Abgabefrist: 18.10.2021 – Auswärtiges Amt – 10115 BERLIN – Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Information
Ausschreibungsdaten
Vergabenummer:2021/S 183-476276
Erfüllungsort:BERLIN
PLZ Erfüllungsort:10115
Objekt:Berlin (Deutschland) und Kingston (Jamaika)
Nutscode Erfüllungsort:DE300 - BERLIN
Veröffentlichung:21.09.2021
Abgabefrist:18.10.2021
Submission:18.10.2021
Bindefrist:
Projektstart:01.03.2022
Ausschreibungsweite:europaweit
Art des AuftragsDienstleistungen
CPV Kategorie:71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

Schlagwörter:

Gebäude + Innenräume | Generalplanung | Tragwerksplanung | Technische Ausrüstung | 1-Grundlagenermittlung | 2-Vorplanung | 3-Entwurfsplanung | 4-Genehmigungsplanung | 5-Ausführungsplanung | 6-Vorbereitung der Vergabe | 7-Mitwirkung bei der Vergabe | 8-Objektüberwachung | Verwaltungsgebäude | Justiz |

Ausschreibungsunterlagen

Hier gelangen Sie zu den kompletten Ausschreibungsunterlagen

Mit der leistungsstarken CRM-Plattform von Hubspot verfolgen Sie im Handumdrehen Ihre potentiellen Projekte und Auftragschancen. Steigen Sie jetzt mit kostenlosen Tools ein und holen Sie sich bei Bedarf zusätzliche Beratung.

Auftraggeber
Auftraggeber:Auswärtiges Amt
Straße:Werderscher Markt 1
PLZ:10117
Nutscode :DE300 - BERLIN
Ort:Berlin
Land:DEUTSCHLAND
Kontakt:Referat 118 (Einkaufsmanagement und -steuerung)
Email;118-21@auswaertiges-amt.de
Telefon:

Website Auftraggeber

Hier gelangen Sie zur Website des Auftraggebers.

Alle Ausschreibungen des Auftraggebers

Erfahren Sie mehr über alle Ausschreibungen dieses Auftraggebers

Projektleiter
Projektleiter:
Straße:
PLZ:
Nutscode:
Ort:
Kontakt:
Email:
Telefon:

Website Projektleiter

Hier gelangen Sie zur Website des Projektleiters.

Alle Ausschreibungen des Projektleiters

Schauen Sie sich alle Ausschreibungen dieses Projektleiters an.

Auftragsbekanntmachung

Auszug der Auftragsbekanntmachung – den vollständigen und aktuellen Text finden Sie in den Auftragsunterlagen: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=414346

Vergabenummer:
2021/S 183-476276

1. Umfang der Beschaffung

1.1 Bezeichnung des Auftrags
.KING / Generalplanungsleistungen

1.2 CPV Code Hauptteil
71240000

1.3 Art des Auftrags
Dienstleistungen

1.4 Kurze Beschreibung
Generalplanungsleistungen

2. Beschreibung

2.3 Erfüllungsort
Berlin (Deutschland) und Kingston (Jamaika)
Los Nutscode
DE300

2.4 Beschreibung der Beschaffung

2.7
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 2023-10-31

2.8 Kriterien
Die Teilnahmeanträge werden zunächst auf Vollständigkeit aller geforderten Angaben und Einhaltung der formalen Kriterien überprüft. Im Rahmen der formalen Prüfung nicht ausgeschlossene Bewerbungen werden anhand bestimmter Kriterien bewertet.
Hinweis: Die Kriterien werden unter III.1.2) und III.1.3) erläutert.

2.10 Zusätzliche Angaben
Die Auftragsvergabe erfolgt im Wege eines Vergabeverfahrens nach Teil 4 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in Verbindung mit Abschnitt 6 der Vergabeverordnung (VgV). Das Vergabeverfahren ist gemäß § 74 VgV in zwei Stufen unterteilt. In der Stufe 1 (Teilnahmewettbewerb) wird ausschließlich die Eignung der Bewerber geprüft. Die am besten geeigneten Bewerber (bis zu 5) werden in Stufe 2 (Verhandlungsverfahren) zur Abgabe konkreter Angebote aufgefordert. Nähere Informationen zum Ablauf des Vergabeverfahren können den Bewerbungs- / Teilnahmebedingungen entnommen werden, die Bestandteil der Vergabeunterlagen sind.

3. Teilnahmebedingungen

3.1 Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Als Generalplanende teilnahmeberechtigt sind in den EWR sowie den Staaten der Vertragsparteien des WTO-Abkommens über das öffentliche Beschaffungswesen (GPA) ansässige natürliche Personen, die, am Tage der Bekanntmachung, nach den am Tage der Bekanntmachung geltenden Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates, zur Führung der Berufsbezeichnung Architektin bzw. Architekt berechtigt und freiberuflich tätig sind.
Zur Bewerbung hat der Generalplanende (Architekt/in) ein Team mit einer/einem Fachingenieuren/innen für Technische Ausrüstung für die geforderten Leistungen und für Tragwerksplanung zu benennen, die jeweils, am Tage der Bekanntmachung, nach den am Tage der Bekanntmachung geltenden Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates, zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur/in berechtigt und selbständig, freiberuflich tätig sind.
Sofern in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt ist, so erfüllt die Anforderungen, wer über ein Diplomprüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung Richtlinie 2013/55/EU (EU-Berufsqualifikationsrichtlinie) gewährleistet ist.
Fachplaner müssen mind. über ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem fachspezifischen Ingenieurstudiengang entsprechend der erforderlichen Fachdisziplinen verfügen und berechtigt sein entsprechend Leistungen bei der Technischen Ausrüstung gemäß HOAI § 53 der einzelnen Anlagengruppen, bzw. Leistungen bei der Tragwerksplanung gemäß HOAI § 49 zu erbringen.
Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen, welche die Anforderungen erfüllen, die an einzelne natürliche Personen als Teilnehmende gestellt werden. Die beabsichtigte Form des Zusammenschlusses ist im Teilnahmeantrag zu benennen.
Juristische Personen sowie Arbeitsgemeinschaften solcher juristischen Personen sind teilnahmeberechtigt, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und für die Wettbewerbsteilnahme eine/n bevollmächtigte/n Vertreter/in zu benennen, die bzw. der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Die zur Vertretung bevollmächtigte Person sowie die/der verantwortliche(n) Urheberin/Urheber der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürlichen Personen als Teilnehmende gestellt werden.

3.2 Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1. Angaben zum Umsatz gem. § 45 Abs. 1 Nr. 1 und Abs. 4 Nr. 4 VgV für Planungsleistungen Eigenerklärung gem. § 45 Abs. 1 Nr. 3 und Abs. 4 Nr. 2 VgV zu einer bestehenden Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von 2,0 Mio. EUR für Personenschäden und 2,0 Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden oder Bereitschaftserklärung eines Versicherers, im Auftragsfall eine Haftpflichtversicherung zur Verfügung zu stellen (siehe unter 1.4 im Teilnahmeantrag).
Der Auftraggeber behält sich vor, im Rahmen des Verhandlungsverfahrens, über die Eigenerklärung des Bewerbers bzw. die Eigenerklärungen der Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft hinausgehende Nachweiseins besondere der Zahlungsfähigkeit, Steuerzahlung und Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge zu verlangen
2. Anhand der Angaben unter 1.4 wird der durchschnittliche Jahresumsatz für die Geschäftsjahre 2018-2020 für die Leistungen gem. § 33 ff HOAI Leistungsphasen 1-8 bewertet.

4. Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
Ein plausibles Konzept für die lokale Präsenz sowie der Nachweis für die örtlich erforderliche Berechtigung zur Einreichung der Genehmigungsplanung ist im Rahmen der Verhandlungen zu erbringen.