Grünzug Nordost-Neckarplatt/Z-Überweg/Unterführung

Artikelnummer: V409760-2021-3 Kategorie:

Beschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Grünzug Nordost-Neckarplatt/Z-Überweg / Unterführung

1.2 CPV Code Hauptteil
71320000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Grünzug Nordost-Neckarplatt/Z-Überweg / Unterführung Verkehrsanlagenplanung, Objektplanung Ingenieurbauwerke, Tragwerksplanung.

1.6 Anzahl Lose
Lose:3

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Grünzug Nordost — Unterführung

Losnr.: 3
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000

2.3 Erfüllungsort
Mannheim
Los Nutscode
DE126

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Ingenieurleistungen für den Neubau der Oberflächen der Unterführung Feudenheimer Straße (Objektplanung Verkehrsanlagen).
Überblick über die zu erbringenden Planungsleistungen in den Einzelprojekten:
— Rückbau der vorhandenen Oberfläche in Unterführung inkl. Neubau,
— Rückbau der vorhandenen Oberfläche in Rampe Süd inkl. Neubau.

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.9 Angaben zu Optionen
Die Planungsleistungen werden in 2 Bearbeitungsstufen beauftragt: Bearbeitungsstufe I umfasst die Leistungsphasen 5-7 gemäß HOAI 2021 und Bearbeitungsstufe II umfasst die Leistungsphasen 8-9 gemäß HOAI 2021. Der Auftraggeber behält sich vor, den Auftragnehmer auch mit der Bearbeitungsstufe II zu beauftragen. Ein Rechtsanspruch auf Übertragung der Bearbeitungsstufe II besteht nicht.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Für jedes Los:
a. Angaben zum Büro / zur Person des Bieters, zur Rechtsform des Bieters einschließlich Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister (nicht älter als 12 Monate).
b. Eigenerklärung über die Unabhängigkeit von Ausführungs- und Lieferinteressen,
c. Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123 GWB,
d. Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 124 GWB.
Die Erklärungen sind mit dem entsprechenden Vordruck (Eigenerklärung zur Eignung) zu erbringen. Der entsprechende Vordruck ist den Vergabeunterlagen beigefügt.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Für jedes Los:
a. Nachweis einer Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung. Es gilt auch die einseitige unwiderrufliche Erklärung eines Versicherungsunternehmens im Original für den Auftragsfall eine Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung mit den genannten Deckungssummen (siehe Mindestanforderungen für die Lose 1-3) abzuschließen. Dabei muss die Gesamtleistung des Versicherers für alle Versicherungsfälle eines laufenden Jahres mindestens das Zweifache der genannten Deckungssummen betragen. Mit dem Angebot ist ein entsprechender Nachweis oder eine Versicherungserklärung (jeweils nicht älter als 12 Monate) abzugeben.
b. Erklärung über den Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren (2018-2020), sofern entsprechende Angaben verfügbar sind.
c. Erklärung über den Umsatz in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags in den letzten,
3 Geschäftsjahren (2018-2020), sofern entsprechende Angaben verfügbar sind.
Die Erklärungen sind mit dem entsprechenden Vordruck (Eigenerklärung zur Eignung) zu erbringen. Der entsprechende Vordruck ist den Vergabeunterlagen beigefügt.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Für Los 1:
— Abgeschlossene vergleichbare Referenzen (min. 2 Referenzen im Zeitraum von 2018 bis 2020).
Es sind mindestens 2 Referenzen vorzulegen, die in den vergangenen 3 Jahren abgeschlossen wurden. Als Stichtag für die „Abgeschlossenheit“ der Referenz(en) ist das Veröffentlichungsdatum dieses Vergabeverfahrens anzusetzen. Es sind einzig Referenzen anzugeben, die in Art und Komplexität mit der geplanten Maßnahme vergleichbar sind. Als vergleichbar gelten Referenzen zu Planungsleistungen der Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke mindestens in den LPH 5-8 von Erschließungsanlagen.
— Es ist zu erklären, dass mindestens eine Führungskraft und ein Bauingenieur/in mit der
Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau / Ingenieurbau / vergleichbare Ausbildung bei dem Bieter beschäftigt sind.
— Es ist das jährliche Mittel der Zahl der Beschäftigten (hierbei gesondert ausgewiesen Bauingenieure mit der Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau / Ingenieurbau / vergleichbare Ausbildung) und der Führungskräfte in den letzten drei Geschäftsjahren (2018 bis 2020) anzugeben.
Für Los 2:
— Abgeschlossene vergleichbare Referenzen (min. 2 Referenzen im Zeitraum von 2018 bis 2020).
Es sind mindestens 2 Referenzen vorzulegen, die in den vergangenen 3 Jahren abgeschlossen wurden. Als Stichtag für die „Abgeschlossenheit“ der Referenz(en) ist das Veröffentlichungsdatum dieses Vergabeverfahrens anzusetzen. Es sind einzig Referenzen anzugeben, die in Art und Komplexität mit der geplanten Maßnahme vergleichbar sind. Als vergleichbar gelten Referenzen zu Planungsleistungen der Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke sowie Tragwerksplanung mindestens in den LPh 5-8 von Erschließungsanlagen.
— Es ist zu erklären, dass mindestens eine Führungskraft und ein Bauingenieur/in mit der
Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau / Ingenieurbau / Statik / vergleichbare Ausbildung bei dem Bieter beschäftigt sind.
— Es ist das jährliche Mittel der Zahl der Beschäftigten (hierbei gesondert ausgewiesen Bauingenieure mit der Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau / Ingenieurbau / Statik / Vergleichbare Ausbildung) und der Führungskräfte in den letzten 3 Geschäftsjahre (2018 bis 2020) anzugeben.
Für Los 3:
— Abgeschlossene vergleichbare Referenzen (min. 2 Referenzen im Zeitraum von 2018 bis 2020).
Es sind mindestens 2 Referenzen vorzulegen, die in den vergangenen drei Jahren abgeschlossen wurden. Als Stichtag für die „Abgeschlossenheit“ der Referenz(en) ist das Veröffentlichungsdatum dieses Vergabeverfahrens anzusetzen. Es sind einzig Referenzen anzugeben, die in Art und Komplexität mit der geplanten Maßnahme vergleichbar sind. Als vergleichbar gelten Referenzen zu Planungsleistungen der Verkehrsanlagenplanung mindestens in den LPh 5-8 von Erschließungsanlagen.
— Es ist zu erklären, dass mindestens eine Führungskraft und ein Bauingenieur/in mit der
Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau / vergleichbare Ausbildung bei dem Bieter beschäftigt sind.
— Es ist das jährliche Mittel der Zahl der Beschäftigten (hierbei gesondert ausgewiesen Bauingenieure mit der Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau / vergleichbare Ausbildung) und der Führungskräfte in den letzten drei Geschäftsjahren (2018 bis 2020)
Anzugeben.
Die Nachweise / Erklärungen sind jeweils mit dem entsprechenden Vordruck (Eigenerklärung zur Eignung) zu erbringen. Der entsprechende Vordruck ist den Vergabeunterlagen beigefügt.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Mit dem Angebot abzugeben ist außerdem:
Für die qualitativen Zuschlagskriterien:
— Los 1: Darstellung der Methoden zur Qualitätssicherung der Planung und Ausführung (Kriterium 1.1), der Methoden zur Kostensicherheit (Kriterium 1.2) sowie der Terminplan zur vorgesehenen Projektabwicklung (Kriterium 2.1) in Form eines Projektkonzeptes.
— Los 2: Darstellung der Methoden zur Qualitätssicherung der Planung und Ausführung (Kriterium 1.1), der Methoden zur Kostensicherheit (Kriterium 1.2) sowie der Terminplan zur vorgesehenen Projektabwicklung (Kriterium 2.1) in Form eines Projektkonzeptes.
— Los 3: Darstellung der Methoden zur Qualitätssicherung der Planung und Ausführung (Kriterium 1.1) sowie der Methoden zur Kostensicherheit (Kriterium 1.2) in Form eines Projektkonzeptes.
Weiterhin:
— Verpflichtungserklärung zum LTMG (ggf. von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft und ggf. von jedem anderen Unternehmen).
Weitere Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
a) Allgemeine Vertragsbedingungen der Stadt Mannheim zu den Verträgen mit freiberuflich Tätigen – AVB-ft/MA-Stand 1.1.2018,
b) Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung gem. III.I.2,
c) Bei der Vertragsausführung darf nur Personal eingesetzt werden, die eine Erklärung gemäß § 1 Verpflichtungsgesetz abgeben,
d) Es wird im Sharepoint der Stadt Mannheim gearbeitet. Der Planer erhält entsprechende Rechte, selbständig Pläne und Protokolle hochzuladen bzw. abzuändern,
e) Ausführungsphase: Die BÜ hat mit einer Regelanwesenheit auf der Baustelle von im Mittel 25 h/Woche präsent zu sein.

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

212

Fachplanung-

Objekt–

Objektplanung-

Studien_Gutachten-

Leistungsphase-

, ,

284_Massnahme-

,

Randbedingungen-