Vergabe: 03.05.2021 – CS Planungs- und Ingenieurgesellschaft mbH – 10997 Berlin – Beratung im Bereich Schallschutz und Raumakustik

Information
AUSSCHREIBUNG
Auftragsbekanntmachung:2021/S 089-231562
Erfüllungsort:FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE
PLZ Erfüllungsort:60308
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE STADT
Auftragsvergabe:03.05.2021
Projektstart:
Ausschreibungsweiteeuropaweit
Art des Auftrags:Dienstleistungen
CPV Kategorie:V-71313200 Beratung im Bereich Schallschutz und Raumakustik
Anzahl Angebote:
Auftragswert: EUR

Ausschreibungsdaten

Hier gelangen Sie - sofern noch verfügbar - zu den Originalausschreibungsdaten.

Schlagwörter:

Beratung | Wohneinheiten | Verwaltungsgebäude | Bahnanlagen | Bebauungsplan | Schallschutz | Raumakustik | Neubau | Schallthematik |

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:DB Netz AG (Bukr 16)
Straße:Adam-Riese-Straße 11-13
PLZ:60327
Nutscode:DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KRFR.ST.
Ort:Frankfurt am Main
Land:DE
Kontakt:
Email:einkauf-online@deutschebahn.com
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

alle Aufträge dieses Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Aufträge dieses Auftraggebers

Auftragnehmer
Auftragnehmer:CS Planungs- und Ingenieurgesellschaft mbH
Straße:Köpernicker Straße 145
PLZ:10997
Nutscode:
Ort:Berlin
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Auftragnehmer

Hier gelangen Sie zur Website des Auftragnehmers

alle Aufträge dieses Auftragnehmer

Schauen Sie sich alle Aufträge dieses Auftragnehmers an.

Zusammenfassung der Originalausschreibung

Auszug aus der Ausschreibung

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
Gutachterleistung zur Lärmvorsorge Passiver Schallschutz – Knoten Frankfurt 2. Baustufe

1.2 CPV Code Hauptteil
71313200

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Im Zuge des Projekts Knoten Frankfurt 2. Baustufe ist der Neubau von 2 Gleisen vorgesehen. Auf Grund der Maßnahme werden entlang der Bahnstrecke Schallschutzwände errichtet. Allerdings verbleiben zahlreiche Restkonflikte im Bereich Frankfurt-Niederrad. Unter Berücksichtigung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes gem. § 41(2) BlmSchG sollen für diese Fälle passive Schallschutzmaßnahmen vorgesehen werden. Weitere Informationen sind den Angebotsunterlagen zu entnehmen.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71313200

2.3 Erfüllungsort
Frankfurt am Main
Los Nutscode
DE712

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Im Zuge des Projekts Knoten Frankfurt 2. Baustufe ist der Neubau von 2 Gleisen vorgesehen. Auf Grund der Maßnahme werden entlang der Bahnstrecke Schallschutzwände errichtet. Allerdings verbleiben zahlreiche Restkonflikte im Bereich Frankfurt-Niederrad. Unter Berücksichtigung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes gem. § 41(2) BlmSchG sollen für diese Fälle passive Schallschutzmaßnahmen vorgesehen werden. Weitere Informationen sind den Angebotsunterlagen zu entnehmen.

2.5 Zuschlagskriterien
Preis

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2022-02-28

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
— Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist,
— Erklärung, dass das Unternehmen in Bezug auf Ausschlussgründe im Sinne von §§ 123 f. GWB oder Eignungskriterien im Sinne von § 122 GWB keine Täuschung begangen und auch keine Auskünfte zurückgehalten hat und dass das Unternehmen stets in der Lage war, geforderte Nachweise in Bezug auf die §§ 122 bis 124 GWB zu übermitteln,
— Erklärungen zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, insbesondere der Pflicht zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zur Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung (Renten-, Kranken-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung), sowie Verpflichtungen z. B. gem. den in § 21 Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AentG), § 98c Aufenthaltsgesetz, § 19 Mindestlohngesetz oder § 21 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz genannten Vorschriften.
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Vorstehende Erklärungen/Nachweise können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.1.4) benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3).

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Erklärung über Verfehlungen, die die Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt (§ 124 Abs. 1 Nr. 3 GWB).
Form der geforderten Erklärungen:
Alle geforderten Erklärungen sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Vorstehende Erklärungen können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.1.4) benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe VI.3).

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
— Erklärung über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen.
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Vorstehende Erklärungen können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.1.4) benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3).

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Erfahrung des Bieters in der Bewertung und Planung passiver Schallschutzmaßnahmen:
— Nachweis des Bieters über die Erfahrung in der Bewertung und Planung passiver Schallschutzmaßnahmen an Wohngebäuden im Zusammenhang mit Lärmemissionen aus Eisenbahnverkehren.