Abgabefrist: 21.01.2022 – Abwasserverband Lohrtal – 97225 MAIN-SPESSART – Bau von Kläranlagen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 250-658823
Erfüllungsort:MAIN-SPESSART
PLZ Erfüllungsort:97225
Objekt:Lohrer Straße 60, 97846 Partenstein
Nutscode Erfüllungsort:DE26A - MAIN-SPESSART
Veröffentlichung:24.12.2021
Abgabefrist:21.01.2022
Submission:21.01.2022
Bindefrist:30.04.2022
Projektstart:02.05.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsArbeiten
CPV Kategorie:45252100 Bau von Kläranlagen

Schlagwörter:

Tiefbauarbeiten | Finanzierung | Neubau | Ausbau | Institut |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Abwasserverband Lohrtal
Straße:Hauptstraße 24
PLZ:97846
Nutscode :DE26A - MAIN-SPESSART
Ort:Partenstein
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Herr Jürgen Schneider -Kämmerer-
Email;juergen.schneider@vgem-partenstein.bayern.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av153135-eu

Vergabenummer:
2021/S 250-658823

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Geschäftsbesorgungsleistungen für den Neubau der Kläranlage Lohrtal einschl. Finanzierung

1.2 CPV Code Hauptteil
45252100

1.3 Art des Auftrags
Arbeiten

1.4 Kurze Beschreibung
Gegenstand des Auftrags ist der Neubau der Kläranlage Lohrtal einschl. Finanzierung mit einer Hauptnutzfläche von insgesamt ca. 13.455 m² auf dem Grundstück Fl.Nr. 4830/0, Gemarkung Partenstein. Die Kläranlage Lohrtal wird als Ausbau mit anaerober Stabilisation ausgeführt.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
45252100

2.3 Erfüllungsort
Lohrer Straße 60, 97846 Partenstein
Los Nutscode
DE26A

2.4 Beschreibung der Beschaffung

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2030-12-31

2.9 Angaben zu Optionen
Die Beauftragung erfolgt stufenweise. Mit Zuschlag beauftragt der Auftraggeber die Leistungsstufe 1. Der Auftraggeber ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die weiteren Leistungen der Leistungsstufen 2 und 3 jeweils stufenweise, ganz oder teilweise nach Maßgabe des Vertrags abzurufen. Ein Rechtsanspruch auf Gesamtbeauftragung besteht nicht.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
(1) Vorlage Auszug aus Berufs- bzw. Handelsregister oder gleichwertig (nicht älter als 6 Monate).
(2) Erklärung, dass keine Ausschlussgründe gemäß §§ 123, 124 GWB vorliegen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
(1) Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung. Vorlage eines Nachweises – nicht älter als 10 Monate – einer gültigen Berufshaftpflicht bei einem in der Europäischen Union zugelassenen Haftpflichtversicherer. Deckungssummen: EUR 3,0 Mio. für Personenschäden, EUR 3,0 Mio. für Sach- und Vermögensschäden. Es muss nachgewiesen werden, dass die Maximierung der Schadensregulierung innerhalb Deutschlands mindestens das 2-fache der geforderten Deckungssumme beträgt. Die Versicherung muss mindestens für die Dauer der Ausführungsfrist z.B. unbefristet, sich automatisch verlängernd o. ä. abgeschlossen sein. Im Fall einer Bewerbergemeinschaft ist eine Erklärung des Versicherers bzw. die entsprechende Passage aus dem/den Vertrag/Bedingungen als Anlage beizufügen, wonach die Versicherung auch bei der Betätigung des Bewerbers als Partner einer ARGE, bei Schäden, die vom Versicherungsnehmer verursacht werden, zu den o. g. Bedingungen eintritt. Falls die Höhe der vorhandenen Deckungssumme nicht ausreicht ist eine Verpflichtungserklärung vorzulegen, dass die Deckungssumme im Falle der Beauftragung auf die vorgegebenen Beträge erhöht wird.
(2) Jahresabschlüsse. Vorzulegen sind die Jahresabschlüsse der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, falls deren Veröffentlichung in dem Land, in dem der Bewerber niedergelassen ist, gesetzlich vorgeschrieben ist.
(3) Finanzierungszusage. Vorzulegen ist die Finanzierungszusage eines in der EU zugelassenen Kreditinstitutes oder Kreditversicherers zur ausgeschriebenen Generalübernehmeraufgabe über ein Volumen von EUR 8 Mio.
(4) Umsatz (Auswahlkriterium – max. 50 von 500 Punkten). Angaben zum erzielten Jahresumsatz (netto) in dem Tätigkeitsbereich des Auftrages in den letzten drei Geschäftsjahren werden bei einem durchschnittlichen Umsatz über den vorgenannten Zeitraum von unter und bis einschließlich EUR Mio. 1 mit 0 P., mehr als EUR Mio. 1 bis einschließlich EUR Mio. 3 mit 1 P., mehr als EUR Mio. 3 bis einschließlich EUR Mio. 5 mit 2 P., mehr als EUR Mio. 5 bis einschließlich EUR Mio. 7,5 mit 3 P., mehr als EUR Mio. 7,5 bis einschließlich EUR Mio. 10 mit 4 P., und mehr als EUR Mio. 10 mit 5 P. bewertet.