11 - STUTTGART
Veröffentlichung:03.06.2022
Abgabefrist:04.07.2022
Submission:04.07.2022
Bindefrist:13.09.2022
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:44212310 Gerüste

Schlagwörter:

Technische Ausrüstung | Verblender | Stahlkonstruktion | Treppe | Raumgerüst | Rückbau | Institut | Kita |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Stuttgarter Jugendhaus gGmbH
Straße:Kegelenstraße 21
PLZ:70372
Nutscode :DE111 - STUTTGART, STADTKREIS
Ort:Stuttgart
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Obermeyer Project Management GmbH
Email;pj-80946_jhh@obermeyer-pm.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.subreport.de/E14747861

Vergabenummer:
2022/S 107-295040

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Gerüstbau für: Teilabbruch, Modernisierung und Aufstockung Kinder- und Jugendhaus Hallschlag, Stuttgart

1.2 CPV Code Hauptteil
45000000

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Die Stuttgarter Jugendhaus gGmbH beabsichtigt einen Teilabbruch, eine Modernisierung mit Aufstockung des Kinder- und Jugendhauses mit Kita im Stuttgarter Stadtteil Hallschlag mit ca. 3.000 m² Nettoraumfläche.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
44212310

2.3 Erfüllungsort
Stadtteil Hallschlag in Stuttgart Bad Cannstatt
Los Nutscode
DE11

2.4 Beschreibung der Beschaffung
– ca. 1.825m² Standgerüst außen für Rohbau-, Fassaden-, Verschalungs- und Klinkerarbeiten
– ca. 820m Gerüstkonsolen
– 4 Podesttreppenaufstiege
– ca. 950m² Standgerüst innen
– ca. 190m³ Raumgerüst

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Mit dem Angebot abzugeben sind:
1) Erklärung über Eintragung in das Berufsregister des Sitzes oder Wohnsitzes;
2) Erklärung, dass ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren weder beantragt noch eröffnet wurde, ein Antrag nicht mangels Masse abgelehnt wurde und sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet;
3) Erklärung, ob ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde;
4) Erklärung, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt;
5) Erklärung, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung unterfallen, ordnungsgemäß erfüllt wurde;
6) Erklärung, zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft.
Hinweis: in Bezug auf die Nr. 1-6 sind Eigenerklärungen durch die Abgabe des vollständig ausgefüllten Formblatts VHB 124 (Eigenerklärung zur Eignung) erforderlich und liegt den Vergabeunterlagen bei.
Der Nachweis kann mit der vom Auftraggeber direkt abrufbaren Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) erfolgen. Die Eintragung in ein gleichwertiges Verzeichnis anderer Mitgliedstaaten ist als Nachweis ebenso zugelassen. Mit dem Angebot abzugeben ist außerdem:
— die Verpflichtungserklärung Arbeitnehmer-Entsendegesetz BW,
— Erklärung zur Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen.
Auf Verlangen der Vergabestelle abzugeben sind:
— Verpflichtungserklärung Arbeitnehmer-Entsendegesetz BW für andere Unternehmen,
— die Erklärungen gem. Nr. 1-6 für die anderen Unternehmen bzw. für jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft,
— ggf. Zertifikat bzw. Einzelnachweis entsprechend der Erklärung im Formblatt 248.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die im Formblatt VHB 124 (Eigenerklärung zur Eignung) Angegebenen Bescheinigungen innerhalb der von der Vergabestelle gesetzten Frist vorzulegen.
Alle auf gesondertes Verlangen einzureichende Erklärungen und Nachweise werden mit einer angemessenen Frist angefordert. Werden die Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb dieser gesetzten Frist vorgelegt, wird das Angebot ausgeschlossen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Mit dem Angebot abzugeben ist:
1) Erklärung über den Umsatz des Bieters/Bewerbers in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.
Hinweis: in Bezug auf Nr. 1 sind Eigenerklärungen durch die Abgabe des vollständig ausgefüllten Formblatts VHB 124 (Eigenerklärung zur Eignung) erforderlich. Das Formblatt 124 liegt den Vergabeunterlagen bei. Der Nachweis kann mit der vom Auftraggeber direkt abrufbaren Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) erfolgen. Die Eintragung in ein gleichwertiges Verzeichnis anderer Mitgliedstaaten ist als Nachweis ebenso zugelassen.
Auf Verlangen der Vergabestelle abzugeben ist:
— die Erklärung gem. Nr. 1 für die anderen Unternehmen bzw. für jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die im Formblatt VHB 124 (Eigenerklärung zur Eignung) angegebenen Bescheinigungen innerhalb der von der Vergabestelle gesetzten Frist vorzulegen.
Alle auf gesondertes Verlangen einzureichende Erklärungen und Nachweise werden mit einer angemessenen Frist angefordert. Werden die Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb dieser gesetzten Frist vorgelegt, wird das Angebot ausgeschlossen.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Mit dem Angebot abzugeben ist:
1) Erklärung, dass in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren vergleichbare Leistungen ausgeführt wurden;
2) Erklärung, dass die für die Ausführung der Leistungen erforderlichen Arbeitskräfte zur Verfügung stehen;
3) Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen.
Hinweis: in Bezug auf die Nr. 1-2 sind Eigenerklärungen durch die Abgabe des vollständig ausgefüllten Formblatts VHB 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ausreichend. Das Formblatt 124 liegt den Vergabeunterlagen bei. Der Nachweis kann mit der vom Auftraggeber direkt abrufbaren Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
Präqualifikationsverzeichnis) erfolgen. Die Eintragung in ein gleichwertiges Verzeichnis anderer Mitgliedstaaten ist als Nachweis ebenso zugelassen.
Auf Verlangen der Vergabestelle abzugeben ist:
— die Erklärungen gem. Nr. 1-2 für die anderen Unternehmen bzw. für jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft,
— Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die im Formblatt VHB 124 (Eigenerklärung zur Eignung) angegebenen Bescheinigungen innerhalb der von der Vergabestelle gesetzten Frist vorzulegen. Alle auf gesondertes Verlangen einzureichende Erklärungen und Nachweise werden mit einer angemessenen Frist angefordert. Werden die Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb dieser gesetzten Frist vorgelegt, wird das Angebot ausgeschlossen.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Sicherheit für Vertragserfüllung in Höhe von 5 % der Auftragssumme und für Mängelansprüche in Höhe von 3 % der Abrechnungssumme. Die Bürgschaften sind von einem Kreditinstitut oder Kreditversicherer gem. § 17 Abs.
2 VOB/B zu stellen.