Abgabefrist: 30.05.2022 – Handwerkskammer Dortmund – 44135 DORTMUND, KREISFREIE STADT – Dienstleistungen von Architekturbüros

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 084-226170
Erfüllungsort:DORTMUND, KREISFREIE STADT
PLZ Erfüllungsort:44135
Objekt:Handwerkskammer Dortmund Ardeystraße 93 44139 Dortmund
Nutscode Erfüllungsort:DEA52 - DORTMUND, KREISFREIE STADT
Veröffentlichung:29.04.2022
Abgabefrist:30.05.2022
Submission:30.05.2022
Bindefrist:
Projektstart:
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Denkmalschutz | 1-Grundlagenermittlung | Neubau | Umbau | Anbau | Fördermittel | Verwaltungsgebäude |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Auftraggeber
Auftraggeber:Handwerkskammer Dortmund
Straße:Ardeystraße 93
PLZ:44139
Nutscode :DEA52 - DORTMUND, KREISFREIE STADT
Ort:Dortmund
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Zentrale Vergabestelle (Diederichs Projektmanagement AG & Co. KG)
Email;VgV-HWK-DO-Neubau@diederichs.eu
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMRRG4Y/documents

Vergabenummer:
2022/S 084-226170

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
HWK_DO_OPG

1.2 CPV Code Hauptteil
71000000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Die Handwerkskammer Dortmund beabsichtigt umfangreiche Modernisierungs- und Neubaumaßnahmen, um die größtenteils in die Jahre gekommenen Bildungszentren Ardeystraße und Hansemann zukunftsfähig zu gestalten.
Das Bildungszentrum teilt sich auf zwei Standorte auf, wird aber als ein ganzheitliches Vorhaben gesehen. Der Standort der Ardeystraße erstreckt sich aktuell über fünf Gebäude. Ergänzt werden diese u. a. um zwei weitere Gebäude am Standortort Hansemann.
Gegenstand dieses VgV-Vergabeverfahrens ist die hierzu erforderliche Leistung der
– Objektplanung Gebäude gem. §34 HOAI 2021, in den LPH 1 bis 9 inkl. Besonderer Leistungen.

2. Beschreibung

2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71200000

2.3 Erfüllungsort
Handwerkskammer Dortmund Ardeystraße 93 44139 Dortmund
Los Nutscode
DEA52

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Im Rahmen dieser Maßnahme sollen zusätzlich zu den umfangreichen Modernisierungs- und Neubaumaßnahmen auch geeignete Umstrukturierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Dadurch sollen, falls organisatorisch und wirtschaftlich sinnvoll, affine Fachbereiche zusammengelegt werden, um Prozessoptimierungen und somit Synergieeffekte zu erzielen.
Im Rahmen der Projektvorbereitung wurde durch die Handwerkskammer Dortmund das Büro Projekt & Planungsbüro mit der Erstellung eines Gutachtens zur Bedarfsermittlung und Umsetzungsfähigkeit der Maßnahmen beauftragt. Das Gutachten kann der Anlage 08 entnommen werden.
Das vg. Bedarfsgutachten sowie die Modernisierungsmaßnahme berücksichtigt die Häuser 1 – 4 des Bildungszentrums an der Ardeystraße. Haus A wird aufgrund der Verwaltungstätigkeiten in diesem Gebäude im Bedarfsgutachten und aufgrund des baulichen Zustands in der Modernisierungsmaßnahme nicht berücksichtigt. Ebenfalls ist das Haus 2 – trotz Erfassung in dem Gutachten – nicht Bestandteil dieses Verfahrens und wird daher nachfolgend nicht weiter aufgeführt. Haus A und Haus 2 werden verwaltungstechnisch genutzt und nicht relevant für die geförderte Neubau- und Modernisierungsmaßnahme der Bildungsgebäude.
Ergänzt werden die Gebäude der Ardeystraße um Haus 5 und 7 am Standort Hansemann an der Barbarastraße 7, welche ebenfalls im Gutachten bewertet wurden. Bei diesen beiden Gebäuden handelt es sich um die Zweiradhalle (Haus 5) und die Bauhalle (Haus 7). Das Haus 5 wird gem. Gutachten nicht weiter betrachtet und ist aufgrund des vorliegenden Denkmalschutzes nicht Bestandteil dieses Verfahrens.

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

2.8 Kriterien
Es ist geplant, die Anzahl der Bieter, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, auf min. 3 / max. 5 zu beschränken. Sollten mehr Bewerber ihre Eignung nachgewiesen haben, erfolgt eine Bewertung der eingereichten Unterlagen zum Teilnahmewettbewerb gemäß der nachfolgenden Matrix. Anhand dieser Bewertung wird eine Rangfolge unter den Bewerbern erstellt. Bei identischer Punktzahl entscheidet das Los.
Die erzielte Punktzahl pro Bewerber wird wie folgt ermittelt:
1. Referenz:
– Vergleichbarkeit der Bauaufgabe (max. 20 Punkte),
– Art der Leistung (max. 8 Punkte)
– Vergleichbarkeit der erbrachten Leistungsphasen (max. 15 Punkte)
– Vergleichbarkeit des Projektvolumens (max. 12 Punkte)
– Vergleichbarkeit der Fläche (max. 12 Punkte)
– Verwendung von Fördermitteln (max. 10 Punkte)
2. Referenz:
– Vergleichbarkeit der Bauaufgabe (max. 12 Punkte),
– Art der Leistung (max. 8 Punkte)
– Vergleichbarkeit der erbrachten Leistungsphasen (max. 12 Punkte)
– Vergleichbarkeit des Projektvolumens (max. 12 Punkte)
– Vergleichbarkeit der Fläche (max. 10 Punkte)
– Verwendung von Fördermitteln (max. 10 Punkte)
Die Angaben in den Referenzen werden sowohl für die Eignungsprüfung als auch für die Auswahl der Bieter im Verhandlungsverfahren verwendet.
Die nachfolgenden Mindestanforderungen müssen über die jeweilige Referenz kumulativ erfüllt sein.
Eine der beiden wertungsfähigen Referenzen muss ein Projekt mit Verwendung von Fördermitteln sein.
1. Eine Referenz für Objektplanung Gebäude:
– Eine vergleichbare Leistung für Bildungszentren oder vergleichbare Objekte des Bereichs Ausbildung / Wissenschaft / Forschung gem. Anlage 10 Objektliste HOAI 2021 als Erweiterungsneubau mit einer HZ > II
– Eine vergleichbare Leistung für den Neubau eines Objektes aus dem vg. Bereich mit Erbringung von mindestens 5 Leistungsphasen im Bereich LPH 1 – 9 (mind. LPH 6 bis 8)
– Eine vergleichbare Leistung mit vorläufigen Baukosten (KG 300 – 400) > 5.000.000 EUR netto.
2. Eine Referenz für Objektplanung Gebäude:
– Eine vergleichbare Leistung für Bildungszentren oder vergleichbare Objekte des Bereichs Ausbildung / Wissenschaft / Forschung gem. Anlage 10 Objektliste HOAI 2021 als Umbau- / Modernisierungsmaßnahme mit einer HZ > III
– Eine vergleichbare Leistung für den Neubau eines Objektes aus dem vg. Bereich mit Erbringung von mindestens 6 Leistungsphasen im Bereich LPH 1 – 9 (mind. LPH 6 bis 8)
– Eine vergleichbare Leistung mit vorläufigen Baukosten (KG 300 – 400) > 10.000.000 EUR netto.
Eine Unterschreitung der Mindestanforderungen führt zum Ausschluss aus dem Verfahren.

2.9 Angaben zu Optionen
Die Beauftragung erfolgt stufenweise wie folgt:
1. Stufe: LPH 1 bis 4
2. Stufe: LPH 5 bis 9
Die Besonderen Leistungen, welche in Anlage 04 abgefragt werden, können als optionale Leistungen durch den Auftraggeber abgerufen werden.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Die zwingenden Ausschlusskriterien gem. §123 GWB und die fakultativen Ausschlussgründe gem. §124 GWB sind zu beachten. Das Nichtvorliegen dieser Ausschlussgründe ist mittels beiliegender Formulare (s. Anlage 02 Teilnahmeantrag) zu bestätigen.
Nachweis der technischen Leitung (§ 46 Abs. 3 i. V. m. § 75 Abs. 1 + 2 VVG 2021):
– Der Nachweis der fachlichen Eignung der nachfolgenden Person/en ist durch Diplomurkunde / Bachelor- / Masterzeugnis (oder vergleichbar) bzw. der Eintragung in eine Architekten- / Ingenieurkammer zu führen.
– Der Nachweis der Bauvorlageberechtigung ist dem Teilnahmeantrag beizufügen. Hierbei ist die Bauvorlageberechtigung der nachfolgenden Person/en erforderlich.
– Auszug aus dem Handelsregister bei Personen- und Kapitalgesellschaften, Partnerschaftsregister bzw. ein vergleichbarer Nachweis

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
– Bankerklärung,
– Berufshaftpflichtversicherung,
– Nachweis über den Gesamtumsatz,
– Nachweis über den Umsatz entsprechend der Dienstleistung,
– Auszug Handels- bzw. Berufsregister

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Technische Eignung:
– Erbringung von Planungsdienstleistungen unter Einsatz von CAD (dwg 2007-2013)
– Vorhalten eines AVA-Programms mit einer zertifizierten Schnittstelle nach GAEB-Standard (Kompatibel zu AG)
– Erstellung und Auswertung von Ausschreibungen gem. StLB-Bau und unter Berücksichtigung der Vorgaben des VHB Bund in der aktuellsten Fassung
– Verwendung der gängigen Microsoft Office-Software ab Version 2007
– Verwendung von MS Project oder zum AG kompatibler Software zur Terminplanung
Fachliche Eignung:
– Nachweis der persönlichen Leistungsfähigkeit der Projektleitung, der stellv. Projektleitung und Objektüberwachung (§ 46 Abs. 3 Nr. 6 VgV 2021) Berufsbezeichnung Architekt/ Ingenieur (oder
vergleichbare),
– Nachweis zum Personalbestand (§ 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV 2021): Mind. 7 Personen (fest angestellte Mitarbeiter in Vollzeit, inkl. Büroinhaber / Geschäftsführer; Teilzeitkräfte sind in Vollzeitäquivalente entsprechend umzurechnen; ohne freie Mitarbeiter, Praktikanten und Aushilfen)

modelcars24
modelcars24