Abgabefrist: 04.07.2022 – DB Netz AG (Bukr 16) – 10115 BERLIN – Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2022/S 107-303165
Erfüllungsort:BERLIN
PLZ Erfüllungsort:10115
Objekt:
Nutscode Erfüllungsort:DE300 - BERLIN
Veröffentlichung:03.06.2022
Abgabefrist:04.07.2022
Submission:04.07.2022
Bindefrist:28.10.2022
Projektstart:01.11.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71322500 Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Bebauungsplan | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | Stahlkonstruktion | Vermessungsarbeiten | Geotechnik | Beratung | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 1-Grundlagenermittlung | Neubau | Anbau | Sanierung | Verwaltungsgebäude | Bahnanlagen |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:DB Netz AG (Bukr 16)
Straße:Adam-Riese-Straße 11-13
PLZ:60327
Nutscode :DE712 - FRANKFURT AM MAIN, KREISFREIE STADT
Ort:Frankfurt Main
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:RAILWAY_SERVICESDB AG, Beschaffung Infrastruktur, Einkauf Arch.-/Ing.-Leistungen, Region Ost, Frau Jana Schneider
Email;jana.schneider@deutschebahn.com
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:DB AG, Beschaffung Infrastruktur, Einkauf Arch.-/Ing.-Leistungen, bauaffine DL, Region Ost
Straße:Caroline-Michaelis-Str. 5-11
PLZ:10115
Nutscode:
Ort:Berlin
Kontakt:
Email:DB AG, Beschaffung Infrastruktur, Einkauf Arch.-/Ing.-Leistungen, bauaffine DL, Region Ostjana.schneider@deutschebahn.com
Telefon:+49 3029755802

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: http://www.bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/103136cb-9e68-48fb-9a9a-04da1b625158

Vergabenummer:
2022/S 107-303165

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
i2030 – Abstellanlagen – Vergabepaket 02 – Planungsleistungen

1.2 CPV Code Hauptteil
71322500

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
i2030 – Abstellanlagen – Vergabepaket 02 – Planungsleistungen
Los 1 – Erweiterung Abstellanlagen Waidmannslust, Frohnau und Hundekehle sowie GUw Hundekehle
Los 2 – Neubau Abstellanlage Marzahn sowie GUw Marzahn

2. Beschreibung

2.1 Bezeichnung des Auftrags
Erweiterung Abstellanlagen Waidmannslust, Frohnau und Hundekehle sowie Neubau GUw Hundekehle

Losnr.: 1
2.2 Weitere(r) CPV-Code(s)
71322500

2.3 Erfüllungsort
Los Nutscode
DE300

2.4 Beschreibung der Beschaffung
Teilerneuerung Reaktivierung Nebengleis 11 des S-Bahnhofs Berlin-Waidmannslust, Erweiterung Nebengleis 21 des S-Bahnhofs Berlin-Frohnau und Erweiterung Abstellanlage Hundekehle (S-Bahnhof Berlin-Grunewald); Planungsleistungen Lph 1 bis 4 einschließlich Vermessungsleistungen und Baugrund- und Gründungsberatung

2.5 Zuschlagskriterien
_PROCUREMENT_DOC

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2028-07-17

2.9 Angaben zu Optionen
Teilerneuerung Reaktivierung Nebengleis 11 des S-Bahnhofs Berlin-Waidmannslust, Erweiterung Nebengleis 21 des S-Bahnhofs Berlin-Frohnau und Erweiterung Abstellanlage Hundekehle (S-Bahnhof Berlin-Grunewald); Planungsleistungen Lph 6
Neubau GUw Hundekehle; Planungsleistungen Lph 1 bis 4 und 6 einschließlich Vermessungsleistungen und Baugrund- und Gründungsberatung

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
– Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist.
– Erklärung, dass das Unternehmen in Bezug auf Ausschlussgründe im Sinne von §§ 123 f. GWB oder Eignungskriterien im Sinne von § 122 GWB keine Täuschung begangen und auch keine Auskünfte zurückgehalten hat und dass das Unternehmen stets in der Lage war, geforderte Nachweise in Bezug auf die §§ 122 bis 124 GWB zu übermitteln.
– Erklärungen zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, insbesondere der Pflicht zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zur Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung (Renten-, Kranken-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung), sowie Verpflichtungen z.B. gem. den in § 21 Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AentG), § 98c Aufenthaltsgesetz, § 19 Mindestlohngesetz oder § 21 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz genannten Vorschriften.
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Vorstehende Erklärungen/Nachweise können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.2.2 benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
– Erklärung über seinen Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmern ausgeführten Aufträgen.
– Erklärung über den jährlichen Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre.
– Erklärung über Verfehlungen, die die Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt (§ 124 Abs. 1 Nr. 3 GWB).
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:
Alle geforderten Erklärungen sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Vorstehende Erklärungen können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.2.2 benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe VI.3.

3.3 Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
– Erklärung über die Zahl der bei ihm in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegebenenfalls gegliedert nach Berufsgruppen.
– Nachweis über das Vorhandensein eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2008 oder vergleichbar.
– Erklärung über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen.
– Nachweis über die in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren erbrachten vergleichbaren Leistungen (in Tabellenform ist anzugeben: Projekt/Objekt, Auftraggeber, Auftragssummen, Leistungsbild/Leistungsumfang) für Leistungen ohne PQ wie folgt: Objekt- und Tragwerksplanung LSW/Podeste; Planung Bahnstromanlagen der Berliner S-Bahn; Entwurfsvermessung; Geotechnik/ Baugrundbeurteilung inkl. Benennung des vorgesehenen Personals; Telekommunikationsanlagen; Gebäudeplanung GUw; Technische Gebäudeausrüstung HLS; Nachweis über die Erfahrung und Anwendung der Methode Building Information Modeling bei Bauprojekten (Gebäudeplanung) in den letzten 5 Jahren.
– Nachweis über die Erfahrung und Anwendung der Methode Building Information Modeling bei Bauprojekten (Gebäudeplanung) in den letzten 5 Jahren. Mindestanforderungen siehe Inhaltsverzeichnis Teilnahmeantrag.
– Nachweis der fachlichen Qualifikation des vorgesehenen Qualitätsprüfers mit Angabe der beruflichen Qualifikation und objektbezogener Eignung in Bezug auf vergleichbare Leistungen. Mindestanforderungen siehe Inhaltsverzeichnis Teilnahmeantrag.
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
Vorstehende Erklärungen der ersten beiden Anstriche können bei erfolgreicher Teilnahme an einem unter III.2.2 benannten Präqualifikationsverfahren der Deutschen Bahn AG durch Vorlage der Präqualifikationsurkunde erbracht werden, sofern sich keine wesentlichen Änderungen ergeben haben.
Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Für folgende Leistungen muss das für die Ausführung vorgesehene Unternehmen in einem Präqualifikationsverfahren bei der Deutschen Bahn AG präqualifiziert sein. Form und Zeitpunkt der Vorlage der Nachweise sowie Angaben zu den Teilnahmebedingungen und zum Präqualifikationsverfahren sind III.1.1) bis III.1.4) sowie den Allgemeinen PQ-Anforderungen für Arch.-/Ing.-Leistungen zu entnehmen:
Planung bauliche Anlagen:
–Planung Verkehrsanlage Fahrbahn
Planung elektrotechnische Anlagen:
–Planung von elektrischen Energieanlagen
–Planung elektrischer Weichenheizanlagen
Planung Leit- und Sicherungstechnik:
–Planung von Anlagen der Leit- und Sicherungstechnik sowie Nachweis der Qualifikation ZBS von einem Fachplaner (z.B. Seminar zur ZBS Planung der Siemens_BEE-ZBS-K2)