GS Bübingen/Güdingen – Umbau, energetische Sanierung und Erweiterung

Beschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
GS Bübingen/Güdingen – Umbau, energetische Sanierung und Erweiterung

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Objektplanung Gebäude und Innenräume.

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Gebäudemanagementbetrieb der Landeshauptstadt Saarbrücken – GMS
Bahnhofstraße 32
66111 Saarbrücken
DEUTSCHLAND
Los Nutscode
DEC01

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Der Gebäudemanagementbetrieb der Landeshauptstadt Saarbrücken beabsichtigt im Zuge des Umbaus, der energetschen Sanierung und der Erweiterung der städtischen Grundschule Güdingen die Vergabe der Objektplanungsleistungen – Gebäude und Innenräume.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2024-08-30

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Berufsnachweis
Nachweis, dass der Bewerber bzw. der Bevollmächtigte der Bewerbergemeinschaft berechtigt ist, den Beruf des Architekten in der Bundesrepublik Deutschland auszuüben und eine Bauvorlagenberechtigung besitzt, z. B. eine Mitgliedsbescheinigung in einer Architektenkammer. Es gelten die Bestimmungen des § 66 Landesbauordnung des Saarlandes (LBO) in Verbindung mit § 2 und § 6 Saarländisches Architekten- und Ingenieurkammergesetz (SAIG) zur Bauvorlageberechtigung. Für ausländische Bewerber wird auf die Regelungen des § 6 Abs. 2 SAIG hingewiesen.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
a) Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung mit Angabe der Deckungssumme, getrennt nach Personen-, Sach- und Vermögensschäden (Mindestdeckungssummen: 3 000 000 EUR für Personenschäden und 1 000 000 EUR für sonstige Schäden),
b) Bei Bewerbergemeinschaften die Erklärung des Versicherungsunternehmens jedes einzelnen Bewerbers, dass im Auftragsfall die Haftpflicht aus der Teilnahme an der Bewerbergemeinschaft mitversichert ist. Dies hat auch zu gelten, wenn sich der Schadensersatzanspruch gegen die Bewerbergemeinschaft selbst richtet. Ggf. gemeinsame Haftungs- und Verpflichtungserklärung der Bewerbergemeinschaft.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Unter den dann noch verbleibenden Bewerbern findet eine Bewertung gemäß der unter 3. Technische und berufliche Leistungsfähigkeit geforderten Referenzprojekte und der jeweiligen Firmenprofile statt. Diese werden anhand einer Punktmatrix bewertet. Siehe Bewerbungsbogen. Jeder Bewerber ist verpflichtet, diesen auszufüllen und die geforderten Anlagen in chronologischer Reihenfolge einzureichen.

Zusätzliche Information

Vertragsabschluss

200

Gründung/Rohbau-

212

Objekt–

,

Objektplanung-

284_Massnahme-

, ,